• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

Fehlersuche: Warum bei uns zu spät und zu wenig Impfstoff ist – Teil 1: Die Chance

1. Ein neues Virus hat die Welt in Bedrängnis gebracht: Wie kann verhindert werden, daß menschliche Zellen zum Wirt des Virus werden (also infiziert werden), eine Zerstörung des Organismus in Gang gesetzt wird (der Mensch erkrankt – schwer erkrankt – … Weiterlesen

Fehlersuche: Warum bei uns zu spät und zu wenig Impfstoff ist – Teil 2: Versäumnis und Versagen

Nun, wer hat Geld gegeben und wie hat er dabei geschickt verhandelt, Bedingungen gesetzt? - Waren das nur Investoren mit Risiko u n d Spekulation auf Ertrag, also bekannte und neue reine Großinvestoren? - Oder waren das auch Einzelstaaten/ein Staatenverbund … Weiterlesen

Lockdown-Fehler der Regierungen

Daß dieses Virus eine todbringende Gefahr ist, durch Kontakte übertragen wird und dem nur durch Reduzierung von Kontakten begegnet werden kann, steht für Vernünftige ausser Diskussion. Daß das Grundrecht auf Leben bei Verletzung und Aufhebung unwiederbringlich verloren ist, das Grundrecht … Weiterlesen

Impfstoff nicht wegwerfen – oder zurücktreten, Herr Minister!

In einem Fernsehbeitrag (ARD Report) gestern (tags darauf in “tagesschau 24″ wiederholt) wurde, mit Bildmaterial unterlegt, aufgezeigt, daß in Bayern (nicht in allen Bundesländern) ungenutzter Biontech-Impfstoff aus juristischen Gründen täglich weggeworfen wird. Neben einem Impfarzt in Ulm und einem Apotheker … Weiterlesen

Die Kunst des Lichtes

    München Ferbruar 2021       Seit Dezember 2020 taucht das Kunstviertel  in aufregende Lichtinstallationen die heute endeten. Diese aussergewöh liche Licht Kunst war ein Anziehungspunkt der Menschen diese konnte bis ca 20 bestaunt werden denn kam eben … Weiterlesen

Lockdown bei Freiheit der ” Supergescheiten” – gerecht? Wo verschärfen?

Der Lockdown und die Regeln wollen durch Reduzierung der Kontakte die Übertragung des Virus verhindern - und das wirkt, wodurch es seine Richtigkeit beweist: Die Zahlen der Infektionen und Erkrankungen sinken, die eine Seite. Da? die Auswirkung bei den “am … Weiterlesen

Wort zur Lage (Teil 3 wiederholt) – Entscheidendes

1. Da ein Virus nicht aus dem Inneren eines menschlichen Organismus kommt (keine Eigenverursachung,”selbst schuld” gleichsam), sondern von aussen durch Kontakte/in einem Kontaktumfeld übertragen wird, kann seiner Verbreitung dh den Infektionen nur durch eine Beschränkung von Kontakten begegnet werden. 2. … Weiterlesen

Zum Impfgipfel am Montag (Teil 2):: Erfolgsursachen, fehlende Produktionsförderung, Abnehmer und Streit

Zuerst eine Nachricht: In einem Altenheim in Leverkusen wurden 47 Bewohner und 25 Betreuer von der britischen Mutante infiziert – 15 sind verstorben.. 1. Zum Verstehen der neuen Impfstoffart: Die “klassischen Impfstoffe” verwendeten unschädliche Teile oder abgetötete Teile des Virus … Weiterlesen

Zum Impfgipfel: Was führte zum mangelhaften Impfstart in Europa? (Teil 1)

“Zu spät, falsch und zu wenig bestellt” – ist es wirklich so einfach? Für mich ist es sehr vielschichtig! Wir müssen uns in den Sommer 2020 versetzen, in das damalige Wissen, in die Ungewissenheit über die Bedrohung durch ein neues … Weiterlesen

Alle müssen Leben sichern und retten – auch Andersdenkende und Gerichte!

Aktuell ist das veränderte Virus in allen 3 Mutationen (britische – südafrikanische – brasilianische) in 7 Bundesländern schon angekommen (in Berlin ist das Humboldt-Klinikum abgeschlossen, seit gestern noch ein zweites, das Personal in Pendelquarantäne; ebenso das Klinikum Bayreuth; Garmisch hat … Weiterlesen

Leben retten!! – oder Recht aufs Sterben durch Recht auf Freiheiten ?

Die jetzige Corona-Situation zeigt, daß unser Staat falsch aufgestellt ist, die drei Säulen einer Demokratie nicht richtig gewichtet sind: 1. Souverän ist das Volk, von dem alles Recht ausgeht. Dieses wählt seine Vertreter: die Parlamente – diese regeln in Gesetzen … Weiterlesen

Intensivmediziner fordern einen sofortigen Lockdown in Deutschland

(Robert Tanania) Die deutschen Intensivmediziner fordern ein unverzügliches Handeln der Politik in Deutschland angesichts der über Nacht sprunghaft gestiegenen Infektionszahlen in Deutschland, die jetzt bei 30 000 täglich liegen – und mit bis zu 600 Toten täglich. Sie gehen davon … Weiterlesen

FC Bayern in der Innenstadt

        München Dezember 2020             Nach nur anderthalb Jahren Bauzeit ist das neue Schmuckstück des FC Bayern fertig. Mit der neuen “Erlebniswelt” zwischen Dom und Rathaus sollen die Bayern-Fans in die Innenstadt … Weiterlesen

Christbaum Hoffnung in schweren Zeiten

      München November 2020       Der Christbaum auf dem Marienplatz bietet Hoffnung und Licht in ungewöhnlich schweren Zeiten. Schön grade und fast perfekt der diesjährige Christbaum, gespendet von der Gemeinde  Steingarden.         Der … Weiterlesen

Nische und Lebensbaum als Motive der Textilkunst (Symposium In Würzburg)

Über Ort und Ursprung künstlerischen Tätigwerdens des Menschen von frühester Zeit an können Sie Grundsätzliches meinem Artikel über die Textilkunst entnehmen, wie sie zur Zeit in der Galerie Kelim in Würzburg (“Aus Zelt und Dorf”) präsentiert wird. Es ging immer … Weiterlesen



Fehlersuche: Warum bei uns zu spät und zu wenig Impfstoff ist – Teil 2: Versäumnis und Versagen

Nun, wer hat Geld gegeben und wie hat er dabei geschickt verhandelt, Bedingungen gesetzt?
- Waren das nur Investoren mit Risiko u n d Spekulation auf Ertrag, also bekannte und neue reine Großinvestoren?
- Oder waren das auch Einzelstaaten/ein Staatenverbund wie die Europäische Union aus Sorge und mit Blick auf ihre Bürger?
- War da auch ein Förderer mit Blick auf die Gesamt-Weltbevölkerung/die Ärmeren engagiert (etwa UNO,UNICEF/WHO)?

Da setze ich nun mit meiner Kritik ja Fehlerzuweisung an,
aber lesen Sie vorher vorbereitend meine Artikel zum letzten Impfstoffgipfel – Sie erschließen daraus schon einiges:

1. Ich frage die Bundesrepublik und getrennt die EU nach einem
- Einstieg als Anteilseigner bei Entwicklern (Pull=Zug-Effekt) als auch Produktionsstätten (Push-Effekt):
Hat diesen Unterschied überhaupt im Vorfeld jemand kapiert? (Die EU wohl nicht)
In beiden Fällen, v.a. im ersteren, ist sowohl Risiko als auch Chance aus Verantwortung gegeben.
- nach dem Soforteinsatz von Fördergeld mit vereinbarten Bedingungen wie anteilige Produktlieferung (auf Bezahlung;
nur eine Anteilseigner-Dividende schafft späteren Teilausgleich, aber aus dem Gesamterlös)
- Eine vorausbezahlte Abnahmesumme kann bei geschickter Vertragsformulierung ebenfalls zu einer Lieferverpflichtung führen (dazu später)

Mein Vorwurf an die Berliner Ministerien: Ich erhalte auf Anfrage nicht einmal eine Antwort.
Daß dies nicht ohnehin veröffentlicht wird, ist wohl ein Hinweis auf Mängel bis Versagen auf breitem Feld.

2. Auf alle Fälle sind die Anwälte von Pfizer wohl die geschickteren gewesen.
Ich frage:
- Das geistige Eigentum am Impfstoff von Biontech liegt wohl beim Entwickler in Mainz –
welchen Beitrag hat Pfizer USA oder Pfizer Potsdam daran geleistet?
- Hat die US-Produktion aus geistigem Eigentum von Biontech wirklich in Gesamtheit in den USA verbleiben dürfen ja müssen?
- Pfizer hat nur in Belgien und damit auf europäischem Boden und folglich mit Bewilligung eines europäischen Staates
für eine europäische Pfizer-Niederlassung eine Produktionsstätte –
hätte da diese nicht eine Verpflichtung zur Gesamt-Auslieferung an die EU ?
- Was hat die Bundesrepublik bei Biontech versäumt, was hat die EU versäumt?
Was hat sie bei Marburg geleistet und geschickt vereinbart, was bei der Abfüllanlage bei Baxter in Halle?

3. Hoffentlich hat Berlin bei Curevac Tübingen als 23%-Anteilseigner auch Liefermengen vertraglich abgesichert
und die zusätzliche Fördeauch als Förderung und nicht als Abnahmezusage ebenso vertraglich abgesichert!
Wie hat hier die EU agiert?
Was hat die BRD bei IDG geleistet und für sich abgesichert, was in Frankfurt Höchst, was bei Baxter Halle?
Hat sie den Entwickler Dr. Amann Tübingen überhaupt in den Blick genommen? (besonder5er Blick auf Mutationen)

4. Der gut gemeinte 3-Absichten-Ansatz der EU ist aus ihrer Struktur vollkommen schief gegangen:
- da ein Preisausgleich zwischen verschieden finanzstarken Mitgliedern erstens eine interne Angelegenheit ist
(was ist übrigens dran an den Zahlen ca 54 Euro und ca 15 Euro?)
- die Stimmen der Osteuropa-Vertreter (insbesondere Ungarns?) nur eine Bestellung lange blockiert,
so im Ergebnis den Impfstoff den West- und Mitteleuropäer genommen haben,
- insbesondere Ungarn sich nun selbst anderweitig versorgt.

5. War bei Beginn der Sondierungsgespräche und insbesondere vor der ersten Bestellung im Juli 2020 nicht ersichtlich,
welcher Entwickler sich bereits in der 3. Phase des Zulassungsverfahrens, also in der klinischen Erprobung, befindet
und so Chance auf die schnelle Zulassung hat?
Was hätte man sich als Verhandlungsmasse reservieren können?

6. Der Begriff “best effort” (insbesondere bei AstraZeneca) hätte eindeutig definiert werden müssen
- wie üblich als “nicht fertiggestelltes Produkt”
- oder als bei bester Absicht in Produktion und Verfügbarkeit
- oder eben fest umrissene Verhandlungsgröße
- auf alle Fälle auf europäischem Boden und durch europäische Vorauszahlung ermöglichte Produktionsmasse.

Fazit: Wo hat die Bundesrepublik für sich die Chance erkannt,
dann Mut, Einsatzkraft und Resikobereitschaft aufgebracht
und das nötige Verhandlungsgeschick eingebracht?
Wo hat dies die EU, wo hat sie ihre Systemschwächen und systematische Langsamkeit mit-ein-formuliert?

Ein Kampfmittel gegen Gewinnspekulanten und deren geschickt-beharrliche Anwälte (USA!)
sowie bestimmte Politiker, die mit Geldeinsatz eine verantwortungsvolle Politik ersetzen,
ist:
die Produktionsstätten im eigenen Land zu finanzieren und den Zugriff vertraglich abzusichern.

MünchenBlick/ Walter Schober

Über RedBuero Schober

Funktion des Chefredakteurs von "Münchenfenster" seit 1.1.2013
Dieser Beitrag wurde unter A-K-T-U-E-L-L-E-S, GESELLSCHAFT, GESUNDHEIT, POLITIK abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort