• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

Haben Freunde antiker Textilkunst auch jetzt Möglichkeiten? Beispiele im süddeutschen Raum

Daß unmittelbar zum Leben nötige Güter jederzeit erreichbar sein müssen, versteht sich von selbst. Aber der Mensch braucht auf Dauer noch mehr, auch “Nahrung” für die Lebensfreunde, für “seelisches Atmen” gleichsam, gerade wenn man weitestgehend in seine 4 Wände verbannt … Weiterlesen

Der Kampf gegen Corona: 2. Medikamente

Auch hier ist die Frage, welche Erfahrung bei diesem neuen Virus nutzbar sein kann, welcher Wirkstoff in der drängenden Situation erfolgversprechend eingesetzt werden kann – um Leben zu retten, um die Schwere der Erkrankungen zu mildern, um die Verlaufszeit abzukürzen … Weiterlesen

Der Kampf gegen Corona: 1. Erstens Impfstoffe

Wir haben unterdessen wohl alle verstanden, wie ernst die Situation ist. Wie lange wir unser Leben umstellen und Einschränkungen in Kauf nehmen müssen, ja viele bisher Gesundgebliebene um ihren Lebensunterhalt und Aspekte ihres Familienlebens bangen müssen, hängt einerseits von unserer … Weiterlesen

Virus – was ist das? was macht es? Warum sollen wir uns so verhalten?

Ein Virus ist ein organisches Molekül (Eisweis/Protein mit Fettmantel) in Nanogröße, neutral gesagt ein Partikel/Teilchen – es ist nicht lebendig (wie es ein Bazillus ist, das sich selbst vermehrt, aber durch ein Anti-Biotikum neutralisiert werden kann), - es kann sich … Weiterlesen

Neue Gasturbinen auf dem Weg nach München

          München  April 2020     Kurze Verschnaufpause des gigantischen Schwertansportes in der Ludwigstrasse. Mehrere Tage lang fuhr der Schwertransport im Konvoi mit Begleitfahrzeugen immer abends und nachts durchs Land, tagsüber musste er pausieren. Vom Donauhafen … Weiterlesen

Softwareangebot vom Tag – bei Áshampoo (und anderen) verlängert in Osterangeboten

Von meinen bevorzugten Lieferanten (Abelssoft, Ashampoo, Avanquest, Engelmann und Softmaker – siehe Artikel im Fenster IT-Kommunikation) – gibt es/gab es zuletzt einige Angebote, immer für die Bezieher des Firmen-Newsletters: 1. Die Firma “mysoftware” bietet zeitbegrenzt Windows 10 Pro (!!) für … Weiterlesen

Sichere Jobs in der Bauwirtschaft

    München April 2020       Sichere Arbeitsplätze  unter der Beachtung der Gesundheitsvorschriften in Corona-Zeit.   Arbeit auf Baustellen läuft auch in Zeiten von Corona weiter Staatliche Baumaßnahmen sichern Jobs und das Überleben von Unternehmen Über 200 Arbeiter … Weiterlesen

Corona-Nachbarschaftshilfe in Allach – Menzing

(Robert Tanania) Wegen der aktuellen Corona-Krise wurde bereits Mitte März die Corona-Nachbarschaftshilfe Allach-Menzing in München ins Leben gerufen. Mit dieser Initiative soll die Unterstützung in der Nachbarschaft gestärkt werden und Menschen mit einem erhöhten Risiko soll bestmöglich geholfen werden, gesund … Weiterlesen

Arbeit der Caritas in Corona-Zeit

Der Caritasverband ist ein eingetragener Verein, gegründet ab 1897 von Christen aus dem Grundauftrag jedes Christen heraus, nach Wegen zur Verwirklichung des Gebotes der Nächstenliebe zu suchen. Er ist in seiner Struktur der Struktur der Kirche in Diözesen angepaßt und … Weiterlesen

Guter Rat der Süßwarenwirtschaft für Ostersaison 2020

(Robert Tanania) Auch die deutsche Süßwarenwirtschaft ist von der Corona-Krise betroffen. Jedoch haben sich die deutschen Süßwarenhersteller schnell, verantwortungsvoll und flexibel auf die erschwerten Bedingungen eingestellt und frühzeitig notwendige Maßnahmen eingeleitet, so Hans Strohmaier, Vorstandsvorsitzender des internationalen Süßwarenverbandes SWEET GLOBAL … Weiterlesen

Freiwillige Feuerwehr München kommentiert Wahlwerbung der CSU

(Robert Tanania) Im folgenden Text möchte ich auf einen Kommentar der Freiwilligen Feuerwehr München zu einem Flyer der CSU in München hinweisen. Der Kommentar wurde am 12. März 2020 von der Freiwilligen Feuerwehr München auf ihrer Facebook-Seite veröffentlicht. Der Text … Weiterlesen

U-Bahn-Bau – wann förderungsfähig? Zum Projekt U 9

Der Artikel in der Tagespresse anfangs Dezember des Inhalts, daß das Projekt der U 9 (zwischen Implerstrasse über Hauptbahnhof zur Münchner Freiheit) aufgrund des gesetzlich vorgeschriebenen Bewertungs-Verfahrens nicht förderfähig sei,da das erforderliche Kosten-Nutzen-Verhältnis nicht gegeben sei, und Oberbürgermeister Reiter daher … Weiterlesen

Wohnungen für Staatsbedienstete in Freiham – Grundsteinlegung durch Stadibau

Bayerns Bauministerin Kerstin Schreyer anlässlich der Grundsteinlegung für den ersten Bauabschnitt der Stadibau-Wohnanlage in München-Freiham: “Ich will, dass die Menschen überall in Bayern gut leben und wohnen können.” Bis Mitte 2022 sollen hier 213 bezahlbare Wohnungen für Beschäftigte des Freistaats … Weiterlesen

Wohnraumförderung des Freistaates – Bilanz 2019 in Säule 3

Bayerns Bauminister Dr. Hans Reichhart freute sich Mitte Januar, ein Rekordergebnis bei direkt staatlich geförderten Wohnungen 2019 verkünden zu können: . 10.708 Wohnungen plus 1.170 Wohnplätze für Studierende und 583 Heimplätze für Menschen mit Behinderung und alte Menschen. Das Jahr … Weiterlesen

Wohnraumförderung des Freistaates

Die Gesetzgebung des Bundes im Wohnbau/Wohnraumförderungsbereich und deren Umsetzung durch die Exekutive ist mit der Regionalisierung in die Zuständigkeit der Länder übergegangen (unter weiterer Gültigkeit bestehender Bundesgesetze, die Umsetzung unterliegt den Landesbaudirektionen und Bezirksregierungen. Bayern hat einen Wohnungspakt 2015 in … Weiterlesen



Aktiver Wohnungsbau in München – 2 jüngste Beispiele

Die Rathausrundschau konnte in der letzten Zeit über einige einschlägige Stadtratsbeschlüsse und über öffentliche Präsentationen von Bauplänen berichten.
Darüber hinaus tat sich letzte Woche Handfestes: eine offizielle Eröffnung im Prinz Eugen Park (und da wird in allernächster Zeit noch einiges, und zwar noch Größeres, folgen) und eine Grundsteinlegung in der sogenannten “Sendlinger Wüste”.

1. Die staatliche Wohnungsbaugesellschaft Stadibau eröffnet 56 Wohnungen für Staatsbedienstete in Anwesenheit von Staatsminister Dr Hans Reichhart
(Grundsteinlegung Oktober 2017, Aufwand 16 Mill Euro, la Ossa-Architekten in 3 verschiedenen Bauteilen:7-, 5-geschossig plus 8 x 3-geschossige Reihenhäuser/teils in Holz- bzw. Ziegelbauweise)
unter kirchlicher Segnung (da es ums “Lebensglück von Menschen” gehe, aber “nicht alles in menschlichen Händen” liege: Der Gläubige sehe dahinter und empfange so manches als Gabe Gottes).

Wie bereits berichtet, ist das ehemalige Kasernengelände in der Cosimastrasse Oberföhring dabei, zu einem Wohngelände (ca 1.400 Wohnungen durch verschiedenste Bauherren – staatliche, städtische, genossenschaftliche und private) unmter verschiedenen Bedingunbgen (man sagt “gemischt”, u.a. auch “gemeinnützig”) und nach “neuen Überlegungen” (günstiger, in ökologische Bauweise/Holzbauweise und Baurechtvereinfachung)
für mehr als 4.000 Menschen zu werden. Nur gemeinsam könne man “für ausreichenden, bezahlbaren und und ansprechenden Wohnraum sorgen”.
Im rückwärtigen Teil des Geländes wohnen bereits glückliche Bezieher – nun sind vor kurzem weitere dazugekommen.
Die 1974 gegründete Stadibau, von Hr. Knopper geleitet, bewirtschaftet rund 7.800 Wohnungen für Staatsbedienstete in Ober-, Niederbayern, Schwaben und Oberpfalz. Bis 2020 sollen mehr als 1.000 Wohnungen dazukommen (in München in der ehemaligen McGraw-Kaserne, am südlichen Oberwiesenfeld und in Freiham. Partner im Bemühen für die Zielgruppe sind “BayernHeim” und das “Siedlungswerk Nürnberg”

Im vorderen Teil steht weit Größeres unmittelbar vor dem Bezug, wie man sich im Vorbeifahren überzeugen kann, nämlich das Holzbau-Modellprojekt der GEWOFAG (als 2 von 6 Projekten der GEWOFAG -wir berichteten vom Richtfest; insgesamt baut die Gesellschaft ca 1/3 der Wohnungen hier, inkl. Kinderbetreuung – und Spezielles mit der Pfennigparade).

2. Die GWG als Städtische Wohnungsgesellschaft München mBH vollzieht den Spatenstich für 223 Wohneinheiten in Sendling (MK6)
(Bürgermeisterin Christine Strobl, Geschäftsführung Christian Amlong(Sprecher) und Gerda Peter, BA-Vorsitzender Markus S. Lutz, Steidle Architekten)

Nach dem Wegzug der Messe München und den Neuverwendungen verblieb ein dreieckiges Gelände als “Wüste” für vielfältige Planungen und Verhandlungen. Die GWG ist nun eingestiegen und packt es nun an:
-für Auszubildende und Städtische Dienstkräfte (Ein- und Zwei-Zimmer-Wohnungen)
- für untrerschiedliche Huahaltsgrößen im öffentlich geförderten Wohnungsbau
- betreute Wohnungen für den Sozialdienst Katholischer Frauen und die Münchner Aidshilfe
- erstmals ein Flexiheim für 215 Personen in zeitlich begrenztem Wohnen
- mit Kindertagesstätte
- und großem Supermarkt (der im Gebiet fehlt).

MünchenBlick/ Walter Schober

Über RedBuero Schober

Funktion des Redaktuers von "Münchenfenster" seit 1.1.2013
Dieser Beitrag wurde unter A-K-T-U-E-L-L-E-S, WIRTSCHAFT, WOHNUNGEN abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten auf Aktiver Wohnungsbau in München – 2 jüngste Beispiele

  1. Pingback: buying ed pills online

  2. Pingback: best otc ed pills

  3. Pingback: ed meds online

  4. Pingback: viagra 100mg

  5. Pingback: cheap cialis online

  6. Pingback: cialis over the counter

  7. Pingback: generic cialis online

  8. Pingback: viagra india

Hinterlasse eine Antwort