• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

Impfverpflichtung aus und als Impf-Verantwortung

.. ist nicht möglich bei fortdauerndem Gerede der Politiker (v.a. e i n e r Partei) und im Vorrang gesehenen Standesjuristen (Richter, Anwälte, Staatsbeamte) von Freiheitsrechten als Grundrechte, primär oder zumindest gleichrangig gesehen, das aber die Grundvoraussetzung dafür übersieht, daß … Weiterlesen

Sonderausstellung “Salamis 480″ in Antikensammlung (Königsplatz) eröffnet

Seit gestern ist in München eine Sonderschau allgemein zugänglich (bis zum 13.März 2022), die auch denen, die erkennen, daß es sich um eine Seeschlacht im 5. Jhd vor Christus handelt, die wirkliche Bedeutung für Europa, unseren Kontinent (!), erschließt und … Weiterlesen

Preise der LHS München – Übersicht Sommer und Herbst

Die LHS (insbesondere das Kulturreferat) hat eine langejährige Traditon an Preis-Ermittlungen und – Verleihungen in festgelegtem Rhythmus, wobei letztere durch die Pandemiesituation beeinflusst/verzögert wurde. Ich bringe eine Übersicht seit Juli – aus meiner Sicht, aus meinen persönlichen Teilnahmemöglichkeiten bzw. den … Weiterlesen

Cristbaum aus Peiting für München

      München November 2021                Heute am frühen Morgen ist die riesige Weißtanne im Herzen Münchens aufgestellt worden und wird pünktlich zum Start des Christkindlmarkts leuchten. Hier gibt’s die wichtigsten Infos rund … Weiterlesen

Isaria baut 80 Wohnungen in Perlach

          München Oktober  2021          Mit dem Gebäudeensemble Enjoy findet ein weiterer Erneuerungsschritt am Standort rund um den S-Bahnhof München-Neuperlach Süd statt. Heute feierten Isaria und die Baugesellschaft Rank das Richtfest für die … Weiterlesen

Wohnungsbau in München ging und geht weiter – Belege

Seit mehr als 1 1/2 Monaten blockierte die Pandemie viel in unserem Leben und macht uns noch immer Schwierigkeiten. Natürlich ist auch der Bausektor betroffen, sind doch arbeitende Menschen am Bau, in ihren Unterkünften und den Wegen zwischen beiden in … Weiterlesen

Im Wohnungsbau gehts voran

      München, 20. Oktober 2021           Nach allen Regeln der Tradition mit Hebauf und Richtkrone wurde heute das Richtfest für das Neubauprojekt „Hofmark am Olympiapark“ gefeiert. Es markiert den letzten großen Meilenstein vor Abschluss … Weiterlesen

FRAU SCHMIDT FÄHRT ÜBER DIE ODER – ab dem 19. Oktober in den Münchner Kammerspielen

(Robert Tanania) Das neue Theaterstück FRAU SCHMIDT FÄHRT ÜBER DIE ODER ist der erste Teil einer Trilogie, welche die Autorin Anne Habermehl für die Münchner Kammerspiele geschrieben hat. Die Geschichten von Frau Habermehl sind poetisch verdichtete Fundstücke von Lebensläufen, die … Weiterlesen

Kulturherbst München (Übersicht, Einzelberichte)

Zum Glück sind wieder größere Veranstaltungen möglich, wenn auch großteils unter Auflagen. Wir bringen eine Übersicht, die laufend sowohl ergänzt als auch mit Berichten ausgefüllt wird. 1. Eröffnungen München hat ein lebendiges Kulturleben, in verschieden grossen Formaten und für alle … Weiterlesen

Für Teppichfreunde: So 24. 10. nächste Carpet Diem im Museum der 5 Kontinente + Präsenzen auf den Messen

Carpet Diem: Orientstickteppiche – Perser (nicht nur) aus Deutschland mit Dr. Reingard Neumann Handgeknüpfte Orientteppiche gehören in Europa seit Jahrhunderten zu den begehrtesten Luxusobjekten. Den zunehmenden Bedarf versuchte man seit dem 19. Jh. auch mittels maschinengewebter Teppiche zu befriedigen, nicht … Weiterlesen

Die ART MUC 2021 ist eröffnet

       München Oktober 2021             Die  Kunst und Verkaufsmesse   ART MUC  2021 mit internationalen Künstlern eröffnete heute in der Praterinsel und im Isarforum, Deutsches Museum,  Ihre Pforten.             … Weiterlesen

Expo Real 2021 in München

      München Oktober 2021   Nach der kurzfristigen Absage der EXPO REAL 2020, findet Europas größte Immobilienmesse dieses Jahr vom 11. bis 13. Oktober 2021 wieder in der Messe München statt . Der Immobilienstandort München präsentiert sich wie … Weiterlesen

Unsere Regierungen seit 1949 – neue Situation jetzt worin?

Laut Verfassung schlägt die Partei den neuen Bundeskanzler/in und damit die Regierung zur Wahl im Bundestag vor, die die Mehrheit der Gesamtmandate hat – aus eigener Kraft (was nur 1957 Hr. Adenauer/CDU gelang, mit knapp 50,2% Mehrheit der Stimmen und … Weiterlesen

ARTMUC 2021 München Das Kunstfestival mit Ausstellung

       München  Oktober 2021       Die wichtigsten Infos zur ARTMUC auf einen Blick Wann: 14. bis 17.10.2021 (geplant), zweimal im Jahr, der erste Termin 2021 ist ausgefallen Wo: Praterinsel und Isarforum Was ist geboten: Die ARTMUC … Weiterlesen

Das höchste Hotel der Stadt: Eröffnung des Adina Hotel Munich

          München September 2021         Am Freitag, 1. Oktober, begrüßt das Adina Hotel Munich seine ersten Gäste. Als höchstes Hotel der Stadt mit Ausblick bis zu den Alpen und als größtes Adina Hotel … Weiterlesen



Alle müssen Leben sichern und retten – auch Andersdenkende und Gerichte!

Aktuell ist das veränderte Virus in allen 3 Mutationen (britische – südafrikanische – brasilianische) in 7 Bundesländern schon angekommen (in Berlin ist das Humboldt-Klinikum abgeschlossen,
seit gestern noch ein zweites, das Personal in Pendelquarantäne; ebenso das Klinikum Bayreuth; Garmisch hat Proben zur Analyse an die Charité Berlin geschickt, da ganz wenige Labore (etwa 10) die Ausstattung
und Kompetenz für die bei Mutationen nötige Sequenzierung dh Auslesung des gesamten Erbgutes haben.
1500 der sehr aufwändigen Sequenzierungen (da zur Laborausstattung noch Bioinformatik, eine sehr hohe Rechnerleistung und die Kompetenz zu allem erforderlich sind) werden pro Woche in Ingelheim durchgeführt,
in Kollaboration mit Procomcure Biotech Salzburg ist Armin Labs Augsburg befähigt und in München hat das Labor Becker & Kollegen ein Verfahren spezieller Teil-Sequenzierung entwickelt
und dabei schon am 20.1. bei 4,7 % ihrer Proben aus dem Münchner Raum die britische Mutation gefunden und sich dies von der Charité bestätigen lassen.
So sollen nach den jetzigen Möglichkeiten mindest 5 % der entnommenen Proben sequenziert werden – aber der vorsorgliche Lockdown ist also Gebot der Stunde. Die Situation ist ernst -
und es kommt auf uns alle an – auch auf die, die es nicht kapieren wollen. Bis heute gibt es 54.913 Tote in der BRD!

Sie sind also da, auch in Kindereinrichtungen (Kindergarten Köln, Kinderkrippe Freiburg – damit Familien gefährdet). International mir bekannte Belege aus 60 Ländern: in Wien bisher in 12 % der Proben, in der Schweiz vorige Woche zu 10 %, in Portugal unterdessen 20 %.

Das bereitet große Sorgen, denn alle 3 Mutationen sind bei Kontakten wegen der besseren Anbindung an Zellen ansteckender (zudem werden Anzeichen größerer Gefährlichkeit überprüft).
Nach neuesten Berichten sind zwei davon durch eine Escape-Wirkung hervorgetreten, dh bereits einmal infiziert Gewesene werden durch diese nochmals infiziert.

Die Intensivstationen stöhnen unter ihrer Last –
auch seelisch, da laut Erfahrung (der Sprecher der Intensivmediziner Prof. Marx vorige Woche im Fernsehen: statistisch stirbt jeder 4. Intensivpatient, v.a. jeder 2. Inturbierte).
Vorige Woche starb ein 27-Jähriger; in Sachsen sind in einer Intensivstation 8 Kinder, davon werden 2 inturbiert! Und bei den sogenannten “Vorerkrankten”/Alten ist die zusätzliche Infektion
eben eine Belastung zuviel. Wer verliert gerne seine Eltern/Großeltern, wer ist übrigens zu 100 % gesund, um sich in Sicherheit wiegen zu können?

Es müssen also die Kontakte reduziert werden und alle nötigen zudem ungefährdender werden!
Daß die Zahlen der Infektionen zwar sinken, aber nicht entscheidend, die Totenzahlen aber nicht wirklich, zeigt ein Doppeltes:

- die Maßnahmen des Lockdowns wirken, da sich viele daran halten – aber nicht ausreichend, weil sich ein bestimmter Teil eben nicht daran hält,
ein bestimmter Kreis grundsätzlich nicht, sogar gegensteuert.
- Die Maßnahmen müssen von allen eingehalten werden, sie müssen konsequent überwacht, überprüft und durchgesetzt werden -
nicht nur da, wo ein leichter Zugriff möglich ist (zB durch Schließungen) und wo die Bereitschaft des Mitwirkens besteht und Einschränkungen ja Belastungen übernommen werden.

Es droht eineStimmungsänderung, bereits deutlich erkennbar, wenn die einen sich “als die Dummen vorkommen”,
die anderen sich “eines lachen” und dabei keine Belastungen tragen müssen., nicht von Existenznöten geplagt werden.
Triumphierend an einem Januar-Samstag-Nachmittag mit Blasmusik über den von Polizei gesicherten (welch ein Hohn!) Rosenheimerplatz ohne Masken und Abstand zu fahren (dieses Wochenende
in Stuttgart ebenfalls angessagt) -wer kann da zu einer Genehmigung gezwungen gewesen sein? (In Berlin soll sich auch einiges getan haben – und auch Österreichs Innenminister fühlt sich machtlos!)

Dies, weil leider allzuoft gestützt und geschützt durch eine Jurisprudenz, die sich unter Verdrängung und Verleugnung der Wissenschaftlichkeit
- die sie aber von der Legislative und Exekutive einfordert -verselbständigt hat,
und dies ist auch mitbeteiligt daran, daß nach dem 27.1.2020 (erste Vovid-19- Datum in München, Klinikum Schwabing) ein Jahr folgte,
das rund 50.300 Tote in Corona-Zusammenhang (laut jetzt offizieller Statistik) gefordert hat!
Diese Verzerrung der 3 Säulen der Demokratie muß korrigiert werden! Ich fordere die Dekane der juridischen Fakultäten aller Universitäten und Hochschulen dazu auf!

Zum Schutz der Grundrechte auf Leben und körperliche Unversehrtheit aller Bürger (Verfassung Artikel 2) fordere ich dazu auf, ungenehmigte und geheime Ansammlungen
der Polizei zu melden – dann darf sie in Wohnungen kontrollieren, einen Zutritt durchsetzen!
Sanktionen sollen konsequent und wirksam verordnet werden!

Zur Akzeptanz durch die Vernünftigen, Willigen und zur Gesamtverantwortung gehört auch, daß Hand in Hand damit geht, was der Präsident des BIHK (Bayerische Industrie- und Handelskammertag, Eberhard Sasse)
berechtig und treffend dieser Tage ausgesprochen hat, sowie Vertreter der DEHOGA, mehrfach die der Künstler,
und daß wir an die denken, die Lasten tragen – und an die, die Opfer geworden sind.

Walter Schober/MünchenBlick, Chefredaktion
(auch als Ausdruck des Dankes eines ehemailgen Stipendiaten des DAAD/Deutsche Akademische Austausch Dienst)

Über RedBuero Schober

Funktion des Chefredakteurs von "Münchenfenster" seit 1.1.2013
Dieser Beitrag wurde unter A-K-T-U-E-L-L-E-S, GESELLSCHAFT, GESUNDHEIT, POLITIK veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort