• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

Die grösste Electronica in München eröffnet

        München November 2018           Der Schwerpunkt der Electronica 2018 liegt auf der smarten, zuverlässigen und sicheren Vernetzung auf allen Ebenen steht im Mittelpunkt der diesjährigen Weltleitmesse und Konferenz der Elektronik vom 13. … Weiterlesen

Der Baum aus Farchant

      München November 2018         Bei der offiziellen Vorstellung der Fichte am Montagvormittag gaben Stadtrat Manuel Pretzl (im Foto links) und der 1. Bürgermeister der Gemeinde Farchant, Martin Wohlketzetter Auskunft über das grüne Wahrzeichen des … Weiterlesen

Ökologische es Wohnen im Prinz Eugen Park

    München November 2018              Die GWG Städtische Wohnungsgesellschaft München mbH hebt feierlich die Richtkrone für ihr ökologisches Projekt im Prinz-Eugen-Park. Mit seinen 57 Wohnungen, verteilt auf vier Wohntürmen mit bis zu sieben Geschossen.ist … Weiterlesen

Fujitsu präsentierte heute das Konzept der Firmenneuaufstellung (Vortag des Forums)

Vor kurzem wurden wir in Bayern, insbesondere die Augsburger, von der Nachricht aufgeschreckt, daß der japanische Computerhersteller Fujistu seine Produktionsstätte in Augsburg schließen will (Vor 2 Jahren habe ich sie noch besichtigt). Davon sind 1.800 Miterbeiter direkt betroffen. Da die … Weiterlesen

Feier zum 100. Geburtstag des Chemie-Nobelpreisträgers E.O. Fischer

Das Department Chemie der Technischen Universität München lädt ein zu den Feierlichkeiten zum Geburtstag von Ernst Otto Fischer – kommenden Freitag und Samstag, denn am Samstag, den 18.11., wäre Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Ernst Otto Fischer, Nobelpreisträger 1973, 100 … Weiterlesen

Munichtime für dei Tage zu Gast in München

        München Oktober 2018           Auf über 1.400m2 Ausstellungsfläche erwartet Sie jetzt ein ganzes Wochenende lang eine der eindrucksvollsten Präsentationen der großen uhrmacherischen Innovationen der Gegenwart. Wenn Sie wollen, können Sie sich innerhalb … Weiterlesen

Die 32.Medientage in neuen Räumen

          München Oktober 2018         Die 32. MEDIENTAGE MÜNCHEN finden vom 24. bis 26. Oktober 2018 erstmals im neuen Conference Center Nord der Messe München statt. Der Medienfachkongress wurde im Jahre 1987 ins … Weiterlesen

Viel neuer Wohnraum im Südpark

      München Oktober 2018     Die Fertigstellung im Südpark von 389 bezahlbaren Wohnungen an der Boschetsrieder Straße rückt einen großen Schritt näher: Die GEWOFAG feierte gemeinsam mit Stadtbaurätin Prof. Dr. Elisabeth Merk sowie den Stadträtinnen Heide Rieke … Weiterlesen

Garching: TUM-Kernspinforschung endlich eröffnet

Endlich konnte der Neubau des Bayerischen Kernresonanz-Zentrums an der TU München eröffnet werden – nder Bau war schon länger fertig, aber das “Hauptinstrument” ließ auf sich warten. Nun ist das weltweit leistungsfähigste NMR-Spektrometer für Biomedizin-Forschung geliefert geworden. Staatsministerin Marion Kiechle, … Weiterlesen

JOHNNY ENGLISH – seit 18. Oktober im Kino

(Robert Tanania) In JOHNNY ENGLISH – MAN LEBT NUR DREIMAL muss der Agent Johnny English (Rowan Atkinson) einen Cyber-Angriff stoppen und einen Verbrecher zur Strecke bringen, der es auf den britischen Geheimdienst abgesehen hat. Auf einmal werden durch die Attacke … Weiterlesen

Kulinarische Köstlichkeiten und Weine aus dem Trentino

Im Eataly München,in der Schrannenhalle in der Vinothek im Untergeschosss wurden die Produkte aus dem Trentino vorgestellt. Kleine Winzer u. Käsereien die Köstlichkeiten in eigener Produktionen herstellen.Von den Wurstwaren bis zu Käsespezialitäten wurden ausgestellt u. zur verkostung gereicht. Die Produktionsketten … Weiterlesen

Die Welt der feinen Uhren trifft sich in München

            München Oktober 2018   Auf über 1.400 m2 Ausstellungsfläche erwartet Sie ein ganzes Wochenende lang eine der eindrucksvollsten Präsentationen der großen uhrmacherischen Innovationen der Gegenwart. Wenn Sie wollen, können Sie sich innerhalb von ein … Weiterlesen

VERLIEBT IN MEINE FRAU – seit 11. Oktober im Kino

(Robert Tanania) In seinem neuen Film VERLIEBT IN MEINE FRAU übernimmt das Multitalent und der Regisseur Daniel Auteuil nicht nur die Regie, sondern er spielt auch die Hauptrolle. Dieser Film ist eine temporeiche Geschlechterkomödie und nimmt mit viel Ironie und … Weiterlesen

Traditionsgaststätte “Der Andechser am Dom” wiedereröffnet – “ums Eck”

Der bekannte Wirt Sepp Krätz hat wenige Schritte weiter mit dem bisherigen Steakhouse Maredo einen neuen Ort für seinen Andechser am Dom gefunden und wird ihn mit seinen Töchtern Stefanie und Julia betreiben. Es fand natürlich ein Umbau statt, unter … Weiterlesen

Abschluss des Rodeo Festivals (Theater HochX)

Im Schatten des Hauptereignisses heute – der politischen Wahl - findet ein Kulturereignis der letzten Tage in einer Preisverleihung seinen Abschluss: das Münchner Tanz- und Theaterfestival RODEO ist das Festival der Freien Tanz- und Theaterszene in München, das seit 2010 … Weiterlesen



“Asyl” – durch wen, wo und wie?

1. Wer politischer Verfolgung ausgesetzt ist und als Zivilist von Krieg bedroht ist und Schutz sucht, muß diesen Schutz bekommen – soweit so gut.
Aber die Gesamtheit der Staaten der Welt ist herausgefordert, die ganze Weltgemeinschaft – nicht Deutschland allein.
Die Staaten der Welt sind in der UNO erfasst und diese hat für diesen Sachverhalt eine zuständige Abteilung(die UNHCR) und eine assoziierte Institution (IOS)
und sie hat Regeln für diesen Sachverhalt.
Auf ihre Initiative hin wurde auch die “Genfer Flüchtlingskonvention” gegründet, die mehr als 140 Staaten ratifiziert haben. Diese alle haben zu ihrer Verpflichtung zu stehen!

2. Infolgedessen ist für Flucht und Vertreibung, Schutz vor politischer Verfolgung und Krieg die UNHCR und die angegliederte Assoziation IOS zuständig: somit für Einrichtungen, Abwicklung, Verteilung auf Aufnahmeländer. Sie müßten das Heft des Handelns in die Hand nehmen und Hauptaktionär werden (im doppelten Sinn des Wortes)
- ob im Nachbarland zum Verursacher (bei Landesgrenzen) bzw. einem Transitland(Zwischenland),
- ob im offenen Meer (als internationale Gewässer)
und zumindest für die Kostenorganisation wenn nicht für deren Übernahme.
Analog zu UN-Botschaften wäre das Handeln in exterritorialen Bereichen.

Ergänzung vom 14.7.:
Es ist ein Armutszeichen, daß dies nicht selbstverständlich ist und die UN gestern/heute einen
“UN-Migrationspakt”
schließen musste (ZDF/ORF-Videotext: alle Staaten ausser USA; ARD-Videotext: 190 Staaten ohne USA) für die z.Zt. ca 250 Millionen Migranten auf der Welt
“um die Flüchtlingebewegungen besser zu organisieren” und die “Rechte der Betroffenen zu stärken”
(ZDF-Viedeotext: als Mittel, “die Herausforderungen anzugehen mit dem Ziel, eine sichere Migration zu fördern und dem Menschenhandel entgegenzuwirken”) -
doch dies wieder nur “völkerrechtlich nicht bindend” und als “im Dezember formal angenommen” geltend.
Was die EU “freiwillig” nennt, ist bei der UNO halbherzig ohne Verpflichtung und ohne konkrete Kritik an der Praxis einiger Länder. Aber das verdient dann nicht die Bezeichnung “Pakt”: Zu einem solchen gehören
klare Zusagen und Aufgaben (“Pakt” und “Fakt” sind logisch verwandt).
Konsequenz: UNHCR und IOM müssen wie oben genannt die Ersthandelnden sein – und die UNO müßte politisch eingreifen (UN-Mitglieder müüsen sich nach UNO-Statut verhalten).

3. Analog zu den Botschaften der UNO, die exterritoriales Hoheitsgebiet sind, müßten diese Einrichtungen ebenfalls exterritorial sein (Dann müßten betroffene staatliche Hoheiten nicht Angst haben, die Schutzsuchenden nicht mehr los zu werden, für die Kosten aufkommen zu müssen – eigentlich Motiv genug, eigene Hoheitsrechte hintanzustellen, Souveränitäten zu begrenzen).

4. Wo jetzt bereits Flüchtlinge sich auf europäischem Boden befinden, gilt die EU-Regelung Dublin 3:
Das Erstland ist für Registrierung und Verfahrensabwicklung zuständig und kein weiteres Land. Bei illegaler Weiterreise bzw. Durchwinken kann, ja muß also zurückgeführt und dort aufgenommen werden.
Diese Verfahren sind differenziert in den Kategorien
-”Asyl” (bei völkischer und religiöser Verfolgung)
-politischer Verfolgung (“Konventionsflüchtlinge”)
-Schutz vor Krieg (“subsidiärem Schutz”)
durchzuführen – was leider nicht geschieht, denn es wird bei allem von “Asyl” gesprochen.

Aber:
Da die zufällig an den Aussengrenzen der EU liegenden Länder (insbesondere in der jetzigen Situation Griechenland, Italien (mit Malta), Spanien ..) diese Aufgabe für die Europäische Union erfüllen, ist die EU insgesamt für Durchführung und Kosten zuständig. Wenn diese sich beklagen, “alleingelassen zu werden” und jetzt Rückführungen strikte verweigern, ist dies verständlich –
aber die EU hätte dies vorige Woche regeln müssen
und muß das schnellstens nachholen, was sich in den Gesprächen über die “Verwaltungsabsprachen” (laut Frau Merkel) niederschlagen muß: Kostenträger EU und nicht Deutschland.
Wenn ein Land zuvor eigene Hoheitsrechte über alles gestellt hat und dies weiterhin tut, abwehrend, ist es selbst schuld und und müssen die Leistungen klar geregelt werden.
Anmerkung vom 15.7.: Daß Italien vor Anlande-Erlaubnis für Schiffe vorherige Aufnahmezusagen anderer Länder verlangt, ist ein Ausweg und soll nicht die Norm sein: von Dublin her gesehen nicht und vom UN-Pakt her gesehen nicht.

5. Selbstverständlich muß die EU für die Weiterleitung der anerkannten Flüchtlinge (Asylanten, Konventionsflüchtlinge, Sekundär-Schutzberechtigte) sorgen – in einem Regelmechanismus gewiss, aber verpflichtend.
Deswegen müssen die Konten jeden Landes auf Saldo-Konten (Haben gegen Soll) umgestellt werden (Wer von uns darf getrennte Konten haben?) – oder sich weigernde Länder (Visegrad-Staaten z.B.) müssen im entsprechenden Ausmaß zusätzliche Kosten für die Aussengrenzen bzw. die Staaten dort übernehmen (dann erspart sich Hr.Orban sein “solidarisches Absperren” ungarischer Grenzen, dessen er sich rühmt).

MünchenBlick/ Walter Schober

Über RedBuero Schober

Funktion des Chefredakteurs von "Münchenfenster" seit 1.1.2013
Dieser Beitrag wurde unter A-K-T-U-E-L-L-E-S, POLITIK abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort