• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

SAUERKRAUTKOMA – seit 09. August im Kino

(Robert Tanania) In der fünften Rita-Falk-Adaption von Regisseur Ed Herzog und Produzentin Kerstin Schmidbauer wird das Duo Eberhofer-Birkenberger (Sebastian Bezzel und Simon Schwarz) in die Isarmetropole München verpflanzt, was für Eberhofer der totale Overkill ist. Wie immer steht Eberhofer wieder … Weiterlesen

Hüten Sie sich vor dem Provider Pyur (TeleColumbus)!!

Das Management der Firma ist nicht willens, Probleme zu lösen - die Technik ist nicht fähig, einem Bestandskunden innerhalb 6 1/2 Wochen das Modem zu aktivieren. Die bisherigen Techniker in Unterföhring sind alle abgezogen - das Personal an den 4 … Weiterlesen

ZU HAUSE IST ES AM SCHÖNSTEN – seit 02. August im Kino

(Robert Tanania) Der Regisseur und Drehbuchautor Gabriele Muccino inszenierte mit ZU HAUSE IST ES AM SCHÖNSTEN ein radikales Familienportrait in paradiesischen Farben. Sein Film THE PURSUIT OF HAPPINESS war mit einem Oscar nominiert. Sein neuer Film ist ein wenig Komödie … Weiterlesen

Rege Bautätigkeit ehemalige Prinz-Eugen-Kaserne, Cosimastrasse: Prinz Eugen Park

Es ist ein Meer von Baukränen und eine Reihe von Rohbauten, was einem beim Vorbeifahren geboten wird. Was fertig ist (Schule, Wohnungen), das sieht man erst, wenn man in die Tiefe des großen Baufeldes geht. Es entsteht hier ein neues … Weiterlesen

Mallorca meets munich

      München Juli 2018           Urlaubsfeeling pur im Rosengarten am Westpark! Für die daheim gebliebenen Leute, die auch einmal Mallorca Stimmung schnuppern wollten erfüllte sich für viele Menschen der Traum die auch mal Live … Weiterlesen

Mühlvirtel in Hellabrunn eröffnet

    München Juli 2018         Der erste Bauabschnitt des Hellabrunner Mühlendorfes wurde am Freitag feierlich eröffnet. Mit dem neuen Mühlendorf als Herzstück der künftigen Geozone Europa. Hiermit erhält Hellabrunn einen ganz neuen Parkteil, in dessen Fokus … Weiterlesen

Lifestyle NYX Hotel in München eröffnet

    München Juli 2018                 Auch in Deutschland gibt es jetzt die Leonardos Lifestyle-Marke. Im Münchner Stadtteil Obersendling das erste NYX Hotel hierzulande offiziell eröffnet. Die 2016 gestartete Lifestyle-Marke der Leonardo Hotels … Weiterlesen

Strafjustizzentrum München – Grundstein verlegt

Endlich war es so weit am Gelände am Leonrod-Platz: Da man nach dem Spatenstich und den August 2017 begonnenen Arbeiten zur Erstellung der Baugrube eine starke Kontamination des Gneländes, auch mit Waffnfunden, feststellen mußte, waren umfangreiche Entsorgungsmaßnahmen notwendig geworden (mit … Weiterlesen

Oberbayerischer Kulturpreis 2018 im Kloster Seeon verliehen

Der Bezirk Oberbayern – einer von 7 aus der dritten Ebene der “kommunalen Selbstverwaltung Bayerns” -, repräsentiert durch seinen Bezirkstag (als für 5 Jahre gewähltes Kommunlparlament unter seinem Regierungspräsidenten Josef Mederer) verleiht jährlich seit 1980 an 2 Persönlichkeiten aus dem … Weiterlesen

Warnung vor TeleColumbus=Pyur – Finger weg!

Der Münchner Kabelanbieter KMS (Kabel ud Medien Service) gehörte ab 2015 zur TeleColumbus-Gruppe für Bayern. Im Vorjahr hat sie die Aufgliederung im Bundesgebiet aufgegeben und sich dann den gemeinsamen Namen Pyur gegeben, was ab dem Juni 2018 eine Umstellung bedingte. … Weiterlesen

Beschauliche Fahrt mit dem Oldtimer Bus

        Eine  nostalgische Fahrt mit dem Oldtimer Bus Mercedes Bj 1956     https://www.youtube.com/watch?v=396fCX7At8o       https://www.youtube.com/watch?v=5vXJ9VHDuhY     https://www.youtube.com/watch?v=MFQ9XAWytvw        

MAMMA MIA! HERE WE GO AGAIN – seit 19. Juli im Kino

(Robert Tanania) Vor zehn Jahren hat MAMMA MIA! weltweit 600 Millionen Dollar eingespielt. In der neuen Version MAMMA MIA! HERE WE GO AGAIN sind die Kinobesucher herzlich eingeladen, in einem ganz neuen Musical, das auf ABBA-Songs basiert, auf die magische … Weiterlesen

Der neue ICE 4 auf den Namen”Freistaat Bayern” getauft

      München Juli 2018           In München haben heute Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder und DB-Konzernvorstand Ronald Pofalla einen ICE 4 auf den Namen „Freistaat Bayern“ getauft. Die Deutsche Bahn setzt damit die Tradition … Weiterlesen

Jahresempfang der IHK München und Oberbayern

Vorige Woche fand in der IHK Akademie wieder der anfangs Juli übrliche Jahresempfang für die Mitglieder und geladene Gäste statt, wetterbegünstigt hervorragend inszeniert und durchgeführt. Bericht folgt

SKYSCRAPER – seit 12. Juli im Kino

(Robert Tanania) In dem schwindelerregenden Actionfilm SKYSCRAPER brilliert der Star-Schauspieler Dwayne Johnson in der Hauptrolle. Der Film hat eine visuelle Wucht.   Die Story Für den ex-FBI-Einsatzleiter Will Sawyer (Dwayne Johnson) wird die neue berufliche Herausforderung in Hongkong zum Albtraum. … Weiterlesen



Auf zum neuen Konzerthaus in München – wirklich?

Ich wiederhole und erweitere meinen Artikel vom 5. November:

1. und 2.:So soll es aussehen – und wohin soll es kommen?

wo vor dem Modell die Bäume stehen, ist heute die Grafinger Strasse (Werksviertel hinter dem Ostbahnhof – wird zur Fußgängerzone umgestaltet, weiter nach Süden aufgelöst, keine Busdurchfahrt mehr)

3. Wie kommt man dorthin? Wie kommen vor allem die bis zu 3.000 Besucher (1.9020 grosse und 900 kleine Konzertsaal -und u.U. mehr: Musikakademieräume, Tonhalle …) zur selben Stunde dorthin? bei jedem, auch üblen Wetter? Dazu die Aktiven und die Dienstleister!

Wir haben in München einen neuen Flughafen bekommen, der “nur von der Luft aus zu erreichen” war: Der Autobahnanschluss wurde relativ rasch hergestellt (ausreichend?),
die Osttangente hat sehr lange gebraucht (heute ganz fertig?), die Strassenverbindung mit Freising und Erding ist alles andere als optimal – über Niederbayern/Donauraum und Südost-Bayern und Salzburg lächeln wir am besten.
Und per Schiene? Nur die Stadt München ist “direkt” angebunden, aber 2 S-Bahn-Linien mit einer Anfahrtszeit von rund 45 Minuten sind weder der Weltstadt München noch dem Rang des Flughafens angemessen.
Um die Anbindung von Freising und den nördlich davon befindlichen Raum Bayerns ist jahrelang verhandelt worden, bis man zu bauen beginnen konnte – fertig ist nichts. Und bezüglich Erding und Ostbayern/Südostbayern/Salzburg sind wir noch im Diskussionsstadium (nur für Regionalzüge oder auch schnellere??)
bzw. bei ersten Festlegungen inkl. Finanzierungsfragen.

Die doppelte Antwort auf die hier gegenständliche Frage ist also sehr blauäugig und müßte uns bei den geschilderten Erfahrungen mißtrauisch machen:
- U-Bahn und S-Bahn sind ja vorhanden
- Dafür sind Bahn und Stadt zuständig.
Aber: Zwischen U-Bahn und Werksviertel liegt das gesamte Geleisegebiet, die einzige Unterquerung liegt weit östlich und ist relativ eng (von den Bahnkunden um diese Zeit stark beansprucht) – das betrifft auch die Konzertbesucher, die mit S-Bahnen/Regionalzügen kommen. Alle müssen weiters die Friedensstrasse überqueren und – auch bei Regensturm, die Damen in der Abendgarderobe – den Weg zum Konzerthaus gehen. -
Öffentlicher Busverkehr ist nicht vorgesehen (Grafinger-Strasse steht dann nicht mehr zur Verfügung), ich sehe auch keine richtige Vorsorge für Buszubringer (wohin sollen die Busse zudem zum Parken fahren?) und für den PKW/Taxi-Verkehr – einzig über die Friedensstrasse!
Einfach zu sagen, die zweite Geleiseunterquerung hin zur Friedensstrasse (zielend etwa auf Hamberger Markt/Grafingerstrasse) “sei angedacht”, ist viel zu wenig (von wem? wer zahlt ein Projekt, das nicht im Interesse der Bahn bzw. der Bahnkunden ganz Deutschlands ist?

Ich frage: Wer ist der Projektant eines neuen Konzertsaals, sucht den Standort, ist dann der Auftraggeber und Bauträger? Der ist in diesem Findungsprozess und das heißt sofort für eine adäquate Erreichbarkeit und infolgedessen für das nötige Finanzmanagement zuständig!
Weiters: Das Gelände ist nicht “freies Feld”, sondern schon sehr lange genutzt, auch industriell – zu den damaligen Bedingungen und Vorschriften. Es muss im voraus geklärt wrden, welche Infrastruktur im Untergrund besteht: Wasser/Abwasserversorgung, Strom und Gas, IT-Kommunikation.
Wie muß diese umgebaut werden, wie und auf welchen Strängen kann Neues eingeplant werden?
Das sind Fragen, die v o r dem Architektonischen (Hochbau) geklärt werden müssen.
Dazu sind wohl Staatsregierung und Landtag zuerst aufgefordert! Finanzzusagen weiterer Partner weil Nutznießer sind auch im voraus zu klären!
Die einzig getroffene, aber eigentlich n a c h f o l g e n d e Entscheidung (24:1-Ja der Jury) finde ich übrigens für sehr gut!

Der Konzertsaal kann eigentlich hier nur verantwortbar gebaut werden, wenn die maximal erwartbaren Bersucher zur fraglichen Zeit von der Ü-Bahn unterirdisch bis möglichst nahe an das Konzerthaus herangelangen können, am besten hinein in die oberste der 3 Unteretagen, und der obertägige Verkehr analog geregelt wird.

MünchenBlick/ Walter Schober

Über RedBuero Schober

Funktion des Chefredakteurs von "Münchenfenster" seit 1.1.2013
Dieser Beitrag wurde unter A-K-T-U-E-L-L-E-S, MUSIK, VERKEHR abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort