• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

Konzerte stocken Bayerische Polizei-Stiftung auf

Zum elften Mal hat das Benefiz-Neujahrskonzert des Polizeiorchesters Bayern am Dienstag im Herkulessaal der Residenz die dringend benötigte Kasse der Stiftung aufgefüllt, mit der neuen Rekordsumme von rund 76.800 Euro (Eintrittsgelder und Spenden vor und nach dem Konzert), was durch … Weiterlesen

Die BAU 2019 in München eröffnet

    München Januar 2019           Die BAU ist die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme. Dieses Mal auch in den neuen Messehallen C5 und C6. Sie hat sich als die internationale, effiziente Kontakt- und Geschäftsplattform … Weiterlesen

Neue Software-Angebote (Erweiterung zum Neujahrs-Artikel)

1.1: Ashampoo bietet heute 15.1. – nur an die Newsletter-Bezieher, wozu ich Sie mehrfach eingeladen habe – für 20 Euro (statt 109,-) folhgendes Bundle an: Multimedia Bundle 11 aus 1xAshampoo® Snap 10 1xAshampoo® Slideshow Studio HD 4 1xAshampoo® Photo Optimizer … Weiterlesen

FAHRENHEIT 11/9 – ab 17. Januar im Kino

(Robert Tanania) Fast noch nie zuvor hat eine Wahl die Öffentlichkeit so stark beschäftigt wie die von Donald Trump zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten. Michael Moore war einer der wenigen, die das Ergebnis vorhergesagt haben. Moore zeigt in dem … Weiterlesen

Dynamisches Verkehrswachstum am Münchner Flughafen

      München Januar 2019         Der Münchner Flughafen verzeichnet erneut ein Rekordjahr: Mit einem kräftigen Anstieg von knapp 1,7 Millionen auf rund 46,3 Millionen Fluggäste erzielte Bayerns Luftverkehrsdrehkreuz 2018 abermals einen neuen Passagierrekord. Dies entspricht … Weiterlesen

Schneemassen in München zum Jahresanfang

    München Januar 2019             Starker Schneefall beeinträchtigt das Leben in München. Die ungewohnten Schneemassen führen zu starken Behinderungen im Nah und Fernverkehr,nicht nur das auch könen Bäume oder Äste unvermitteltz zu Boden krachen … Weiterlesen

COLETTE – seit 03. Januar im Kino

(Robert Tanania) „COLETTE ist spannend, unterhaltsam, inspirierend und wunderschön“ (The Guardian). In COLETTE wird die wahre und außergewöhnliche Geschichte einer der wichtigsten französischen Schriftstellerinnen des 20. Jahrhunderts erzählt. Colette war die allererste Frau, welche in Frankreich ein Staatsbegräbnis erhielt. Mit … Weiterlesen

Software-Aktionen von Ashampoo, Softmaker, Engelmann teils weitergeführt

Anlässlich Neujehr bietet Ashampoo an “nur 19 Prozent bezahlen” und 4 Erfolgsprogrammezusammen für Euro 29,99 und Softmaker bietet einige Textprogramme an. Auch ich wünsche ein Prosit Neujahr! Die Firma Engelmann bietet ab heute 9.1. für einige Tage um 3 Euro … Weiterlesen

Falsche Juden in der BRD seit 2001

(Robert Tanania) Ich selbst habe jüdische Verwandte in den USA. Deswegen möchte ich an dieser Stelle auf Fälle von falschen Juden und falschen Jüdinnen in der BRD seit 2001 hinweisen. Solche Fälle sind leider recht häufig und das alles ist … Weiterlesen

Weihnacht nicht im traditionellen Rahmen

Weihnacht ist d a s christliche Hochfest, das am intensivsten gefeiert wird – in der Familie, im Freundeskreis, und ist Anlass zum Feiern in vielen Gruppierungen, Firmen, Vereinen (terminlich, immer mehr profanisiert und verwirtschaftlicht). Aber der Festtermin berührt ein tiefes … Weiterlesen

Messe München feiert Vollendung mit 1400 Gästen

In einer großen Feier wurde die Vollendung der Verlegung der Messe München mit der Fertigstellung der beiden letzten Hallen (C 6 und C 6 mit Konferenzzentrum Nord) besiegelt. Bericht folgt – auch mit Eingehen auf die fehlende Optimierung des Bahnanschlusses … Weiterlesen

Politiker – Mitarbeiter – Zuarbeiter

Politiker, die gewählte Mandatare sind, sind Vertreter des Volkes und haben diesem gegenüber eine Aufgabe zu erfüllen. Bei aller Begabung können sie das nicht ohne kompetente Mitarbeiter, v.a. solche in leitenden Funktionen (Abteilungsleiter, Referenten usw. – aber hinunter bis zum … Weiterlesen

MARY POPPINS RÜCKKEHR – ab 20. Dezember im Kino

(Robert Tanania) Der Film MARY POPPINS RÜCKKEHR ist inspiriert von der Fülle an Material der sieben Bücher, die von Pamela Lynwood Travers geschrieben wurden, aber jedoch nie verfilmt wurden. Im Film brilliert Emily Blunt (GIRL ON TRAIN) als nahezu perfektes … Weiterlesen

Heutige Verkehrsneuheiten: Neufahrner Kurve und Tram-Halt Schwabinger Tor

Neben der heutigen Eröffnung des Tramhaltes Schwabinger Tor (Tram 23 – 14 Uhr feierlich in Adventsstimmung), für die Bewohner und Besucher des gleichnamigen Stadtquartiers von großer Bedeutung, ist für ganz Bayern und darüber hinaus für die bayerische Nachbarschaft ein mit … Weiterlesen

Schutzpatron Hubertus – Schöpfung/Natur/Wald – Jägerschaft

Da am 3. November der kirchliche Gedenktag des heiligen Hubertus von Lüttich (Pfalzgraf, später Bischof, um 800) begangen wird, ist die Jägerschaft Deutschlands im Monat November bis in den Dezember hinein sehr aktiv im Feiern ihres Patrones mit Hubertusgottesdiensten, Hubertustagen … Weiterlesen



Thema Automotive (Aktivitäten des vbw/Haus der bayerischen Wirtschaft)

Vom Fortbewegungsmittel zum Device –
Große Potenziale für Medienunternehmen im Auto der Zukunft

Die Evolution des Automobils und die Chancen für Medienunternehmen und Automobilhersteller standen im Mittelpunkt der
Konferenz media meets AUTOMOTIVE
des MedienNetzwerk Bayern am 11. Dezember 2017 im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München.

„Das Auto entwickelt sich von einem Fortbewegungsmittel zu einem Device zur Mediennutzung und wird ein wichtiger Rezeptionskanal
für Medieninhalte“, sagt Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM).
Die Digitalisierung hat viele einst getrennte Branchen und Märkte durchlässig gemacht und neue Marktteilnehmer hervorgebracht, so
Schneider. „Wir aus den Medien haben gelernt, dass es sich lohnt, Verbündete zu suchen.“

Ähnlich sieht es Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.: „Medienunternehmen
müssen noch stärker als bisher mit der Automobilwirtschaft kooperieren, um neue Wachstumspfade zu erschließen.
Das Auto ist heute schon eine ideale Plattform für den Konsum von Medieninhalten.
Parallel zu den Entwicklungsstufen des autonomen Fahrens wird sich die Mediennutzung durch den Fahrer noch deutlich steigern. Hier gibt es große wirtschaftliche Potenziale, die es zu nutzen gilt.“

In seiner Keynote betonte Steffen Braun, Institutsdirektor des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, dass die
Innovationszyklen von Mobilitätslösungen enorm an Geschwindigkeit zunehmen und sich daher schnell neue Player und Geschäftsmodelle entwickeln.
„Value of Time im Auto ist für uns ein völlig neuer Wert. Die Bedürfnisfelder der Passagiere sind Kommunikation, Unterhaltung, Information, Produktivität, Grundbedürfnisse und das Wohlfühlen. Wie kann man daraus Geschäftsmodelle entwickeln?“, fragt Braun. Heutige Medienformate seien für das Wohnzimmer geschaffen. Für Autos würden andere, flexiblere Formate nötig. Das Auto sei aber das ideale Device zur Nutzung moderner Medienformate, so Braun.
Die Automobilhersteller müssen auf die neuen Nutzungsszenarien eingehen. Das User Interface im Wagen ist ein völlig anderes, als man es vom Tablet oder vom Smartphone gewohnt ist.

„Wir müssen einen Weg finden, um Medieninhalte und ihre Darstellung in Zukunft nutzbar machen – auch unter Berücksichtigung gesetzlicher Regelungen“, sagt Martin Tottlepp, Leiter Entwicklung User Experience / User Interface Konzepte bei Audi. Die Sprachassistenz wird künftig zum Dreh- und Angelpunkt im
Fahrzeug. „Wir bei Audi denken den Ansatz ‚Speech first‛. Die Sprachsteuerung im Wagen wird eine entscheidende Rolle im Fahrzeug einnehmen“, so Tottlepp.
Der Aufbau der Infrastruktur, wie der Mobilfunkstandard 5G, ist enorm wichtig, um autonomes Fahren und Mediendienste im Auto zu ermöglichen.
Die Inhalte dieser Dienste müssen sich an die Anforderungen im Wagen anpassen und verfügbar werden. Dabei muss garantiert sein, dass
sicherheitsrelevante Informationen das Auto oder auch den Fahrer erreichen und die limitierte Bandbreite nicht durch Medienkonsum ausgelastet wird.

Für die Automobilindustrie brechen nun schwierige, aber auch spannende Zeiten an, prophezeit Dr. Klaus-Peter Potthast vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Bayern sei in der Entwicklung bereits sehr engagiert und auch in Zukunft seien noch viele Projekte geplant. „Unsere Chancen liegen in cleveren inhaltlichen Angeboten im Medienbereich“, so Potthast. Ein großes Thema für zukünftige Mobilität seien die Daten, die im Auto entstehen. “Wir brauchen die richtigen Angebote und Rahmen und dürfen das Feld nicht Asien oder den USA überlassen”, so Potthast.

Das Auto werde immer mehr zur Kommunikationsplattform und daher auch zum Medium mit großen Potenzialen für neue Werbeumfelder, erklärt Manfred Klaus von Plan.Net. Um diese zu nutzen fordert Klaus ein attraktives Ökosystem mit Standardisierung. Das Thema Datengenerierung und -nutzung spielt im Auto der Zukunft eine ganz zentrale Rolle. Es betrifft sowohl die werbetreibende Industrie und Medienbranche, als auch die Steuerung und Optimierung des Verkehrs. Vertrauen in die Sicherheit der Daten und in die Datenquelle sind die Grundlage für effektive Angebote.

Wie wichtig Vertrauen ist, zeigt eine Umfrage von BMW, die aufführt, dass 82 Prozent der Fahrer die Route ändern, wenn der Radiosender eine Verkehrsmeldung durchgibt. Die Tagesmoderation bei dieser Gemeinschaftsveranstaltung übernahmen Christine Bergmann und Sebastian Hanisch aus der
Wirtschaftsredaktion des Bayerischen Rundfunks.

MünchenBlick/ Walter Schober (Text des Veranstalters)

Anmerkung: Das MedienNetzwerk Bayern ist eine Initiative zur Stärkung des Medienstandorts Bayern. Ihm gehören sieben Partner an: Der Freistaat Bayern, die Bayerische Landeszentrale für neue Medien, der Bayerische Rundfunk, der FilmFernsehFonds Bayern, der MedienCampus Bayern, die vbw – Vereinigung der
Bayerischen Wirtschaft und der Bayerische Industrie- undHandelskammertag.
Die Hauptaufgaben des MedienNetzwerk Bayern sind die Vernetzung der Medienbranchen untereinander und mit angrenzenden Branchen sowie die Abbildung der wichtigsten Entwicklungen am Medienstandort Bayern. Seit September 2016 ist die Geschäftsstelle des MedienNetzwerk bei der Bayerischen
Landeszentrale für neue Medien angesiedelt.

Über RedBuero Schober

Funktion des Chefredakteurs von "Münchenfenster" seit 1.1.2013
Dieser Beitrag wurde unter AUTO-FAHRZEUGE, IT-KOMMUNIKATION, VERKEHR abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort