• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

TUM-Präsident Herrmann steht nach 24 Jahren ereignisreich vor seinem Abschied

Mit der Eröffnung der neuen Mensa heute und der bevorstehenden Eröffnung der neuen Mitte Galileo kann der Chemiker (Schüler und Nachfolger von Nobelpreisträger Fischer) Wolfgang Herrmann Ende diesen Monats beruhigt Prof. Hofmann das weitere Geschick der Technischen Universität München (nunmehr … Weiterlesen

#Wiesn Sanitätswache,Blick hinter die Kulissen

        München September 2019             Die gesundheitliche Versorgung ist in höchstem Masse durch die Aicher Abulanz Union gewährleistet. Seit dem letztem Jahr hat die Aicher Ambulanz Union die Versorgung von Kranken Verletzen … Weiterlesen

ANGEL HAS FALLEN – seit 29. August im Kino

(Robert Tanania) In seiner dritten und härtesten Mission gerät Gerard Butler (CRIMINAL SQUAD, GESETZ DER RACHE) in ANGEL HAS FALLEN jetzt selbst ins Kreuzfeuer: Er muss in einem erbitterten Alleingang eine Verschwörung aufdecken. Auch jetzt spielt an Butlers Seite Morgan … Weiterlesen

Augustiner-Gruppe feiert den namensgebenden Heiligen

Auf Einladung des Augustinerkeller-Wirtes Christian Vogler findet alljährlich im Festsaal ein Gottedienst zum Namenstag des Heiligen, der der Brauerei den Namen gegeben hat, statt:: Sonntag 1. Septgember, 10 Uhr, gestaltet vom Männerchor und der Harthauser Musi (Bad Aibling). Ich wiederhole … Weiterlesen

Wiesnkrug 2019 vorgestellt

      München August 2019           Wie jedes Jahr wird Ende August der offizielle Wiesnkrug auf dem Gelände des Oktoberfestes  vorgestellt. Heute wurde im Armbrust Schützenzelt  der Wiesnkrug 2019 mit seinen vielfältigen Motiven die an … Weiterlesen

Dr. Reiner Bernstein – Kommentar zum Urteil des LG Stuttgart am 22. August 2019

Dr. Reiner Bernstein – Kommentar zum Urteil des LG Stuttgart am 22. August 2019   (Robert Tanania) Ich möchte an dieser Stelle auf den Kommentar von Herrn Dr. Reiner Bernstein zu dem Urteil des Landgerichts Stuttgart am 22 August 2019 … Weiterlesen

Für Freunde textiler Kunst: Termine

Freunde und Sammler antiker textiler Kunst (Embroideries,Flachgewebe, Kelims, Stickereien, Teppiche) haben in der nächsten Zeit prominente Termine zum Schauen, zur Wissenserweiterung und Treffen mit Gleichgesinnten in München (Museum Fünf Kontinente), Traunstein (Kulturforum Klosterkirche) und Schwaz/Tirol (Museum der Völker): 1. Internationale … Weiterlesen

Warten auf das Oktoberfest 2019

    München  August 2019   Schuften auf der Theresienwiese  bei Wind und Wetter ist noch eine Weile angesagt. Nur noch 4 Wochen auf den heutigen Tag genau beginnt das Münchner Oktoberfest 2019 Der Oktoberfest-Aufbau für dieses Jahr schreitet voran! … Weiterlesen

Erinnerungszeichen zum Gedenken an Sabine und Leopold Schwager

(Robert Tanania) Am vergangenen Freitag wurde in der Klenzestraße 26 am Gärtnerplatz in München das Erinnerungszeichen zum Gedenken an Sabine und Leopold Schwager durch deren Angehörige übergeben.   An der Gedenkveranstaltung haben die Angehörigen von Sabine und Leopold Schwager teilgenommen … Weiterlesen

“Tanzwerkstatt Europa” gestern abends eröffnet – bis zum 11. August

Münchens neuer Kulturreferent Anton Biebl hat gestern Abend in der Muffathalle das alljährliche Tanzfestival eröffnet, das an drei wechselnden Standorten (heute Schwere Reiter, am 4. und 5.8. Theater HochX) ausschließlich internationalen Trupps Gelegenheit bietet, schwerpunktmäßig experimentell Wege der Tanzkunst der … Weiterlesen

Aktiver Wohnungsbau in München – 2 jüngste Beispiele

Die Rathausrundschau konnte in der letzten Zeit über einige einschlägige Stadtratsbeschlüsse und über öffentliche Präsentationen von Bauplänen berichten. Darüber hinaus tat sich letzte Woche Handfestes: eine offizielle Eröffnung im Prinz Eugen Park (und da wird in allernächster Zeit noch einiges, … Weiterlesen

Robert Tanania from Munich and his Jewish relatives on signature list:

Robert Tanania from Munich participated in September 2008 together with his Jewish American relatives in a signature list with 779 participants which was given to the Lithuanian ambassador in Berlin personally on September 28th 2008 and which was sent to … Weiterlesen

Vor 50 Jahren: Mensch auf dem Mond – aber wie geht es weiter?

Am vergangenen Samstag wurde weltweit gefeiert, daß ein Mensch den Erd-Trabanten betreten hat. Die USA kündiugte dabei an, dies weiter verfolgen zu wollen, und umfassend wird geträumt, daß (sehr vermögende) Touristen bals soweit sein könnten – die Wissenschaft träumt davon, … Weiterlesen

Nur noch wenige Tage

          München Juli 2019         In nur wenigen Tagen schließt das beliebte Tollwood -Fastival seine Pforten südlich des Olympiaparks. Also noch schell aufs Tollwood gehen,denn das Wetter wird hochsommerlich   Einige Impressionen   … Weiterlesen

Kultur am nächsten Sonntag: Laienmusik und Teppichfreunde/Islamische Kunst

Am Sonntag den 21.Juli haben Sie eine Auswahl u.a. zwischen 1- Tag der Laienmusik – zum 13. Mal – im Gasteig von 14 Uhr bis 19 Uhr 2. Carpet Diem im Museum der 5 Kontinente (vormals VölkerkundeMuseum, Maximilianstrasse) ab 16 … Weiterlesen



Thema Automotive (Aktivitäten des vbw/Haus der bayerischen Wirtschaft)

Vom Fortbewegungsmittel zum Device –
Große Potenziale für Medienunternehmen im Auto der Zukunft

Die Evolution des Automobils und die Chancen für Medienunternehmen und Automobilhersteller standen im Mittelpunkt der
Konferenz media meets AUTOMOTIVE
des MedienNetzwerk Bayern am 11. Dezember 2017 im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München.

„Das Auto entwickelt sich von einem Fortbewegungsmittel zu einem Device zur Mediennutzung und wird ein wichtiger Rezeptionskanal
für Medieninhalte“, sagt Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM).
Die Digitalisierung hat viele einst getrennte Branchen und Märkte durchlässig gemacht und neue Marktteilnehmer hervorgebracht, so
Schneider. „Wir aus den Medien haben gelernt, dass es sich lohnt, Verbündete zu suchen.“

Ähnlich sieht es Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.: „Medienunternehmen
müssen noch stärker als bisher mit der Automobilwirtschaft kooperieren, um neue Wachstumspfade zu erschließen.
Das Auto ist heute schon eine ideale Plattform für den Konsum von Medieninhalten.
Parallel zu den Entwicklungsstufen des autonomen Fahrens wird sich die Mediennutzung durch den Fahrer noch deutlich steigern. Hier gibt es große wirtschaftliche Potenziale, die es zu nutzen gilt.“

In seiner Keynote betonte Steffen Braun, Institutsdirektor des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, dass die
Innovationszyklen von Mobilitätslösungen enorm an Geschwindigkeit zunehmen und sich daher schnell neue Player und Geschäftsmodelle entwickeln.
„Value of Time im Auto ist für uns ein völlig neuer Wert. Die Bedürfnisfelder der Passagiere sind Kommunikation, Unterhaltung, Information, Produktivität, Grundbedürfnisse und das Wohlfühlen. Wie kann man daraus Geschäftsmodelle entwickeln?“, fragt Braun. Heutige Medienformate seien für das Wohnzimmer geschaffen. Für Autos würden andere, flexiblere Formate nötig. Das Auto sei aber das ideale Device zur Nutzung moderner Medienformate, so Braun.
Die Automobilhersteller müssen auf die neuen Nutzungsszenarien eingehen. Das User Interface im Wagen ist ein völlig anderes, als man es vom Tablet oder vom Smartphone gewohnt ist.

„Wir müssen einen Weg finden, um Medieninhalte und ihre Darstellung in Zukunft nutzbar machen – auch unter Berücksichtigung gesetzlicher Regelungen“, sagt Martin Tottlepp, Leiter Entwicklung User Experience / User Interface Konzepte bei Audi. Die Sprachassistenz wird künftig zum Dreh- und Angelpunkt im
Fahrzeug. „Wir bei Audi denken den Ansatz ‚Speech first‛. Die Sprachsteuerung im Wagen wird eine entscheidende Rolle im Fahrzeug einnehmen“, so Tottlepp.
Der Aufbau der Infrastruktur, wie der Mobilfunkstandard 5G, ist enorm wichtig, um autonomes Fahren und Mediendienste im Auto zu ermöglichen.
Die Inhalte dieser Dienste müssen sich an die Anforderungen im Wagen anpassen und verfügbar werden. Dabei muss garantiert sein, dass
sicherheitsrelevante Informationen das Auto oder auch den Fahrer erreichen und die limitierte Bandbreite nicht durch Medienkonsum ausgelastet wird.

Für die Automobilindustrie brechen nun schwierige, aber auch spannende Zeiten an, prophezeit Dr. Klaus-Peter Potthast vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Bayern sei in der Entwicklung bereits sehr engagiert und auch in Zukunft seien noch viele Projekte geplant. „Unsere Chancen liegen in cleveren inhaltlichen Angeboten im Medienbereich“, so Potthast. Ein großes Thema für zukünftige Mobilität seien die Daten, die im Auto entstehen. “Wir brauchen die richtigen Angebote und Rahmen und dürfen das Feld nicht Asien oder den USA überlassen”, so Potthast.

Das Auto werde immer mehr zur Kommunikationsplattform und daher auch zum Medium mit großen Potenzialen für neue Werbeumfelder, erklärt Manfred Klaus von Plan.Net. Um diese zu nutzen fordert Klaus ein attraktives Ökosystem mit Standardisierung. Das Thema Datengenerierung und -nutzung spielt im Auto der Zukunft eine ganz zentrale Rolle. Es betrifft sowohl die werbetreibende Industrie und Medienbranche, als auch die Steuerung und Optimierung des Verkehrs. Vertrauen in die Sicherheit der Daten und in die Datenquelle sind die Grundlage für effektive Angebote.

Wie wichtig Vertrauen ist, zeigt eine Umfrage von BMW, die aufführt, dass 82 Prozent der Fahrer die Route ändern, wenn der Radiosender eine Verkehrsmeldung durchgibt. Die Tagesmoderation bei dieser Gemeinschaftsveranstaltung übernahmen Christine Bergmann und Sebastian Hanisch aus der
Wirtschaftsredaktion des Bayerischen Rundfunks.

MünchenBlick/ Walter Schober (Text des Veranstalters)

Anmerkung: Das MedienNetzwerk Bayern ist eine Initiative zur Stärkung des Medienstandorts Bayern. Ihm gehören sieben Partner an: Der Freistaat Bayern, die Bayerische Landeszentrale für neue Medien, der Bayerische Rundfunk, der FilmFernsehFonds Bayern, der MedienCampus Bayern, die vbw – Vereinigung der
Bayerischen Wirtschaft und der Bayerische Industrie- undHandelskammertag.
Die Hauptaufgaben des MedienNetzwerk Bayern sind die Vernetzung der Medienbranchen untereinander und mit angrenzenden Branchen sowie die Abbildung der wichtigsten Entwicklungen am Medienstandort Bayern. Seit September 2016 ist die Geschäftsstelle des MedienNetzwerk bei der Bayerischen
Landeszentrale für neue Medien angesiedelt.

Über RedBuero Schober

Funktion des Redaktuers von "Münchenfenster" seit 1.1.2013
Dieser Beitrag wurde unter AUTO-FAHRZEUGE, IT-KOMMUNIKATION, VERKEHR abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort