• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

# BMW Kompetenzzentrum vorgestellt

          München Noveember 2019         Zur Weiterentwicklung von Batteriezellen stellte BMW heute sein neues Kompetenzzentrum vorgestellt. Die BMW Group baut ihren Vorsprung in der E-Mobilität weiter aus und bündelt die langjährige Erfahrung und … Weiterlesen

Vorgeschmack auf Weihnachten 2019

      München November 2019         Der Christbaum für Weihnachten 2019 wurde von dem Landkreis Freyung-Grafenau gespendet. Nach einem kleinen Missgeschick das mit dem ursprünglich bestimmten Baum passierte wurde dieser schöne Christbaum heute ganz in der … Weiterlesen

Der Silbertee feiert 70 Jahre

        München November 2019   Video : https://www.youtube.com/watch?v=BzdUjq0Sgek     Wie immer kamen zu dem Silbertee wieder über 700 Gäste  aus Politik Wirtschaft und Gesellschaft. Dieses Mal war es ein bersonderer Silbertee,denn dieser jährte sich zum bereits … Weiterlesen

TERMINATOR: DARK FATE – seit 24. Oktober im Kino

(Robert Tanania) Mittlerweile sind über 20 Jahre vergangen, seitdem Sara Connor (Linda Hamilton) den Tag der Abrechnung verhindert, die Zukunft verändert und das Schicksal der Menschheit neu geschrieben hat. Dani Ramos (Natalia Reyes) lebt mit ihrem Bruder (Diego Boneta) und … Weiterlesen

# Unter dem Zeichen Digital die Münchner Medientage

        München Oktober 2019           Machine Learning, Künstliche Intelligenz, Social Media, technologischer Wandel – ständig kommen neue Herausforderungen auf die Welt der Medien zu. Damit beschäftigen sich die 33. MEDIENTAGE MÜNCHEN vom 23. … Weiterlesen

ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK – seit 17. Oktober im Kino

(Robert Tanania) Dieser Film ist das von Philipp Stölzl (DER MEDICUS) verfilmte Musical „Ich war noch niemals in New York“. Bereits das gleichnamige Musical hatte einen Millionen-Erfolg auf den deutschen Bühnen. Nun wurde das Stück als Großproduktion von UFA FICTION, … Weiterlesen

Bauern- Demo gegen Bevormundung

        München Oktober 2019     Unsere Bauern sind es Leid die dauerne Bevormundung durch den Staat zu ertragen. Heute wurde mit einer Sternfahrt von hunterten Traktoren zum Landwirtschaftsministerium dem Unmut der Bauern “Luft” gemacht.     … Weiterlesen

Aussergewöhnliche Ansichten und Erlebnisse

    München Oktober 2019     Spezialbilder und  Videos  auf  Wunsch Bekanntes unbekannt                 Photo :  RL-Studios  Leinsinger   Die Bavaria ist eine begehrte Frau und das schon seit Jahrhunderten. Heute ziert sie … Weiterlesen

Stadtansicht, München in einer unbekannten Ansicht

            Stadtansichten, München   Das Feinste von München in einer unbekannten Ansicht !   Bei der das Vertraute  fremd erscheint !   Die Stadt entwickelt sich ständig mit ihren Bewohnern und Architekten in städtebaulichen Anordnungen … Weiterlesen

EXPO REAL 2019 eröffnet

      München Oktober 2019     Ob als Aussteller oder Besucher – die Beteiligung der internationalen Immobilienwirtschaft an der EXPO REAL ist erneut hoch. Ein Schwerpunkt der Messe ist das Thema Innovation, zentriert in der neu geöffneten Halle … Weiterlesen

Das 186. Münchner Oktoberfest 2019 endet heute

          München Oktober 2019       Ob sonnig-warm oder regnerisch-kühl – das 186. Oktoberfest zog durchwegs ein entspanntes, gut gelauntes Volksfestpublikum während der 16 Tage an. In der Gesamtbesucherzahl von 6,3 Millionen sind rund 550.000 … Weiterlesen

JOKER – ab 10. Oktober im Kino

(Robert Tanania) JOKER ist das neue Meisterwerk des Regisseurs Todd Phillips. Der Film ist die originale Vision des Filmemachers von dem berühmten und berüchtigten Gotham-Schurken Joker (Joaquin Phoenix). Diese Ursprungsgeschichte ist durchdrungen von den traditionelleren Mythologien der Figur, bleibt aber … Weiterlesen

Grüne im Landtag zur Energiewende: „Raus aus dem Klein-Klein der Förderbescheide“

(Robert Tanania) Die Grünen im bayerischen Landtag fordern, dass die Söder-Regierung endlich Politik gestalten soll. Die bisherige Politik der Söder-Regierung zur Energiewende ist laut Martin Stümpfig, energiepolitischer Sprecher der Landtags-Grünen, „mutlos, planlos, ambitionslos“. Mittlerweile ist es so weit gekommen, dass … Weiterlesen

Wieder Ungarnmarkt – diesmal am Rotkreuzplatz, ab Freitag 4.10.

Nach dem Rindermarkt (steht wegen Umbaus nicht zur Verfügung) und der Münchner Freiheit (zu sehr nur Durchgang zu U-Bahnen, Tram und Bussen) findet der alljährliche Ungarnmarkt in München am Rotkreuzplatz statt, wo dem Publikum diese Verwendung nicht fremd ist: - … Weiterlesen

Stammtisch der Schaustellersenioren im Marstall

          München September 2019         Die Schausteller,vor allem die Senioren haben die heutige Wiesn wesentlich geprägt. Die Wirtefamilie Able lud zum zweiten Male zum Altschaustellerstammtisch in ihr Festzelt Marstall. In seiner Ansprache lobte … Weiterlesen



Für Freunde textiler Kunst: Termine

Freunde und Sammler antiker textiler Kunst (Embroideries,Flachgewebe, Kelims, Stickereien, Teppiche) haben in der nächsten Zeit prominente Termine zum Schauen, zur Wissenserweiterung und Treffen mit Gleichgesinnten
in München (Museum Fünf Kontinente), Traunstein (Kulturforum Klosterkirche) und Schwaz/Tirol (Museum der Völker):

1. Internationale Konferenz zur Textilkunst als Tour – Carpets and Collections of the Alpine Area
Szenografie von Studierenden des Instituts für Gestaltung, Innsbruck

Die ICOC – International Conference on Oriental Carpets – wird vom 8. bis 14. September 2019 eine Tour von München über Innsbruck nach Bozen und Brixen machen, bei der internationale Experten den Austausch zu Themen rund um die Sammlung wertvoller Textilien pflegen – zusammen ca. 100 Teilnehmer*innen aus Amerika, Australien und Europa.
Dem Museum der Völker in Schwaz/Tirol ist es wieder gelungen, eine Ausstellung des TKF mit einzigartigen Sammlerstücken ins Haus zu holen, kuratiert von Helmut Eberhart, Professor am Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie der Universität Graz, zugleich Präsident der TKF – Gesellschaft zur Förderung der Textil-Kunst-Forschung, integriert in die Tour (ebenso die Ausstelluhng in Traunstein) – siehe Pkt 2 + 3.

In München werden sich die Teilnehmer an einem Teil der im Depot gelagerten chinesischen Kunstwerke der Preetorius-Stiftung erfreuen (mit der Leitung des Hauses und Michael Buddeberg als Referenten) – noch nie ausgestellt und (mit einer Ausnahme) noch niemals publiziert.

Das Museum gibt Ihnen gerne die Gelegenheit, an der Auftaktveranstaltung zur „Alpine-Tour“ teilzunehmen, auch um Kontakte mit den Teilnehmern (aus USA, Australien, Neuseeland, Großbritannien, Belgien, Luxemburg, Italien, Österreich, Schweiz und Deutschland) zu knüpfen und zu pflegen.

Zur Logistik: Bitte an der Kasse eine Eintrittskarte für die Dauerausstellung (Sonntag: 1 Euro) lösen und dann am „Registration Desk“ im ersten Obergeschoss (am Eingang zum Vortragssaal) melden, um die Zugangsberechtigung für den Vortragssaal und die anschließende Präsentation der Teppiche in einem separaten Raum zu erhalten.

2. Alle Interessenten können sich in Traunstein vom 15. September bis 6. Oktober
(Eröffnung 14. September, 19 Uhr)
an der Sammlung von Roland und Silke Weise (da in der Nähe wohnend) erfreuen:

:

Weise Collection – Botschafter aus dem Orient. 2000 Jahre Textilkunst

Melas-Gebetsteppich
(Anatolien um 1800)

Die Weise`s haben – so der Text des Veranstalters ARTS TRAUNSTEIN – in fast 40 Jahren Knüpfteppiche aus höfischen und städtischen Manufakturen, nomadische Flachgewebe und Taschen (ein Teil davon wurde vor einigen Jahren schon am gleichen Ort gezeigt, zusammen mit Sammlerschätzen zweier Münchner), Seidenstoffe, -samte und -stickereien aus nahezu allen kunsthistorischen Herkunftsländern des Nahen und Fernen Ostens – aus den klassischen Provenienzen Persien, Türkei und Kaukasus, den Ländern der alten Seidenstrasse, Turkmenistan, Usbekisten, China und Indien und schließlich Marokko und Ägypten.
Die Zeitspanne der 120 bis 140 gezeigten Objekte umfasst fast 2000 Jahre (vom 1. Jhd v.Chr. bis Beginn des 20. Jhds).

antiker Salor

Ludwigstrasse 10, Mi – Fr 13 bis 18 Uhr, Sa u. So 11 bis 17 Uhr (Führungen auf Anmeldung möglich); freier Eintritt, Katalog zum Kauf.

3. Zehn Mitglieder der TKF präsentieren in Schwaz/Tirol
im dortigen Museum der Völker (St. Martin 16)
ab dem 7. September (Eröffnungsmatinee 10 Uhr) bis Ende Februar 2020:

Richtig guter Stoff – Gewebte und gestickte Geschichten

RichtigGuterStoff (anklicken)

Die ca 140 Objekte – zu den Textilien ein Webgerät für Doppelikats aus Tenganan/Bali, eine Derwischaxt, einige türkische Werbeaufkleber und andere Kleinigkeiten – kommen aus Marokko/Tunesien/Ägypten bis Indien (2 Doppelikats): aus Persien hochwertige Seiden aus dem 17. u. 18.Jhd sowie ein extrem fein gewebtes Wiegenband und eine vollständige (fast 3 m) Brokatbahn aus dem späten 18. Jhd, aus Zentralasien eine Reihe wunderbarer Ikats mit einem vollständigen Seidensamtikat-Mantel, ein Large Medaillon Suzani – wohl die Highlights -, aus der Türkei, aber auch aus Griechenland und Albanien.

Von der kreativen Vorstellung eines Musters zur komplizierten Färbung von Ikat-Geweben über Kaschmirmode zwischen Indien und Frankreich bis zur Antwort auf “Wie trägt man eine albanische Xhybe?” reicht der spezielle Blick.
Im Museum entsteht so ein Kaleidoskop von Mikrogeschichten zur Textilkunst vom 6. – 19. Jh. Noch nie gezeigte Sammlerstücke geben Einblick in die Kulturgeschichte eines speziellen menschlichen Handwerks.

Do – So 10 bis 17 Uhr (letzter Einlass 16 Uhr 15)
info@museumdervoelker.com
und www.tkf-textilkunst.at (über die sehr rührige, 1982 gegründete Gesellschaft, als gemeinnütziger Verein mit Sitz in Wien, z.Zt. von Graz aus geleitet.
Jeder deutsche Sammler schätzt deren ausgezeichnete Publikationen, so manche fahren zu deren Ausstellungen und Vortragsveranstaltungen)

4. Die nächste Carpet Diem- Veranstaltung im Münchner Museum Fünf Kontinente (vormals Völkerkunde-Museum) findet am Sonntag, 6. Oktober, 16 Uhr statt:

Die großen Flachgewebe der Belutschen und ihrer Nachbarn.
Der Referent Jörg Affentranger (Muttenz, Schweiz) ist einst nach einem Arbeitsaufenthalt als Bauingenieur in Nahost ausgiebig durch die Länder gereist und hat dabei “Feuer gefangen”,
sich in Folge spezialisiert auf obiges Gebiet.

Weithin unbekannte Textilien aus den Grenzgebieten des Iran, Afghanistans und Pakistans sind Thema des Vortrags. Mit der Hilfe seiner persischen Freunde aus dem Basar von Mashhad und bei eigenen Feldforschungen ist Jörg Affentranger der Eigenart und geografischen wie ethnografischen Herkunft von Flachgeweben nachgegangen. Flachgewebte Bodenteppiche waren bis etwa 1955 die zwingende Voraussetzung für die Hochzeit einer jungen Frau. Es musste ein Prunkstück sein, denn die große Zahl der neugierigen Gäste wollte die Qualität dieser Werke begutachten.
Diese Kultur ist untergegangen, die Frauen müssen mit Knüpfteppichen das Familieneinkommen aufbessern. Denn Flachgewebe waren vom Handel nicht gefragt und praktisch unverkäuflich.
Zur Sprache kommen Exemplare der Timuri, Sangtshuli, Djan Beghi, Kara-i, Bahluli, Arab, Kordi, Barahui, Saranni, Dahmardeh und Kalandarsey.

5. Vom 12. bis zum 20. Oktober gibt es in München wieder die Kunstmesse

Kunst & Antiquitäten 99,

diesmal im Westflügel Haus der Kunst, Prinzregentenstrasse 1 – täglich von 11 bis 19 Uhr (Do bis 22 Uhr). Der Eintritt beträgt 14 Euro (ermäßigt 9.- Euro)
Die textile Kunst des Orients ist auf 2 Ständen (Maximilian Lerch jun ist zugleich der Veranstalter der Messe) vertreten,
China und insbesondere Tibet durch die Galerie Hardt.

Anmerkung: Auf den Highligts in der Residenz ist die Textilkunst nicht vertreten.

MünchenBlick/ Walter Schober

Über RedBuero Schober

Funktion des Redaktuers von "Münchenfenster" seit 1.1.2013
Dieser Beitrag wurde unter A-K-T-U-E-L-L-E-S, KUNST, SAMMLUNGEN abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort