• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

VERLIEBT IN MEINE FRAU – seit 11. Oktober im Kino

(Robert Tanania) In seinem neuen Film VERLIEBT IN MEINE FRAU übernimmt das Multitalent und der Regisseur Daniel Auteuil nicht nur die Regie, sondern er spielt auch die Hauptrolle. Dieser Film ist eine temporeiche Geschlechterkomödie und nimmt mit viel Ironie und … Weiterlesen

Traditionsgaststätte “Der Andechser am Dom” vor Wiedereröffnung – “ums Eck”

Der bekannte Wirt Sepp Krätz hat wenige Schritte weiter einen neuen Ort für seinen Andechser gefunden und wird ihn mit seinen Töchtern betreiben. Die Familie schreibt dazu: Der Andechser am Dom - typisch München und direkt im Herzen der Stadt! … Weiterlesen

Abschluss des Rodeo Festivals (Theater HochX)

Im Schatten des Hauptereignisses heute – der politischen Wahl - findet ein Kulturereignis der letzten Tage in einer Preisverleihung seinen Abschluss: das Münchner Tanz- und Theaterfestival RODEO ist das Festival der Freien Tanz- und Theaterszene in München, das seit 2010 … Weiterlesen

Besondere Softwareangebote – immer wieder, aktuelle Aktion zum 21.Oktober

Ich habe schon mehrfach auf stark reduzierte Angebote hingewiesen, die aber nur für Interessenten gültig sind, die sich zum jeweiligen Newsletter anmelden – ich mache hier nur in Abständen auf diese Möglichkeit aufmerksam. Die Firmen sind insbesondere: - www.ashampoo.com/de – … Weiterlesen

Ein Wort an die bayerischen Wähler

Offiziell ist der Wahlkampf heute zu Ende gegangen – die Stimmung/die Generallinie in den Medien suggeriert Ihnen e i n e Richtung - wenn Sie aber selber denken wollen, dann beachten Sie: Es ist eine Wahl über die Politik i … Weiterlesen

EXPO REAL immer beliebter

      München Oktober  2018           10 Jahre nach der Finanzkrise wird die Immobilienwirtschaft besonders stark wahrgenommen. Die EXPO REAL in München ist Europas führender Branchentreff für Immobilien und Investitionen. Eine starke Messebeteiligung und das … Weiterlesen

Die Wiesn war in allen Belangen mehr als zufriedenstellend

          München Oktober 2018         Allein das sonnige warme Traumwetter – wie man es sich besser gar nicht vorstellen kann. Man verspürte wieder viel Lust auf die Wiesn. Dirndl und Lederhosn waren wieder … Weiterlesen

Neues Buch von Christiane Wirtz: Neben der Spur

(Robert Tanania) Im heutigen Deutschland sind Millionen Menschen von Psychosen direkt oder indirekt als Angehörige betroffen. Doch noch immer herrscht große Unkenntnis über diese Krankheit. Die Autorin Christiane Wirtz fordert deswegen eine breite Debatte über psychische Krankheiten und ein Ende … Weiterlesen

Das Ziel ist anvisiert

    München Oktober 2018   Heue bei dem Empfang  des Hotel und Gaststättenverbandes auf dem Münchner Oktoberfest,waren unter den geladenen Gästen auch Markus Rinderspacher SPD der  sich in die Schützen einreihte um auch einmal mit einer Armbrust schiessen zu … Weiterlesen

Wieder Carpet Diem am nächsten Sonntag

Die Teppichfreunde treffen sich am Sonntag, 7.10. um 16 Uhr wieder die Teppichfreunde im Museum Fünf Kontinente: Der Referent ist Detlef Maltzahn, der Chef des einschlägig wohl bedeutendsten Versteigerungshauses Deutschlands, nämlich von Rippon Boswell in Wiesbaden (in der letzten Zeit … Weiterlesen

Landeschüztenehrung auf der Wiesn

    Schön anzusehen die Gespanne Video : https://www.youtube.com/watch?v=h61jue368Lg&t=19s     München Oktober 2018           Video Rede von Innenminister Joachim Herrmann : https://www.youtube.com/watch?v=3hh6_D3_Emo   Das Münchner Oktoberfest ist nicht nur Bierzelte und Fahrgeschäfte sondern es finden … Weiterlesen

Senioren-Stammtisch auf der Wiesn

    München September 2018     Wirtsfamilie Able lud zum Altschaustellerstammtisch  Eine Würdigung der Menschen, die die Wiesn zu dem gemacht haben, was sie heute ist: Erstmals lud Wiesn-Wirt Siegfried Able ( Marstall ) zum Senioren-schaustellerstammtisch. Wiesnchef Josef Schmid … Weiterlesen

Poschinger-Erstes Barrierefreies Wiesnzelt

          München Oktober 2018             Das Oktoberfest ist für viele Menschen ein Highlight bisher aber nicht für Alle, wenn diese Menschen ein Handicap haben wird sehr vieles auf der Wiesn zu … Weiterlesen

THE MAN WHO KILLED DON QUIXOTE – seit 27. September im Kino

(Robert Tanania) THE MAN WHO KILLED DON QUIXOTE ist der neue Film des erfolgreichen Regisseurs Terry Gilliam (BROTHERS GRIMM und THE ZERO THEOREM).   Die Story Die Story handelt von dem zynischen Werbefilmer Toby (Adam Driver), der auf einen alten … Weiterlesen

Wiesn Halbzeit 2018

        München September 2018     Heute am Sonntag wieder bei bestem Wiesnwetter gaben die Wiesn-Veranstalter und die Polizei die Halbzeitbilanz des Oktoberfests 2018 auf einer Pressekonferenz bekannt. Nach Schätzungen kamen insgesamt bislang 3,3 Millionen Gäste auf … Weiterlesen



Erasmus Grasser – Preis für hervorragende Ausbildungstätigkeit Münchner Handwerker

Im bekanntlich mit den Moriskentänzer-Figuren geschmückten Festsaal des Alten Rathauses haben am Dienstag Bürgermeister Josef Schmid als Leiter des Referates für Arbeit und Wirtschaft der Stadt und Handwerkskammer-Präsident Franz-Xaver Peteranderl den
Erasmus Grasser Preis 2017 an 5 Münchner Handwerksbetriebe
überreicht – und das zum 25. Mal, ein Jubliäum also, deswegen feierlich gestaltet mit dem Auftritt der Moriskentänzer der TUM als Höhepunkt.

Der Preis gehört zum Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm (MBQ) und wird an Betriebe sowie Ausbilder/innen für herausragende Leistungen bei der Berufsausbildung verliehen – in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer für München und Oberbayern und nach einer Jury-Entscheidung. Die Kriterien sind:
Dauer der Ausbildungstätigkeitn- Anzahl der Ausgebildeten – deren Erfolg (Gewinner + Eingliederung ins Berufsleben auch unter schwierigen Voraussetzungen).

In Hinkunft wird er auf Beschluß des Stadtrates auch an alle Ausbilder ohne Kammerzugehörigkeit verliehen und an Unternehmen, die gezwungen waren, das Münchner Hoheitsgebiet zu verlassen, aber weiter Mitglied in einer Münchner Innung sind oder in besondere Beziehung zur Stadt stehen. Das Preisgeld wird 5.000 Euro betragen.

Bei den bisher 24 Preisverleihungen, worüber eine Festschrift erschienen ist, sind 119 Unternehmen in 40 unterschiedlichen Gewerken ausgezeichnet worden –
die 5 neuen dieses Jahres sind:
-Modeatelier Isabel Eti (bildet seit 27 Jahren aus, darunter Innungs- und Kammersiegerinnen, Landessiegerin; Kurzpraktika für Flüchtlinge)
-Kältetechnik aircool GmbH (seit 1987, ca 50 junge Frauen und Männer, auch Bürokaufleute; ebenfalls Kammersieger; einer bildet heute selbst aus)
-Klosterfriseure (setzt auf Ganzheitlichkeit, Förderung in besonderen Lebenssituationen – alleinerziehende Mütter, junge Geflüchtete; eine Besonderheit:
Kindergartenkinder dürfen einen Vormittag lang selbst Klosterfriseure (St.Gabriel) spielen
-Gerüstebau Raetz oHG (seit 1991; mehrwöchige Praktika für Geflüchtete – daraus 14 Absolventen seit 2015; gezielte Ansprache von Mädchen u. jungen Frauen)
-Bernhard Vornehm, Sanitär Installationen Gas-, Wasser- und Heizungsinstallation (seit 1993 Chance ohne Schulabschluss/mit Lernschwäche o. Drogenproblemen;Lernnachmittage und Vorbereitungswochenenden vor Abschlussprüfungen; Lernwerkstatt Halle 36 auch für Flüchtlinge).

Bei der Pressekonferenz am Vormittag vom Bürgermeister Schmid, Präsident Peteranderl und dem bereits ausgezeichneten eloquenten Bäckermeister Neulinger
wurde u.a. auf das Thema junge Flüchtlinge eingegangen. Das Positivste zuerst: Einige Handwerker berichten, daß einige nun “ihren Betrieb schmeissen”.
Die Abbrecherquoten haben sich inzwischen denen einheimischer Jugendlicher angeglichen, da durch Übergangsklassen, Deutsch-Unterricht, bessere Infos und assistierte Ausbildung (der Betrieb wird unterstützt) sehr viel getan wird: Die geblieben sind, machen auch den Abschluss.
Und: viele Betriebe würden keine bzw. kaum Nachwuchskräfte finden. Die neuen Lehrverträgemit jungen Menschen aus Fluchtstaaten haben sich verdoppel (732 bis Ende Oktober).

Zur Situation des Handwerks sagte Peteranderl, daß in den nächsten 5 bis 10 Jahren zahlreiche Einstellungen zu erwarten seien (in seinem eigenen Bereich Baugewerbe 12 bis 18 %) – ein grosses Problem sei die Aufgabe der Führung des Betriebes: 23.000 Übergaben stünden wohl an.

Aber insgesamt ist das Handwerk in Krisenzeiten ein stabilisierender Faktor, kaum mit Ausstellungen (wie Großbetriebe und Industrie mit deren Gewinn-Verlust-Orientierung): Das Gewerbe denkt langfristig, wächst dann organisch und nicht rasant, hat einen gleichmäßigen Beschäftigtenstand.
Und um auf die erfolgreichen Absolventen der bei uns dualen Ausbildung zurückzukommen: Es muß keine Einbahnstrasse sein, es gibt keinen Abschluss ohne Anschluss (so Peteranderl): Es folgt ein “Meister”, und dann sogar ein Studium?!

MünchenBlick/ Walter Schober

Nachwort: Die Handwerkskammer organisiert mit den Münchner Hochschulen den berufsbegleitenden Studiengang “Unternehmensführung”, für die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Unternehmen entwickelt.

Über RedBuero Schober

Funktion des Chefredakteurs von "Münchenfenster" seit 1.1.2013
Dieser Beitrag wurde unter A-K-T-U-E-L-L-E-S, AUSZEICHNUNGEN, WIRTSCHAFT abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort