• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

11.Schwarz Weiss Ball (Münchner G`schichten) der CSU

      München Januar 2018     Als gesellschaftliches Ereignis der Landeshauptstadt München zählt der Schwarz-Weiss- Ball der CSU. Er zählt zu den Topereignissen der Ballkultur und fand im ausverkauften Löwenbräukeller am Stiglmaierplatz zum 11.Male statt. Durch den Abend … Weiterlesen

Fragen an die Mitglieder der SPD

Die Partei soll 440.000 bis 450.000 Mitglieder haben – wieviel Prozent der Wahlberechtigten der Bundesrepublik sind das? Die SPD ist – wie alle Parteien – mit einem eigenen Programm in die letzte Wahl gegangen, um ihr spezielles Profil zu zeigen … Weiterlesen

DIE DUNKELSTE STUNDE – seit 18. Januar im Kino

(Robert Tanania) Das Drehbuch zu diesem spannenden Geschichtspanorama schrieb Anthony McCarten (DIE ENTDECKUNG DER UNENDLICHKEIT). Inszeniert wurde der Film von dem Regisseur Joe Wright (ANNA KARENINA, ABBITTE). Mit seiner herausragend interpretierten Titelrolle setzt Gary Oldman (BAFTA-Preisträger) einen weiteren Meilenstein in … Weiterlesen

“Festival der Farbe” zu Gast im Ägyptischen Museum

Für 2 Wochen lädt die in München lebende und ja bestens bekannte Modemacherin Susanne Wiebe in Kooperation mit der Galerie Otto van de Loo in den Sonderausstellungssaal ein zur Ausstellung und Performance (am ersten Tag für Gäste, am Vorabend des … Weiterlesen

Neujahrsversammlung der Berufs.& Freiwillingen Feuerwehr München 2018

  München Januar 2018       Neujahrsversammlung der Berufs.& Freiwilligen Feuerwehr München 2018 Viele Ehrengäste aus Politik,Wirtschaft u. den Hilfsorganisationen mit ca 500 Gästen kamen im alten Rathaus zusammen. Heuer bekamen 3 Lebensretter die silberne Ehrennadel durch schnelles Eingreifen … Weiterlesen

Prosit Neujahr 2018

        München 2017/2018       Frohes und gesundes neues Jahr 2018 wünscht die Redaktion     R. Leinsinger u. D. Prystawik                               … Weiterlesen

ISPO Munich – vom 28. bis 31. Januar 2018

(Robert Tanania) Die ISPO Munich ist die internationale Leitmesse des Sport Business. Sie umfasst das gesamte Angebot von Sportartikeln von Sportschuhen bis zur Sportmode mit den neuesten Trends aus den Segmenten Outdoor, Ski, Action und Performance Sports. Zur ISPO Munich … Weiterlesen

Auf zum neuen Konzerthaus in München – wirklich?

Ich wiederhole und erweitere meinen Artikel vom 5. November: 1. und 2.:So soll es aussehen – und wohin soll es kommen? 3. Wie kommt man dorthin? Wie kommen vor allem die bis zu 3.000 Besucher (1.9020 grosse und 900 kleine … Weiterlesen

Ausstellungen der letzten Zeit und ins neue Jahr hinein

1. Seit Oktober und wieder vom 8. 1. bis 2.3. 2018 zeigt die Zoologische Staatssammlung in Obermenzing, Münchhausenstrasse 21. 10 bis 16 Uhr) Der Ritter und seine Affen – 200 Jahre nach der Brasilien-Expedition von Spix und Martius Vor 200 … Weiterlesen

opti 2018 – Messe München (12.-14. Januar 2018)

(Robert Tanania) Im Jahr 2017 bot die opti – internationale Messe für Optik & Design – den 27.500 nationalen und internationalen Fachbesuchern und 557 Ausstellern aus 35 Ländern viele neue Facetten. Und die opti erhielt von 95 Prozent der befragten … Weiterlesen

VOLL VERSCHLEIERT – ab 28. Dezember im Kino

(Robert Tanania) VOLL VERSCHLEIERT ist das Spielfilmdebüt der Doku-Regisseurin Sou Abadi und der neueste französische Komödienhit zu einem brennend aktuellen Thema. In VOLL VERSCHLEIERT trifft die ausgelassene Maskerade vor ernstem Hintergrund mitten ins Schwarze.   Die Story Die beiden Studenten … Weiterlesen

DREI ZINNEN – seit 21. Dezember im Kino

(Robert Tanania) Der Regisseur und Autor Jan Zabeil inszeniert mit DREI ZINNEN ein gefühlvolles Drama, das sich zum packenden Überlebenskampf steigert. Er beobachtet dabei insbesondere die ambivalenten Emotionen innerhalb einer modernen Familienkonstellation. Gerade auch das herausragende Spiel aller drei Darsteller … Weiterlesen

Software-Aktion von Ashampoo

Ich habe schon mehrfach darauf hingewiesen, dass diese Firma bei einer Newsletter-Bestellung sehr oft Aktionen durchführt so auch jetzt wieder, mit Ermäßigungen zwische 50 und 91 %. Ich das nicht ein Weihnachtsgeschenk? MünchenBlick/ Walter Schober

Stadt verleiht den 45. Fassadenpreis + Denkmalpreis der Baudenkmal-Stiftung München

So schön sind Münchens Fassaden – und einiges Denkmalgeschütztes innen Am 14. Dezember 2017 hat die Stadt München bei einer Feierstunde im Alten Rathaus 23 Fassadenpreise vergeben und sieben Gebäude der öffentlichen Hand lobend erwähnt. Herr Stadtrat Walter Zöller überreichte … Weiterlesen

Hot Lips spielten im Hexenkessel (Tollwood München)

  München Dezember 2017     Hot Lips ist eine Dixieband sie spielen in einer klassischen Besetzung: Trompete, Klarinette, Posaune, Banjo, Kontrabass u. Schlagzeug. Die große Begeisterung u. Spielfreude von den Musikern übertrug sich auf das Puplikum und im gesamten … Weiterlesen



5. Chinesisches Filmfest München vom 12. – 17.6. im Gasteig

Eine Woche vor dem grossen Filmfest findet wieder ein spezielles kleines Fimfest statt, veranstaltet von der Stiftung ex oriente und dem Konfuzius Institut;
Es werden gezeigt:
- neuere chinesische Spielfilme (entstanden 2012 – 2016, jeweils mi deutschen oder englischen Untertiteln)
im Vortragssaal/ Carl Amery Saal (am Montag und Donnerstag aucu in der Black Box)
im Hochschulkino der tu Film (Hörsaal 1200 am Dienstag um 20 Uhr
- 3 Dokumentarfilmee (2015 und 2016) am Mittwoch in der Black Box ab 15 Uhr, mit Podiumsdiskussion um 19 Uhr
in Zusammenarbeit mit dem Festival ECRANS de CHINE, Paris
- Stummfilm The Goddess (1934) und 3 Klassiker(1986,1956,2016) am Dienstag ab 17 Uhr und Donnerstag ab 16 Uhr 15 im Vortragssaal
in Zusammenarbeit mit dem China Filrm Archive Peking

Es beginnt am Montag mit der Vernissage “Der Duft der Farbe” der Malerin ZHOU Mei (zu sehen bis um Samstag) um 19 Uhr
und erstem Film anschließend, Vortragssaal – alle anderen Zeiten und Titel sowie die wechselnden Eintrittspreise entnehmen Sie
www.chinesischesfilmfest.de

Dazu fand gestern in der Reihe Jour Fix (der 123.) des Konfuzius Institutea (Hofstatt 1, Pöllath und Partner) ein sehr interessanter Vortrag der chinesischen Filmwissenschaftlerin Dr. Thou Xia über 7 Generationen chinesischer weiblicher Filmschaffender statt (vor 1949 und von 1949 bis heute, wobei sie gliedernd auf die Zeiten _-Kulturrevolution -Wirtschaft-Reformen -Wunsch nach Unabhängigkeit -Absolventinnen der Film Akademie 1982 -Geborene der 70er jahre -heutige Zeit einging.
Waren Frauen vor Mao kaum aktiv (Frauen mussten sogar von Männern dargestellt werden), setzt ein gesellschaftlicher Wandel ein -
zu filmisch erfolgreichen und einlussreichen Darstellerinnen (was nicht gleichbedeutend ist mit glücklichem Leben, was ein Selbstmord belegt) als auch zu immer mehr Regisseurinen und auch Kamerafrauen, teils mit professioneller Ausbildunf – in China und auch im Ausland). War vor 1949 das leidende Leben der Frau im Blick, Mitleid mit der verkörperten Schönheit, wurde sie dann nur geschlechtlich nicht zu differenzierenden Soldatin (uniformierter starker Wille), wobei in der Kulturrevolution nur 8 Musterfilme übrig blieben. (Dies gild nicht für die Frauen der ethnischen Minderheiten, die tanzen, singen, schöne Kleider tragen).
Aber dann ändert sich das Bild: hin zur Frau , zu ihren Lebenserfahrungen, zu neuem Bewußtsein und Wunsch nach Unabhängigkeit (Liebe, Begierde des Korpers und des Geistes, Zusammenstöße im Unterbewußten, heikle Berührungen inklusive.
Es geht von politischen Themen weg zu künstlerischen Themen, aber es macht sich auch immer stärker der Faktor Kommerz bemerkbar. Wie finanziere ich meinen Film? Bringt er mir etwas ein – und zwar im Land, nicht nur Anerkennung im Ausland (Tokyo,international)? Wird die innere Kraft die jungen Frauen weiterbringen?
Ich persönlich musste fast den Eindruck gewinnen, als seien die Filme der Frauen interessanter als die der Männer. Die Namen der Regisseure Zhang Yimou und Wang Jiawei hat man schon gehört – ist bei den Männern nur das Thema “Kampf” vorherrschend?

Nachtrag nach dem Premierenfilm:
Dass es in den Filmen weiblicher Filmschaffender um Lebensfragen geht, wurde am Beispiel zweier Paare (die auch verschwägert sind) klar belegt: Es wird in Eheprobleme eingetaucht – wie durch sich steigernde Wortlosigkeit eine Entfernung, ein Weg zu Fremden eröffnet wird, Kinder die Leidtragenden sind und nicht wirklich Kitt sein können, und wie das Gerede der Umwelt dies noch potenziert.

MünchenBlick/ Walter Schober

Über RedBuero Schober

Funktion des Chefredakteurs von "Münchenfenster" seit 1.1.2013
Dieser Beitrag wurde unter A-K-T-U-E-L-L-E-S, FILM-FERNSEHEN, KULTUR abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort