• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

Besondere Softwareangebote

Ich habe schon mehrfach auf strak reduzierte Angebote hingewiesen, die registrierten Kunden angeboten werden,insbesondere - von Ashampoo bis zum 22.2. bis zu 91 % reduziert und - von der Firma Abelssoft gerade spezielle Schutzprogramme (gegen Hacker, im Bankenbereich usw. - … Weiterlesen

Starkbierzeit 2018, genannt “5. Jahreszeit”, hat begonnen

Zwei Privatbrauereien haben vorgestern (Airbräu am Flughafen) und gestern mittags offiziell mit einem Anstich den Anfang gemacht, nämlich die Forschungsbrauerei Perlach mit eingeladenen Gästen. Einen Ausschank-Beginn zähle ich nicht zB der Augustinerkeller (der zusammen mit der Brauerei erst am folgenden … Weiterlesen

Digitalisierung auch im Bereich Uhren Schmuck auf der Inhorgenta 2018

        München Februar 2018       Wertvoller Schmuck, Uhren, Edelsteine und Perlen präsentieren sich vom 16. bis 19.2.2018 von ihrer schönsten Seite. Die internationale Fachmesse Inhorgenta lockt Profis und Insider in die Messe München.     … Weiterlesen

DIE VERLEGERIN – ab 22. Februar im Kino

(Robert Tanania) Neben der Watergate-Affäre zählt die Veröffentlichung der geheimen „Pentagon-Papiere“ zu den größten Politskandalen der USA. Jetzt wurde dieser dramatische Tatsachenbericht über den ersten großen „Leak“ der Pressegeschichte, an dessen Publizierung die mutige und couragierte Verlegerin Kay Graham maßgeblich … Weiterlesen

Politischer Aschermittwoch der CSU in Passau

     Passau Februar 2018       Eröffnungsansprache hielt CSU-Kreismitglied Herr Walter Taubeneder     Parteichef Horst Seehofer musste aus gesundheitlichen Gründen absagen.   Anschließend sprach CSU-General Andreas Scheuer. In Richtung des kranken Seehofers sagt er: “Mach dir keine … Weiterlesen

Traditionelle Geldbeutelwäsche im Fischbrunnen

  München Februar 2018      Das waschen des Portemonnaies für eine rosige finanzielle Zukunft  ist eine  beliebte Tradition am Aschermittwoch und fand natürlich auch 2018  statt. Oberbürgermeister Dieter Reiter und weitere Vertreter der Stadt tauchten symbolisch das Stadtsäckel in … Weiterlesen

Münchner Fasching 2018

            München Februar 2018           Bei sonnigem Wetter, ein prall gefüllter Viktualienmarkt und beste Stimmung bei den Narren. Der Tanz der Marktweiber hat die Bezeichnung „Höhepunkt des Münchner Faschings“ auf jeden … Weiterlesen

Stadt München ehrt ihre erfinderischen Angestellten: “Ideenbörse”

Es war wieder so weit: Seit mehr als 60 Jahren gibt es bei der Landeshauptstadt das “Betriebliche Vorschlagswesen”, später in “Ideenbörse” umbenannt – und so konnten zum Wochenende Bürgermeister Josef Schmid und Personal- und Organisationsreferent Dr. Alexander Dietrich einge kreative … Weiterlesen

DIE GRUNDSCHUHLLEHRERIN – ab 15. Februar im Kino

(Robert Tanania) In DIE GRUNDSCHUHLLEHRERIN zeigt die Regisseurin Hélène Angel, wie viel Hingabe es erfordert, die Kleinsten in unserer Gesellschaft zu unterrichten und zeitgleich an das Leben heranzuführen. Der Film wirkt erstaunlich authentisch und fast dokumentarisch und verzichtet auf Klassenzimmerromantik … Weiterlesen

100 Jahre Freistaat Bayern – Beginn der Veranstaltungen

Der Verband der bayerischen Wirtschaft und der Bayerische Bauernverband haben am Donnerstag mit den Feierlichkeiten und Veranstaltungen zu diesem bedeutenden Ereignis begonnen, im Haus der Bayerischen Wirtschaft unter dem Untertitel “Vom Agrarland zum Industriestaat” Der Hauptredner des Tages, der Historiker … Weiterlesen

Wiedereröffnung des Paulaner am Nockherberg 2018

(Robert Tanania) In der vergangenen Woche hat der Paulaner am Nockherberg wiedereröffnet. Gestern hatte die interessierte Presse die Möglichkeit, nach fast einem Jahr Umbauphase den neuen Paulaner am Nockherberg zu besichtigen. Dabei wurden der Presse die neuen Räume und die … Weiterlesen

Jahrespressekonferenz Tourismus für Bayern mit Ilse Aigner

    München Februar 2018               Frau Aigner präsentiert Jahresbilanz 2017   Der Tourismus in Bayern hat 2017 im sechsten Jahr in Folge wieder ein Rekordergebnis erzielt. Bayerns Wirtschafts- u. Tourismusministerin Ilse Aigner:”Bei den … Weiterlesen

LUNA – ab 15. Februar im Kino

(Robert Tanania) Der Regisseur Khaled Kaissar wurde bei seinem neuen Film LUNA von der wahren Geschichte eines russischen Ehepaares, welches über 20 Jahre für den russischen Geheimdienst arbeitete und in Deutschland lebte, inspiriert. LUNA ist sein Regiedebut und hatte auf … Weiterlesen

BJV-Jahresempfang 2018 auf dem Nockherberg

      München Februar 2018   Premiere auf dem Nockherberg. Zum ersten Mal fand der BJV-Jahresempfang  im Paulaner Festsaal auf dem Nockherberg statt, eine Premiere für das Haus und für den BJV, denn die bayerischen Jäger waren nach dem … Weiterlesen

CRIMINAL SQUAD – seit 01. Februar im Kino

(Robert Tanania) CRIMINAL SQUAD sorgt mit rasanten Verfolgungsjagden, ehrlicher Action sowie unvorhersehbaren Twists für eine richtige Dauerspannung.   Die Story In fast keiner anderen Stadt werden so viele Banken überfallen wie in Los Angeles. Auch die routiniert vorgehende Gangster-Bande des … Weiterlesen



Auf zum neuen Konzerthaus in München – wirklich?

Ich wiederhole und erweitere meinen Artikel vom 5. November:

1. und 2.:So soll es aussehen – und wohin soll es kommen?

wo vor dem Modell die Bäume stehen, ist heute die Grafinger Strasse (Werksviertel hinter dem Ostbahnhof – wird zur Fußgängerzone umgestaltet, weiter nach Süden aufgelöst, keine Busdurchfahrt mehr)

3. Wie kommt man dorthin? Wie kommen vor allem die bis zu 3.000 Besucher (1.9020 grosse und 900 kleine Konzertsaal -und u.U. mehr: Musikakademieräume, Tonhalle …) zur selben Stunde dorthin? bei jedem, auch üblen Wetter? Dazu die Aktiven und die Dienstleister!

Wir haben in München einen neuen Flughafen bekommen, der “nur von der Luft aus zu erreichen” war: Der Autobahnanschluss wurde relativ rasch hergestellt (ausreichend?),
die Osttangente hat sehr lange gebraucht (heute ganz fertig?), die Strassenverbindung mit Freising und Erding ist alles andere als optimal – über Niederbayern/Donauraum und Südost-Bayern und Salzburg lächeln wir am besten.
Und per Schiene? Nur die Stadt München ist “direkt” angebunden, aber 2 S-Bahn-Linien mit einer Anfahrtszeit von rund 45 Minuten sind weder der Weltstadt München noch dem Rang des Flughafens angemessen.
Um die Anbindung von Freising und den nördlich davon befindlichen Raum Bayerns ist jahrelang verhandelt worden, bis man zu bauen beginnen konnte – fertig ist nichts. Und bezüglich Erding und Ostbayern/Südostbayern/Salzburg sind wir noch im Diskussionsstadium (nur für Regionalzüge oder auch schnellere??)
bzw. bei ersten Festlegungen inkl. Finanzierungsfragen.

Die doppelte Antwort auf die hier gegenständliche Frage ist also sehr blauäugig und müßte uns bei den geschilderten Erfahrungen mißtrauisch machen:
- U-Bahn und S-Bahn sind ja vorhanden
- Dafür sind Bahn und Stadt zuständig.
Aber: Zwischen U-Bahn und Werksviertel liegt das gesamte Geleisegebiet, die einzige Unterquerung liegt weit östlich und ist relativ eng (von den Bahnkunden um diese Zeit stark beansprucht) – das betrifft auch die Konzertbesucher, die mit S-Bahnen/Regionalzügen kommen. Alle müssen weiters die Friedensstrasse überqueren und – auch bei Regensturm, die Damen in der Abendgarderobe – den Weg zum Konzerthaus gehen. -
Öffentlicher Busverkehr ist nicht vorgesehen (Grafinger-Strasse steht dann nicht mehr zur Verfügung), ich sehe auch keine richtige Vorsorge für Buszubringer (wohin sollen die Busse zudem zum Parken fahren?) und für den PKW/Taxi-Verkehr – einzig über die Friedensstrasse!
Einfach zu sagen, die zweite Geleiseunterquerung hin zur Friedensstrasse (zielend etwa auf Hamberger Markt/Grafingerstrasse) “sei angedacht”, ist viel zu wenig (von wem? wer zahlt ein Projekt, das nicht im Interesse der Bahn bzw. der Bahnkunden ganz Deutschlands ist?

Ich frage: Wer ist der Projektant eines neuen Konzertsaals, sucht den Standort, ist dann der Auftraggeber und Bauträger? Der ist in diesem Findungsprozess und das heißt sofort für eine adäquate Erreichbarkeit und infolgedessen für das nötige Finanzmanagement zuständig!
Weiters: Das Gelände ist nicht “freies Feld”, sondern schon sehr lange genutzt, auch industriell – zu den damaligen Bedingungen und Vorschriften. Es muss im voraus geklärt wrden, welche Infrastruktur im Untergrund besteht: Wasser/Abwasserversorgung, Strom und Gas, IT-Kommunikation.
Wie muß diese umgebaut werden, wie und auf welchen Strängen kann Neues eingeplant werden?
Das sind Fragen, die v o r dem Architektonischen (Hochbau) geklärt werden müssen.
Dazu sind wohl Staatsregierung und Landtag zuerst aufgefordert! Finanzzusagen weiterer Partner weil Nutznießer sind auch im voraus zu klären!
Die einzig getroffene, aber eigentlich n a c h f o l g e n d e Entscheidung (24:1-Ja der Jury) finde ich übrigens für sehr gut!

Der Konzertsaal kann eigentlich hier nur verantwortbar gebaut werden, wenn die maximal erwartbaren Bersucher zur fraglichen Zeit von der Ü-Bahn unterirdisch bis möglichst nahe an das Konzerthaus herangelangen können, am besten hinein in die oberste der 3 Unteretagen, und der obertägige Verkehr analog geregelt wird.

MünchenBlick/ Walter Schober

Über RedBuero Schober

Funktion des Chefredakteurs von "Münchenfenster" seit 1.1.2013
Dieser Beitrag wurde unter A-K-T-U-E-L-L-E-S, MUSIK, VERKEHR abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort