• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

Für Freunde textiler Kunst: Termine

Freunde und Sammler antiker textiler Kunst (Embroideries,Flachgewebe, Kelims, Stickereien, Teppiche) haben in der nächsten Zeit prominente Termine zum Schauen, zur Wissenserweiterung und Treffen mit Gleichgesinnten in München (Museum Fünf Kontinente), Traunstein (Kulturforum Klosterkirche) und Schwaz/Tirol (Museum der Völker): 1. Internationale … Weiterlesen

Warten auf das Oktoberfest 2019

    München  August 2019   Schuftenauf der Theresienwiese ist bei Wind und Wetter ist noch eine Weile angesagt Nur noch 4 Wochen auf den heutigen Tag genau beginnt das Münchner Oktoberfest 2019 Der Oktoberfest-Aufbau für dieses Jahr schreitet voran! … Weiterlesen

Erinnerungszeichen zum Gedenken an Sabine und Leopold Schwager

(Robert Tanania) Am vergangenen Freitag wurde in der Klenzestraße 26 am Gärtnerplatz in München das Erinnerungszeichen zum Gedenken an Sabine und Leopold Schwager durch deren Angehörige übergeben.   An der Gedenkveranstaltung haben die Angehörigen von Sabine und Leopold Schwager teilgenommen … Weiterlesen

“Tanzwerkstatt Europa” gestern abends eröffnet – bis zum 11. August

Münchens neuer Kulturreferent Anton Biebl hat gestern Abend in der Muffathalle das alljährliche Tanzfestival eröffnet, das an drei wechselnden Standorten (heute Schwere Reiter, am 4. und 5.8. Theater HochX) ausschließlich internationalen Trupps Gelegenheit bietet, schwerpunktmäßig experimentell Wege der Tanzkunst der … Weiterlesen

Aktiver Wohnungsbau in München – 2 jüngste Beispiele

Die Rathausrundschau konnte in der letzten Zeit über einige einschlägige Stadtratsbeschlüsse und über öffentliche Präsentationen von Bauplänen berichten. Darüber hinaus tat sich letzte Woche Handfestes: eine offizielle Eröffnung im Prinz Eugen Park (und da wird in allernächster Zeit noch einiges, … Weiterlesen

Robert Tanania from Munich and his Jewish relatives on signature list:

Robert Tanania from Munich participated in September 2008 together with his Jewish American relatives in a signature list with 779 participants which was given to the Lithuanian ambassador in Berlin personally on September 28th 2008 and which was sent to … Weiterlesen

Vor 50 Jahren: Mensch auf dem Mond – aber wie geht es weiter?

Am vergangenen Samstag wurde weltweit gefeiert, daß ein Mensch den Erd-Trabanten betreten hat. Die USA kündiugte dabei an, dies weiter verfolgen zu wollen, und umfassend wird geträumt, daß (sehr vermögende) Touristen bals soweit sein könnten – die Wissenschaft träumt davon, … Weiterlesen

Nur noch wenige Tage

          München Juli 2019         In nur wenigen Tagen schließt das beliebte Tollwood -Fastival seine Pforten südlich des Olympiaparks. Also noch schell aufs Tollwood gehen,denn das Wetter wird hochsommerlich   Einige Impressionen   … Weiterlesen

Kultur am nächsten Sonntag: Laienmusik und Teppichfreunde/Islamische Kunst

Am Sonntag den 21.Juli haben Sie eine Auswahl u.a. zwischen 1- Tag der Laienmusik – zum 13. Mal – im Gasteig von 14 Uhr bis 19 Uhr 2. Carpet Diem im Museum der 5 Kontinente (vormals VölkerkundeMuseum, Maximilianstrasse) ab 16 … Weiterlesen

CSD 2019 in München

    München Juli 2019     Riesenparty zum CSD: 50 Jahre Stonewall Die bunte Politparade zum Christopher Street Day startet am 13.7.2019 am Marienplatz – zwei Tage lang wird dann beim Straßenfest gefeiert. Das Wochenende unter dem Motto “50 … Weiterlesen

Heute Samstag jubilieren 2 Vereine: Imker und Fußballer

Ab 10 Uhr feiern heute die rund 500 Mitglieder/innen vom Bienenzucht-und Obstbauvereins Aubing-Lochhausen ihr 125-Jahre-Jubiläum, selbstverständlich mit Gästen – wir werden berichten - und ab 12 Uhr der FC Lugwigsvorstandt eV sein 60 Jahre (Westpark, Siegenburger Strasse 51, mit Bus … Weiterlesen

Interesse an Naturfarben? Info und Workshop am 30. Juni

Die Galerie Rumi bietet eine Doppelveranstaltung am Sonntag den 30.. Juni an: - am Vormittag im Museum der 5 Kontinente (vormals “Völkerkunde”) 11 Unr (bis 12 Uhr 30) einen Vortrag - am Nachmittag einen Workshop in der Galerie in der … Weiterlesen

Aktive Hochschule für angewandte Wissenschaften Freising feiert

Sie ist etwas mühsam zu finden (per Bus wenige Minuten vom Bahnhof, aber dann den Berg hinauf – und die Einheimischen kennen sie nicht, lassen Sie sich nicht nach Weihenstephan fehlleiten – und reden Sie nicht von Triesdorf, denn dieser … Weiterlesen

Tollwood 2019 in München

              München Juni 2019   Die Vorfreude auf das Tollwood 2019 ist bereits schon gröss bei den Münchnern. Dieses Jahr widmet sich das Tollwood-Sommerfestival dem Thema Konsum. Bereits am 2.5. diesen Jahres haben wir … Weiterlesen

GODZILLA 2 – seit 30. Mai im Kino

(Robert Tanania) Nach den großartigen Welterfolgen von GODZILLA und KONG: SKULL ISLAND präsentieren Warner Bros. Pictures und Legendary Pictures eine neue Folge im filmischen Monster-Universum: In dem Epic-Action-Abenteuer GODZILLA II: KING OF THE MONSTERS tritt Godzilla gegen mehrere der beliebtesten … Weiterlesen



Carpet Diem im Museum Fünf Kontinente über Prunkzelte Indiens – Sonntag 27.1.

Der nächste Vortrag im Münchner Völkerkundemuseum – neuer Name oben – ist am nächsten Sonntag um 16 Uhr
und verspricht sehr interessant zu werden:

Eine Sache von Samt und Seide. Die Prunkzelte Indiens

Dr. Peter Andrews, Bristol/England

(Vortrag in deutscher Sprache)

Das Zelt war für die Herrscher Indiens eine Sache des Prestiges, ein wichtiges Element ihrer Selbstdarstellung vor der Öffentlichkeit. Am Hof diente es als Schutz nicht nur des Herrschers und seiner Entourage, sondern auch der oft riesigen Menge von Untertanen, die sich täglich hier versammelte. Der Umfang von Palastbauten konnte mit Zelten ausgedehnt werden. Die stetig wachsende Größe des Herrschaftsgebietes erforderte oft intensives Reisen des Herrschers. Dabei hatte sein Lager neben dem militärischen Zweck auch die Aufgabe, einen reisenden Palast darzustellen, in dem er gesehen werden und Recht sprechen konnte. Drei Merkmale standen augenfällig an erster Stelle: Umfang, Höhe und Kostbarkeit des Materials. Alte Buchillustrationen vermitteln noch heute einen Eindruck der Pracht dieser Zelte.

Dr. Peter Andrews habilitierte sich 1980 an der University of London mit einer Arbeit über die Geschichte der Zelte im Vorderen Orient und Zentralasien. Seit 1967 widmete er sich der Architektur der Nomaden und wurde bald mit Preisen ausgezeichnet, vor allem für seine Feldforschungen in Marokko, der Türkei, dem Iran, Indien, Pakistan, der Mongolei und Kirgisistan. Von 1980 bis 2005 Forschungs- und Vorlesungsaufträge an den Universitäten Köln, Tübingen, Heidelberg, Bamberg und Bonn. Seit 2006 ist er Honorary Research Fellow an der University of Bristol.

Eintritt wie immer: 10 Euro (inkl. Show and Tell und Umtrunk)

Anhang: Der Referent, Autor mehrerer einschlägiger Bücher unmd Artikel, hat einen interessanten Zugang zum Thema gewählt: Da Objekte spärlich erhalten sind, packt er das Thema bei bildlichen Darstellungen der Zelte insbesondere im persischen und türkischen (kulturhistorisch zu verstehen) Bereich an, speziell auf der künstlerisch hochwerigen Miniaturmalerei. Dies hat den Vorteil, daß zugleich die Verwendung im Vordergrund steht – nicht so sehr die Details in den Objekten.

MünchenBlick/ Walter Schober

Über RedBuero Schober

Funktion des Redaktuers von "Münchenfenster" seit 1.1.2013
Dieser Beitrag wurde unter A-K-T-U-E-L-L-E-S, KUNST abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort