• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

Dominik Brunner wäre heute 60 Jahre alt geworden, wenn … Feier der Stiftung und der Johanniter

München war über den Mord am Bahnhof Solln erschüttert. Um den Geist des Einsatzes aus Zivilcourage für Mitmenschen in Gefahr am Leben zu erhalten in der Zeit des Wegsehens, eher des Gaffens und Fotografierens, um seinem Lebenseinsatz bleibenden Sinn und … Weiterlesen

Richtfest beim Institut für Chemische Epigenetik

      München Mai 2019   Die LMU erweitert ihren Campus Großhadern/Martinsried um ein zentrales Element. Der Neubau, in dem Forscher wichtige Mechanismen genetischer Steuerung untersuchen, nimmt Gestalt an.       Am nordwestlichen Eck des Campus Großhadern/Martinsried entsteht … Weiterlesen

NUR EINE FRAU – seit 09. Mai im Kino

(Robert Tanania) In dem Film NUR EINE FRAU lässt die Regisseurin Sherry Hormann (WÜSTENBLUME) das Ehrenmord-Opfer Aynur (Almila Bagriacik) selbst zu Wort kommen und die Geschichte ihres eigenen Lebens und ihres Todes erzählen. Es ist die Geschichte der Jungen Frau … Weiterlesen

Streitgespräch über Meinungsfreiheit und den Stadtratsbeschluss „Gegen jeden Antisemitismus…“

(Robert Tanania) Am Samstag, den 18. Mai 2019, um 19:00 Uhr, findet ein Streitgespräch über Meinungsfreiheit und den Stadtratsbeschluss „Gegen jeden Antisemitismus“ im Hansa-Haus in München Stadt. Für das Pro für diesen Stadtratsbeschlusses tritt Herr Dr. Oren Osterer, Autor der … Weiterlesen

Wahl der Bayerischen Bierkönigin im Löwenbräukeller am kommenden Donnersrtag

. 18 Uhr. Festabend zur Wahl der Bayerischen Bier-königin 2019/ 2020 . In diesem Jahr darf man ein kleines Jubiläum feiern – die Wahl zur 10. Bayerischen Bierkönigin! Es haben sich 57 junge Damen aus ganz Bayern um dieses Amt … Weiterlesen

#4 Tage High END in München

              München Mai 2019               Wie bekomme ich die „Faszination Musik“ ins heimische Wohnzimmer? Ideen und Anregungen bietet die heute am  9. bis 12. Mai die HIGH END, … Weiterlesen

#AIRBUS wird 50

            München Mai 2019           Der deutsche Wirtschaftsminister Karl Schiller und der französische Verkehrsminister Jean Chamant unterzeichneten am 29.Mai 1969 einen Vertrag über die gemeinsame Entwicklung eines Verkehrsflugzeugs. Das war der … Weiterlesen

Morgen Europatag – aktuelle Stellungsnahme

Der Europatag erinnert an die berühmte Rede des französischen Außenministers Robert Schuman vom 9. Mai 1950. In dieser stellte Schuman seine Idee einer neuen Art der politischen Zusammenarbeit in Europa vor. Sein Vorschlag war die Schaffung einer überstaatlichen europäischen Institution … Weiterlesen

maiTUM – das Frühlingsfest der Techn.Universität, mit Schafkopfturnier

Seit 2015 übernimmt die Studentenvertretung mit Unterstützung der TUM-Leitung auch in ihrem Bereich die bayerische (eigentlich “bairische”) Tradition des Mai-Beginns: Baum und Feiern. Wissenschaftliche Arbeit mit allen technologischen Möglichkeiten von heute erfordert fachübergreifendes Teamwork, also Kommunikation – bis hin zu … Weiterlesen

# HIGH END 2019

    München Mai 2019         Nur noch wenige Tage denn ist es wieder so weit. München ist der Standort der HIGH END, unserer bekannten, beliebten und erfolgreichen Spezialmesse, die in Europa im wahrsten Sinne des Wortes … Weiterlesen

Kunst-Experimentierfeld eröffnet heute (19 Uhr) in Laim – als Zwischennutzung

Ein Gebäude mit Gewerbe/Büro und Fitnessräumen, noch dazu wenige Schritte vo einer U-Bahn-Station hat sich überlebt – was fämgt man mit der 4000 qm-Leere an? Abreissen und zB Wohnungen bauen? Das geht nicht so schnell! Da hatten einige Leute eine … Weiterlesen

Gastro Fühling in München

      München April 2019     Das Highlight der Branche: Die Gastgeber Bayerns feierten den alljährlichen GastroFrühling auf dem Münchner Frühlingsfest. Beim größten Branchentreff in Bayern versammelten n sich rund 2.500 Gastronomen und Hoteliers, um ein eindrucksvolles Signal … Weiterlesen

Oltimer Treffen in München

      München April 2019           ACM-Oldtimertreffen: Auto-Klassiker auf der Theresienwiese. Korso auf dem Frühlingsfest.Der ACM ist Mitglied im ADAC. Fotoshooting am Trabi. United States Marin. Willys Jeeps USA military Police Car MP. Ulrike Feicht … Weiterlesen

Cornelia Corba als Schwabinger Gisela am 15. Mai im Vereinsheim

(Robert Tanania) Mit ihrer Konzert-Show „Aber der Nowak lässt mich nicht verkommen“ schreibt Cornelia Corba ein Stück Münchner Zeitgeschichte. In der Show wird die Geschichte der jungen, lebenslustigen Gisela Jonas, der jüngsten Wirtin Deutschlands, in der 1952 aufblühenden Bundesrepublik, erzählt. … Weiterlesen

SPD und AFD Gemeinsamkeiten

        München April 2019   Video: https://www.youtube.com/watch?v=SVM_HyHg6pM   Die AfD und SPD sind beim Weber-Skandal um Nordstream 2 gleicher Meinung. Manfred Weber von der CSU/CDU arbeitet nach deren Meinung nur für sich und seine Karriere. Deutschlands Interesse … Weiterlesen



Die Reihe der Denkfehler kann das Migrationsproblem nicht lösen!

Alle Politiker zäumen das Pferd von hinten auf – und merken dann nicht, daß sie dann in die Rolle des Pferdes schlüpfen, das nach hinten ausschlagen muß bzw. als Wahlkämpfer mit Genuss nach hinten ausschlägt.

Das Pferd richtig von vorne aufzäumen heißt:
- “die Probleme richtig erkennen” (was ich der CSU weithin bescheinige)
- den richtigen Ansatzpunkt finden, zu benennen und verständlich rüberzubringen (das kann ich lieder nicht bescheinigen) und dort zuzupacken.
Darin versagen leider alle! Aber nur so kann man Zustimmung und Recht bekommen
und zu einer Problemlösung kommen.

Denkfehler 1 ist, nicht zu sehen, daß das weltweite Migrationsproblem primär ein UN-Problem ist und jetzt unsere europäischen Staaten sich politisch an die UN wenden und gegenständlich bei UNHCR und IOM ansetzen müssen.
Das hätte man ohne den Migrations-Pakt schon so sehen müssen.

Denkfehler 2 ist, die Genfer Flüchtlingskonvention nicht als Konvention=Übereinkunft aller mehr als 140 Signatar-/Ratifizierungsstaaten ernstgenommen zu haben, die somit anteilsmäßig sich an der Aufnahme zu beteiligen haben, jeder einzelne Staat sehr wohl eine Obergrenze hat.

Denkfehler 3 ist in der Folge, alle Aufnahme-Begehrenden e i n e m Verfahren namens “Asyl” zu unterziehen und nicht
nach den 3 Differenzierungen der Genfer Flüchtlingskonvention vorzugehen.

Denkfehler 4 liegt darin, nach einer “europäischen Lösung” zu rufen und nicht zu erkennen, daß diese bereits vorliegt mit der Dublin-Regelung, diese aber nicht gesamt-europäisch und als Unions-Lösung praktiziert wird: Die Gesamtunion ist in den Ländern der Aussengrenze
für exterritorial durchzuführende Registrierung/Verfahrensaufnahme/Versorgung und Finanzierung zuständig, überläßt dies aber schäbiger Weise diesen Ländern.

Denkfehler 5 liegt bei den Einzelländern in der
Nichtunterscheidung von “noch nicht eigenes Hoheitsgebiet betreten” und “im Lande anwesend, wie lange auch immer” – wobei dann dieses Land national für alles zuständig ist.
Bei richtiger Vermeidung von Denkfehler 4 wäre Rückweisung von der Grenze zu Vrfahrensdurchführung exterritoral im Erstland kein Problem.

Denkfehler 6 liegt bei UNO, EU und weltweit in der mangelnden Bekämpfung der Migrationsursachen – ich spreche hier nicht von Fluchtursachen (die sind politisch zu bekämpfen) – durch eine Entwicklungspolitik und Klimapolitik. Entwicklungsminister Müller hat sicher Recht, zumindest in der Richtung: Mit demselben Geld, in Afrika eingesetzt, kann man das Zehnfache erreichen als mit der Aufnahme der Migranten dann ausserhalb ihrer Herkunftsländer.

Denkfehler 7 liegt in dem Hinausschieben eines Einwanderungsgesetzes und der Ermöglichung legaler Migrationsmöglichkeiten auch in unserem Eigeninteresse im Blick auf den immer stärker werdenden Fachkräftemangel. Diese Verfahren sind sicher in den diplömatischen Vertretungen Deutschlands in den Ursprungsländern durchzuführ, aber

Denkfehler 8: In den Einzelfällen, wo in Europa und in Deutschland bereits Verfahren anhängig sind, sollte man erkennen, ob ein Aufnahmesuchender die Voraussetzungen und Qualifikationen im vorigen Sinne bessitzt und dies berücksichtigen,
und bei jungen Immigranten, die sich gerade in einer dualen Ausbildung befinden, sollte man deren erfolgreiche Aussichten erkunden und dann zumindest die bestehenden Fristenregelungen einhalten, also keine Abschiebungen vornehmen (was leider geschieht, auch zum Nachteil der heimischen Firmen).

Auf Denkfehler 9 werden wir gerade aufmerksam durch den Fall des abgeschobenen Leibwächters nach Tunesien – nämlich bei speziellen Fällen von politischen Flüchtlingen:
Wenn nach diesen wegen kriminellen Verhaltens gefahndet wird/sie dessen angeklagt sind und geflohen sind
und diese Deleikte auch bei uns unter Strafverfolgung stehen, wenn der Mann sich bei uns als Hassprediger betätigt hat und deutsche Behörden tätig geworden sind,
dann muß auch ein Gericht Behauptungen des Betroffenen (ihm drohe Folter in Tunesien) überprüfen und verifizieren: Statt eine Rückholung anzuordnen hätte das Gericht die deutsche Politik auffordern können, sich in Tunesien zu vergewissern, daß dies nicht der Fall ist. Jetzt soll Tunesien das beweisen -
wenn nicht, dürfte er nicht in sein gesichertes Leben auf Sozialhilfe, sondern zur Untersuchungshaft zurückgeholt werden.
Ich habe leider nicht den Eindruck, daß alle bei Gericht erfolgreichen Revisionsverfahren so durchgeführt wurden, daß die Bevölkerung sie mehrheitlich gutheißt.

MünchenBlick/ Walter Schober

Über RedBuero Schober

Funktion des Redaktuers von "Münchenfenster" seit 1.1.2013
Dieser Beitrag wurde unter A-K-T-U-E-L-L-E-S, POLITIK abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort