• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

2 grosse Kunstmessen in München

1. Zum 95. Mal Kunst & Antiquitäten München Postpalast Wredestrasse 10 (bei der Hackerbrücke) 21. – 29. Oktober 11 bis 15 Uhr (am Mittwoch bis 21 Uhr) – also über 2 Wochenenden Eintritt 9,- Euro (ermäßigt 6,- Euro) Im grossen … Weiterlesen

Indien-Aktivitäten in München

Nach dem großen Wirtschaftstag, der kürzlich -mit Unterstützung des Wirtschaftsministeriums – in der BMW-Welt und im Erhard-Saal des Ministeriums stattgefunden hat, lädt die “Gesellschaft für Deutsch-Indische Zusammenarbeit” für kommenden Samstag in das Kulturzentrum Trudering (Wasserburger Landstrasse 32, ab 17 Uhr) … Weiterlesen

Thema “Elektromobilität”: bei eMove360 Europe 2017 (mit Summit)

Für 3 Tage wird sich auf der Messe München (Nordeingang, C 2 + 3) wieder alles – sowohl in einer Messe als auch einem Kongress, World Mobility Summit genannt, drehen – um die elektrisch betriebene Zukunft unserer Fahrzeuge,: die neuesten … Weiterlesen

“Museum der Fünf Kontinente” diesen Herbst – Carpet Diem, Westafrika, Lange Nacht u.a.

Die Fortsetzung der vierteljährigen Vortragsreihe “Carpet Diem” war wegen interner Probleme eine zeitlang in Frage gestellt, nun ist sie doch wieder gesichert. 1. Letzten Sonntag gab es 16 Uhr einen hoch interessanten Vortrag über “Batik in Java und Glarner Zeugdruck … Weiterlesen

#Bayerische Delikatesse

        München Oktober 2016           Eine alte seltene aber wohlschmeckende Weisskrautsorte aus Ismaning, denn dieses Weisskraut wächst nur auf ein paar wenigen Böden in der Gemarkung Ismaning. Diese Sorte ist bereits  500 Jahre … Weiterlesen

VORWAERTS IMMER! – ab 12. Oktober im Kino

Foto: © DCM   (RT) Die Leipziger Demonstrationen am 9. Oktober 1989 veränderten die deutsche Geschichte. Ihr friedlicher Verlauf markierte den Anfang vom Ende der DDR. Als erste Honecker-Verwechslungskomödie wirft VORWÄRTS IMMER! einen humorvollen Blick auf die Ereignisse an diesem … Weiterlesen

EXPO REAL 2017 eröffnet

        München Oktober 2017           Auf der Expo Real dreht sich alles um Immobilien und Investitionen. Vom 4. bis 6.10.2017 treffen bei der 20. Internationalen Fachmesse auf dem Gelände der Messe München Architekten, … Weiterlesen

Oktoberfest Kehraus einer friedlichen Wiesn

        München Oktober 2017               Nach 18 Tagen endete das Oktoberfest erfolgreich. Nach schönem Wetter profilierte auch die Oide Wiesn die zum fünften Mal veranstaltet wurde. Nach Schätzung der Festleitung kamen … Weiterlesen

“Tag der Einheit” in München? Nein, “Europa” im Künstlerhaus – und die Wies

In Mainz feiert die Republik – wie, weiß ich nicht. Wer will – wie viele sind es? – können sich übers ZDF ein Bild machen. Die Medien hinterfragen nach dem Wahl-Ausgang eher, wie groß die Uneinheit ist und wie sich … Weiterlesen

Wasserkraft – in Bayern ein grosses Thema in der politischen Diskussion?

Wasserkraftnutzung in Bayern Wasserkraft ist unter den Erneuerbaren Energien die stärkste Stimme in Bayern: Es tragen aktuell 4.200 Wasserkraftwerke zu etwa einem Drittel zur bayerischen Stromversorgung mit Erneuerbaren Energien bei. Dies ist im bayerischen Energiemix die verlässlichste regenerative Stromquelle, da … Weiterlesen

Kulinarisches im Wiesn-Umfeld, Märkte

1. Heute enden auf dem Viktualienmarkt, , im Umfeld des Maibaumes, die Hofkäsetage. Am Freitag konnte das Publikum mehrere Käsesorten sowie Milchproben (Kuh, Büffel, Schaf, Ziege testen (auf Bewertung) und einer Frischkäse-Zubereitung zusehen. (Wer getraut sich, Schaf und Ziege auseinanderzuhalten. … Weiterlesen

Anmerkungen zur Wahl und zur Regierungsbildung

Die bundesweiten Ergebnisse sind ja hinlänglich bekannt – aus Münchner Sicht war schon überraschend - der Verlust von je 7,8 % an Wählerstimmen bei der CSU (Abfall auf 30 %, aber alle 4 Direktmandate gewonnen – auch durch die 3 … Weiterlesen

Wiesn-Events (Maschinenring, Schausteller, Wurstprüfung), Preisverleihungen (Zelte, Gentleman, Wiesnmadl)

1. Wie alljährlich fand auch diesmal wieder am ersten Wiesnmontag der Bauernmontag im Schottenhamel-Festzelt statt. 2. Am Dienstag folgte, wieder im Marstallzelt, der Stammtisch der Schausteller mit ihren Jubilaren. 3. Am zweiten Dienstag verlieh Controbs in der Käfer-Schänke einen Preis … Weiterlesen

Der Begriff “Obergrenze” – politisch erreichbar?

Zur hochaktuellen politischen Diskussion ist festzustellen: 1. Das Kernproblem der Diskussion ist die Nicht-Berücksichtigung der Differenz zwischen - inhaltlicher Logik des Wortes (man kann auch sagen “Wortbedeutung nach allgemeinem Hausverstand”) und - dem Fehlen dieses Sachverhaltes in den rechtlichen Formulierungen … Weiterlesen

#AFD kommt in den Bundestag

        München September 2017     Die Wahlparty der AFD wurde von zahlreichen so genannten Antifa-Aktivisten begleitet aber die Polizei liess diese Leute nicht auf die Wahlparty. Der Bayerische AFD-Vorsitzende Petr Bystron hielt um 21 Uhr eine … Weiterlesen



5. Chinesisches Filmfest München vom 12. – 17.6. im Gasteig

Eine Woche vor dem grossen Filmfest findet wieder ein spezielles kleines Fimfest statt, veranstaltet von der Stiftung ex oriente und dem Konfuzius Institut;
Es werden gezeigt:
- neuere chinesische Spielfilme (entstanden 2012 – 2016, jeweils mi deutschen oder englischen Untertiteln)
im Vortragssaal/ Carl Amery Saal (am Montag und Donnerstag aucu in der Black Box)
im Hochschulkino der tu Film (Hörsaal 1200 am Dienstag um 20 Uhr
- 3 Dokumentarfilmee (2015 und 2016) am Mittwoch in der Black Box ab 15 Uhr, mit Podiumsdiskussion um 19 Uhr
in Zusammenarbeit mit dem Festival ECRANS de CHINE, Paris
- Stummfilm The Goddess (1934) und 3 Klassiker(1986,1956,2016) am Dienstag ab 17 Uhr und Donnerstag ab 16 Uhr 15 im Vortragssaal
in Zusammenarbeit mit dem China Filrm Archive Peking

Es beginnt am Montag mit der Vernissage “Der Duft der Farbe” der Malerin ZHOU Mei (zu sehen bis um Samstag) um 19 Uhr
und erstem Film anschließend, Vortragssaal – alle anderen Zeiten und Titel sowie die wechselnden Eintrittspreise entnehmen Sie
www.chinesischesfilmfest.de

Dazu fand gestern in der Reihe Jour Fix (der 123.) des Konfuzius Institutea (Hofstatt 1, Pöllath und Partner) ein sehr interessanter Vortrag der chinesischen Filmwissenschaftlerin Dr. Thou Xia über 7 Generationen chinesischer weiblicher Filmschaffender statt (vor 1949 und von 1949 bis heute, wobei sie gliedernd auf die Zeiten _-Kulturrevolution -Wirtschaft-Reformen -Wunsch nach Unabhängigkeit -Absolventinnen der Film Akademie 1982 -Geborene der 70er jahre -heutige Zeit einging.
Waren Frauen vor Mao kaum aktiv (Frauen mussten sogar von Männern dargestellt werden), setzt ein gesellschaftlicher Wandel ein -
zu filmisch erfolgreichen und einlussreichen Darstellerinnen (was nicht gleichbedeutend ist mit glücklichem Leben, was ein Selbstmord belegt) als auch zu immer mehr Regisseurinen und auch Kamerafrauen, teils mit professioneller Ausbildunf – in China und auch im Ausland). War vor 1949 das leidende Leben der Frau im Blick, Mitleid mit der verkörperten Schönheit, wurde sie dann nur geschlechtlich nicht zu differenzierenden Soldatin (uniformierter starker Wille), wobei in der Kulturrevolution nur 8 Musterfilme übrig blieben. (Dies gild nicht für die Frauen der ethnischen Minderheiten, die tanzen, singen, schöne Kleider tragen).
Aber dann ändert sich das Bild: hin zur Frau , zu ihren Lebenserfahrungen, zu neuem Bewußtsein und Wunsch nach Unabhängigkeit (Liebe, Begierde des Korpers und des Geistes, Zusammenstöße im Unterbewußten, heikle Berührungen inklusive.
Es geht von politischen Themen weg zu künstlerischen Themen, aber es macht sich auch immer stärker der Faktor Kommerz bemerkbar. Wie finanziere ich meinen Film? Bringt er mir etwas ein – und zwar im Land, nicht nur Anerkennung im Ausland (Tokyo,international)? Wird die innere Kraft die jungen Frauen weiterbringen?
Ich persönlich musste fast den Eindruck gewinnen, als seien die Filme der Frauen interessanter als die der Männer. Die Namen der Regisseure Zhang Yimou und Wang Jiawei hat man schon gehört – ist bei den Männern nur das Thema “Kampf” vorherrschend?

Nachtrag nach dem Premierenfilm:
Dass es in den Filmen weiblicher Filmschaffender um Lebensfragen geht, wurde am Beispiel zweier Paare (die auch verschwägert sind) klar belegt: Es wird in Eheprobleme eingetaucht – wie durch sich steigernde Wortlosigkeit eine Entfernung, ein Weg zu Fremden eröffnet wird, Kinder die Leidtragenden sind und nicht wirklich Kitt sein können, und wie das Gerede der Umwelt dies noch potenziert.

MünchenBlick/ Walter Schober

Über RedBuero Schober

Funktion des Chefredakteurs von "Münchenfenster" seit 1.1.2013
Dieser Beitrag wurde unter A-K-T-U-E-L-L-E-S, FILM-FERNSEHEN, KULTUR abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort