• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

Fragen an die Mitglieder der SPD

Die Partei soll 450.000 Mitglieder haben – wieviel Prozent der Wahlberechtigten der Bundesrepublik sind das? Die SPD ist – wie alle Parteien – mit einem eigenen Programm in die letzte Wahl gegangen, um ihr spezielles Profil zu zeigen – und … Weiterlesen

DIE DUNKELSTE STUNDE – seit 18. Januar im Kino

(Robert Tanania) Das Drehbuch zu diesem spannenden Geschichtspanorama schrieb Anthony McCarten (DIE ENTDECKUNG DER UNENDLICHKEIT). Inszeniert wurde der Film von dem Regisseur Joe Wright (ANNA KARENINA, ABBITTE). Mit seiner herausragend interpretierten Titelrolle setzt Gary Oldman (BAFTA-Preisträger) einen weiteren Meilenstein in … Weiterlesen

Neujahrsversammlung der Berufs.& Freiwillingen Feuerwehr München 2018

  München Januar 2018       Neujahrsversammlung der Berufs.& Freiwilligen Feuerwehr München 2018 Viele Ehrengäste aus Politik,Wirtschaft u. den Hilfsorganisationen mit ca 500 Gästen kamen im alten Rathaus zusammen. Heuer bekamen 3 Lebensretter die silberne Ehrennadel durch schnelles Eingreifen … Weiterlesen

Prosit Neujahr 2018

        München 2017/2018       Frohes und gesundes neues Jahr 2018 wünscht die Redaktion     R. Leinsinger u. D. Prystawik                               … Weiterlesen

ISPO Munich – vom 28. bis 31. Januar 2018

(Robert Tanania) Die ISPO Munich ist die internationale Leitmesse des Sport Business. Sie umfasst das gesamte Angebot von Sportartikeln von Sportschuhen bis zur Sportmode mit den neuesten Trends aus den Segmenten Outdoor, Ski, Action und Performance Sports. Zur ISPO Munich … Weiterlesen

Auf zum neuen Konzerthaus in München – wirklich?

Ich wiederhole und erweitere meinen Artikel vom 5. November: 1. und 2.:So soll es aussehen – und wohin soll es kommen? 3. Wie kommt man dorthin? Wie kommen vor allem die bis zu 3.000 Besucher (1.9020 grosse und 900 kleine … Weiterlesen

Ausstellungen der letzten Zeit und ins neue Jahr hinein

1. Seit Oktober und wieder vom 8. 1. bis 2.3. 2018 zeigt die Zoologische Staatssammlung in Obermenzing, Münchhausenstrasse 21. 10 bis 16 Uhr) Der Ritter und seine Affen – 200 Jahre nach der Brasilien-Expedition von Spix und Martius Vor 200 … Weiterlesen

opti 2018 – Messe München (12.-14. Januar 2018)

(Robert Tanania) Im Jahr 2017 bot die opti – internationale Messe für Optik & Design – den 27.500 nationalen und internationalen Fachbesuchern und 557 Ausstellern aus 35 Ländern viele neue Facetten. Und die opti erhielt von 95 Prozent der befragten … Weiterlesen

VOLL VERSCHLEIERT – ab 28. Dezember im Kino

(Robert Tanania) VOLL VERSCHLEIERT ist das Spielfilmdebüt der Doku-Regisseurin Sou Abadi und der neueste französische Komödienhit zu einem brennend aktuellen Thema. In VOLL VERSCHLEIERT trifft die ausgelassene Maskerade vor ernstem Hintergrund mitten ins Schwarze.   Die Story Die beiden Studenten … Weiterlesen

DREI ZINNEN – seit 21. Dezember im Kino

(Robert Tanania) Der Regisseur und Autor Jan Zabeil inszeniert mit DREI ZINNEN ein gefühlvolles Drama, das sich zum packenden Überlebenskampf steigert. Er beobachtet dabei insbesondere die ambivalenten Emotionen innerhalb einer modernen Familienkonstellation. Gerade auch das herausragende Spiel aller drei Darsteller … Weiterlesen

Software-Aktion von Ashampoo

Ich habe schon mehrfach darauf hingewiesen, dass diese Firma bei einer Newsletter-Bestellung sehr oft Aktionen durchführt so auch jetzt wieder, mit Ermäßigungen zwische 50 und 91 %. Ich das nicht ein Weihnachtsgeschenk? MünchenBlick/ Walter Schober

Stadt verleiht den 45. Fassadenpreis + Denkmalpreis der Baudenkmal-Stiftung München

So schön sind Münchens Fassaden – und einiges Denkmalgeschütztes innen Am 14. Dezember 2017 hat die Stadt München bei einer Feierstunde im Alten Rathaus 23 Fassadenpreise vergeben und sieben Gebäude der öffentlichen Hand lobend erwähnt. Herr Stadtrat Walter Zöller überreichte … Weiterlesen

Hot Lips spielten im Hexenkessel (Tollwood München)

  München Dezember 2017     Hot Lips ist eine Dixieband sie spielen in einer klassischen Besetzung: Trompete, Klarinette, Posaune, Banjo, Kontrabass u. Schlagzeug. Die große Begeisterung u. Spielfreude von den Musikern übertrug sich auf das Puplikum und im gesamten … Weiterlesen

MEINE SCHÖNE INNERE SONNE – seit 14. Dezember im Kino

(Robert Tanania) In MEINE SCHÖNE INNERE SONNE spielt Juliette Binoche (DIE WOLKEN VON SILS MARIA) mit großem Engagement die Begierde und Euphorie von Isabelle, ihre Suche nach der Liebe, ihre Enttäuschungen und die immer wiederkehrende Hoffnung. Daneben ist sie von … Weiterlesen

Der Wandel als Tradition: Künstleragentur Bernheimer Contemporary – Art Solutions & Projects

  München Dezember 2017   Isabel Bernheimer entwickelt die Bernheimer Contemporary Art Solutions and Projects ein spezielles Angebot das den Anforderungen des Kunstmarktes gerecht wird. Den hochkomplexen Produktionsformen der Künstler im 21. Jahrh. Die Argentur setzt mit der leidenschaftlichen Kunst … Weiterlesen



Ausstellungs-Auswahl der Monate April und Mai

1. Antikensammlung und Glyptothek
Seit 4. April und bis zum 8.10. zeigen beide Häuser am Königsplatz, die ja zusammengehören, die Ausstellung
Divine X Designe. Das Kleid der Antike
Das ist etwas ganz Spezielles. Wie sehen Studenten einer Design/Mode-Schule antike Kunstwerke (welche Arten? nicht nur Plastik) mit Blick auf Bekleidetsein und Form der Kleidung (Material, Umrisse, Faltenwurf ..)? Was ist heutigen Jugend beachtenswert? Auf welche Ideen kommen sie, zu was fühlen sie sich h e u t e angeregt?
Ein Raum in der Antikensammlung gibt einen Überblick, stellt die Skizzen aus und Modelle. In der Glyptothek kann man dann das antike Original und die Zeit-Adaption nebeneinander sehen iund versuchen, das Entscheidende herauszufinden.

2. Schafhof Freising – Europäisches Künstlerhaus Oberbayern (dh des Bezirkstags Oberbayern; heutige Leitung Herr Eike Berg) zeigt
Wechselspiel
Künstler(innen) aus Polen/Schlesien und Oberbayern nahmen Herbst 2016 bzw. Frühjahr 2017 an einem Austausch zw. dem “Zentrum für polnische Skulptur” in Oronsko und dem Schafhof teil, lebten jeweils für 2 Monate im Gastland. Der Titel bezieht sich auf die Wechselwirkung zwischen den Gastorten und den Gastkünstlern –
aber auch auf die Interaktion von Kunstwerk und Besuchern.

Das war der Anlass zu einem KUNST#TAG 050 – Künstleraustausch Auschwitz – Dachau am 21.Mai: Rückschau auf rund 30 Jahre, auf den Start und den Fortgang dieses Austausches.
Warum Dachau? Erstens als Hintergrund die Künstlerkolonie des 19. Jhds, die heute noch prägend ist, zu einem Zentrum auch für zeitgenössische Kunst –
dann die untrennbare Verbindung mit unserer Geschichte, gilt es doch, aus ihr in die Zukunft hinein zu lernen, Menschen zusammenzuführen. Da kann Kunst gut vermitteln, um Grenzen zu überwinden, sie hinter sich zu lassen. Sie schafft dauerhafte Freundschaften.

Es begann 1985 mit einer Postkartenaktion, um die geplante Jugendbegegnungsstätte Dachau zu unterstützen, gegen den Widerstand der damaligen Politik;
1987 waren 12 Dachauer Künstler eingeladen, wurde die Künstlergruppe “D” geboren. 1989 gestalteten 15 Künstler eine Ausstellung in Budapest, die anschließend nach Auschwitz/Oswiecim wanderte. Es kam zu einem Berufsschul-Austausch, 1990 traf man sich in Kattowitz, es kam zur ersten Schloss-Ausstellung (Schloss Dachau) als Gruppe D.
Es ging mit kleinen Schritten voran – von mehr wagte man nicht zu träumen. Respekt und Verpflichtung – am Schluss immer voll Humor, Spass und Freude.
1992 übernahm der Landkreis offiziell den Künstler-Kontakt (in der heutigen Galerie – der Name kommt daher, daß 1819/20 Kurfürst Max I Joseph hier Merino-Schafe züchten ließ). 1998 wurde das internationale Jugend-Gästehaus Dachau eröffnet (inzwischen nach Max Mannheimer benannt).
Bis 2016 gab es diverse internationale Austauschprojekte, unter Beteiligung von mehr als 250 Künstlern.

Als Teilnehmer der Erinnerungsstunde sind als erste aus den Initiatoren die Zeichner Pawel Warchol und Heiko Klohn zu nennen, Florian Marschall (ab 2005, leitend), dann von der Politik Oberbürgermeister Florian Hartmann (“Mein Vorgänger ist eingestiegen – es war nicht immer so”) und die Landräte von Dachau und aus Polen, Konsul Krol in Vertretung des Generalkonsuls, weiters Leszek Szuszter als Leiter der Jugendbegegnungsstelle Warschau (hervorragendes Deutsch!). Der Hausherr moderierte das Gespräch zusammen mit dem Hausherrn Berg.

Der nächste KUNST#TAG 051/Symposium findet am 15. Juli um 15 Uhr statt mit dem Thema
REFORMATION contemporary

MünchenBlick/ Walter Schober

Über RedBuero Schober

Funktion des Chefredakteurs von "Münchenfenster" seit 1.1.2013
Dieser Beitrag wurde unter A-K-T-U-E-L-L-E-S, GESCHICHTE, KULTURHIGHLIGHTS, KUNST abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort