• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

Haben Freunde antiker Textilkunst auch jetzt Möglichkeiten? Beispiele im süddeutschen Raum

Daß unmittelbar zum Leben nötige Güter jederzeit erreichbar sein müssen, versteht sich von selbst. Aber der Mensch braucht auf Dauer noch mehr, auch “Nahrung” für die Lebensfreunde, für “seelisches Atmen” gleichsam, gerade wenn man weitestgehend in seine 4 Wände verbannt … Weiterlesen

Der Kampf gegen Corona: 2. Medikamente

Auch hier ist die Frage, welche Erfahrung bei diesem neuen Virus nutzbar sein kann, welcher Wirkstoff in der drängenden Situation erfolgversprechend eingesetzt werden kann – um Leben zu retten, um die Schwere der Erkrankungen zu mildern, um die Verlaufszeit abzukürzen … Weiterlesen

Der Kampf gegen Corona: 1. Erstens Impfstoffe

Wir haben unterdessen wohl alle verstanden, wie ernst die Situation ist. Wie lange wir unser Leben umstellen und Einschränkungen in Kauf nehmen müssen, ja viele bisher Gesundgebliebene um ihren Lebensunterhalt und Aspekte ihres Familienlebens bangen müssen, hängt einerseits von unserer … Weiterlesen

Virus – was ist das? was macht es? Warum sollen wir uns so verhalten?

Ein Virus ist ein organisches Molekül (Eisweis/Protein mit Fettmantel) in Nanogröße, neutral gesagt ein Partikel/Teilchen – es ist nicht lebendig (wie es ein Bazillus ist, das sich selbst vermehrt, aber durch ein Anti-Biotikum neutralisiert werden kann), - es kann sich … Weiterlesen

Neue Gasturbinen auf dem Weg nach München

          München  April 2020     Kurze Verschnaufpause des gigantischen Schwertansportes in der Ludwigstrasse. Mehrere Tage lang fuhr der Schwertransport im Konvoi mit Begleitfahrzeugen immer abends und nachts durchs Land, tagsüber musste er pausieren. Vom Donauhafen … Weiterlesen

Softwareangebot vom Tag – bei Áshampoo (und anderen) verlängert in Osterangeboten

Von meinen bevorzugten Lieferanten (Abelssoft, Ashampoo, Avanquest, Engelmann und Softmaker – siehe Artikel im Fenster IT-Kommunikation) – gibt es/gab es zuletzt einige Angebote, immer für die Bezieher des Firmen-Newsletters: 1. Die Firma “mysoftware” bietet zeitbegrenzt Windows 10 Pro (!!) für … Weiterlesen

Sichere Jobs in der Bauwirtschaft

    München April 2020       Sichere Arbeitsplätze  unter der Beachtung der Gesundheitsvorschriften in Corona-Zeit.   Arbeit auf Baustellen läuft auch in Zeiten von Corona weiter Staatliche Baumaßnahmen sichern Jobs und das Überleben von Unternehmen Über 200 Arbeiter … Weiterlesen

Corona-Nachbarschaftshilfe in Allach – Menzing

(Robert Tanania) Wegen der aktuellen Corona-Krise wurde bereits Mitte März die Corona-Nachbarschaftshilfe Allach-Menzing in München ins Leben gerufen. Mit dieser Initiative soll die Unterstützung in der Nachbarschaft gestärkt werden und Menschen mit einem erhöhten Risiko soll bestmöglich geholfen werden, gesund … Weiterlesen

Arbeit der Caritas in Corona-Zeit

Der Caritasverband ist ein eingetragener Verein, gegründet ab 1897 von Christen aus dem Grundauftrag jedes Christen heraus, nach Wegen zur Verwirklichung des Gebotes der Nächstenliebe zu suchen. Er ist in seiner Struktur der Struktur der Kirche in Diözesen angepaßt und … Weiterlesen

Guter Rat der Süßwarenwirtschaft für Ostersaison 2020

(Robert Tanania) Auch die deutsche Süßwarenwirtschaft ist von der Corona-Krise betroffen. Jedoch haben sich die deutschen Süßwarenhersteller schnell, verantwortungsvoll und flexibel auf die erschwerten Bedingungen eingestellt und frühzeitig notwendige Maßnahmen eingeleitet, so Hans Strohmaier, Vorstandsvorsitzender des internationalen Süßwarenverbandes SWEET GLOBAL … Weiterlesen

Freiwillige Feuerwehr München kommentiert Wahlwerbung der CSU

(Robert Tanania) Im folgenden Text möchte ich auf einen Kommentar der Freiwilligen Feuerwehr München zu einem Flyer der CSU in München hinweisen. Der Kommentar wurde am 12. März 2020 von der Freiwilligen Feuerwehr München auf ihrer Facebook-Seite veröffentlicht. Der Text … Weiterlesen

U-Bahn-Bau – wann förderungsfähig? Zum Projekt U 9

Der Artikel in der Tagespresse anfangs Dezember des Inhalts, daß das Projekt der U 9 (zwischen Implerstrasse über Hauptbahnhof zur Münchner Freiheit) aufgrund des gesetzlich vorgeschriebenen Bewertungs-Verfahrens nicht förderfähig sei,da das erforderliche Kosten-Nutzen-Verhältnis nicht gegeben sei, und Oberbürgermeister Reiter daher … Weiterlesen

Wohnungen für Staatsbedienstete in Freiham – Grundsteinlegung durch Stadibau

Bayerns Bauministerin Kerstin Schreyer anlässlich der Grundsteinlegung für den ersten Bauabschnitt der Stadibau-Wohnanlage in München-Freiham: “Ich will, dass die Menschen überall in Bayern gut leben und wohnen können.” Bis Mitte 2022 sollen hier 213 bezahlbare Wohnungen für Beschäftigte des Freistaats … Weiterlesen

Wohnraumförderung des Freistaates – Bilanz 2019 in Säule 3

Bayerns Bauminister Dr. Hans Reichhart freute sich Mitte Januar, ein Rekordergebnis bei direkt staatlich geförderten Wohnungen 2019 verkünden zu können: . 10.708 Wohnungen plus 1.170 Wohnplätze für Studierende und 583 Heimplätze für Menschen mit Behinderung und alte Menschen. Das Jahr … Weiterlesen

Wohnraumförderung des Freistaates

Die Gesetzgebung des Bundes im Wohnbau/Wohnraumförderungsbereich und deren Umsetzung durch die Exekutive ist mit der Regionalisierung in die Zuständigkeit der Länder übergegangen (unter weiterer Gültigkeit bestehender Bundesgesetze, die Umsetzung unterliegt den Landesbaudirektionen und Bezirksregierungen. Bayern hat einen Wohnungspakt 2015 in … Weiterlesen



# hi-sky grösstes Riesenrad in München eingeweiht

 

 

 

 

München April 2019

 

 

 

www.munichfinest.com

hi-sky Grösstes Riesenrad am Werk 3

 

 

 

Ein transportables Riesenrad, mit Eintrag im im Guinness-Buch der Rekorde,denn es ist das grösste das es gibt. Dieses futuristische Riesenrad ist höher als die Türme der Münchner Frauenkirche und steht im Werksvirtel direkt auf der Ostseite des Ostbahnhofes.

 

 

www.munichfinest.com

hi-sky Grösstes Riesenrad Eingang

 

Das Hi-Sky München ist mehrfach einzigartig, innovativ sowie facettenreich – und damit schon jetzt so sehr ein „Münchner Kindl“. Am Wochenende feiert die neue Attraktion seine Jungfernfahrt und bietet ab dem 14. April an 365 Tagen im Jahr unvergessene Erlebnisse.


„Say hi to the sky“

heißt es nun im Werksviertel-Mitte direkt am Ostbahnhof, beim entschleunigenden Abheben in den Himmel über Bayerns Metropole. Gerne auch mal mit einem Cocktail in der Hand, bei einem traditionellen Weißwurstfrühstück oder inspirierenden Workshop. Und für die Münchner Bürger gibt es sogar einen besonderen Rabatt.

www.munichfinest.com

hi-sky Grösstes Riesenrad. Gondel für Bayerisches Frühstück

In ganz Deutschland gibt es kein zweites Riesenrad, was die Fahrgäste so hoch hinaus schweben lässt, wie das Hi-Sky München. Knapp 80 Meter erreichen Sie bei einer Geschwindigkeit von nicht einmal einem Kilometer pro Stunde. Sie haben Zeit – eine Standardfahrt dauert circa 30 Minuten – um den atemberaubenden Blick über ganz München auf der einen Seite und in Richtung Alpen auf der anderen Seite in vollen Zügen zu genießen.

 

www.munichfinest.com

hi-sky Grösstes Riesenrad atemberaubende Aussicht

 

Video : https://www.youtube.com/watch?v=38lcab-XfEg

Am Zenith der Fahrt überwinden sie sogar die Türme der Münchner Frauenkirche. Zwar sind diese mit gut 90 Metern höher als das Hi-Sky, doch der oberhalb der Innenstadt liegende Standort verschafft dem Riesenrad einen entscheidenden Vorteil.

Die Eintragung im Guinness-Buch der Rekorde verdankt das Riesenrad vom Typ R80 XL des niederländischen Designers Ronald A. Bussink und hergestellt vom Münchner Stahlbauunternehmen MAURER SE seinen mobilen Eigenschaften. Denn es ist nicht fest im Boden verankert, sondern steht dank seines Gewichts von rund 1.500 Tonnen bei Wind und Wetter stabil am Boden. Diese Mobilität wird dem Hi-Sky München auch zugutekommen, wenn der Nachfolgestandort anvisiert wird. Denn aktuell und voraussichtlich für zwei Jahre steht es auf dem Grundstück im Werksviertel-Mitte, auf dem später der Konzertsaal des Bayerischen Rundfunks sein Zuhause finden soll. „Für uns heißt das aber nicht, dass wir dann unsere Zelte in München abbauen“, so Arantxa Dörrié, Geschäftsführerin der Betreibergesellschaft Hi-Sky Consulting GmbH, München, ein Unternehmen der Motorworld Group. „Unser Hi-Sky soll sich dauerhaft in München etablieren und markanter Teil der Skyline werden. Umso mehr hoffen wir, dass die Münchner zu wahren Fans des Riesenrads werden.“

Ganz besondere und vielfältige Erlebnisse

Gegen Vorlage des Personalausweises gibt es für die Einwohner der Landeshauptstadt besondere Ermäßigungen: Beispielweise zahlen Sie für die 30-minütige Fahrt mit dem Hi-Sky anstelle von 14,50 Euro nur 12,50 Euro. Auch um besondere Erlebnisse angereicherte Fahrten mit dem Riesenrad sind für die Münchner Bürger immer wieder entsprechende Sonderaktionen geplant. Herzlich willkommen sind im Hi-Sky natürlich auch Besucher aus der ganzen Welt. Nicht zuletzt sprachlich ist das rund 25.köpfige Hi-Sky Team gut darauf vorbereitet. „Unser Team besteht aus acht Nationalitäten und steht in zehn Sprachen den Gästen Rede und Antwort“, so Dörrié, die sich freut, eine besonders vielfältige Crew gewonnen zu haben.

Das Konzept des Hi-Sky München setzt auf Fahrten, die um besondere Erlebnisse angereichert werden. Schon mit dem Start am Sonntag, 14. April 2019, 10.00 Uhr, können die Fahrgäste deshalb Pakete buchen, die für besondere Momente sorgen. Mit Unterstützung von Minga Event, dem exklusiven Caterer vor Ort, sorgt zum Beispiel das Paket „Hi-Sky mit Schuss“, bei dem die Gäste mit einem Glas Champagner oder einem Cocktail auf die Reise gehen (Preis pro Paket für 1 Person, 30 Min.: 21,50 Euro Standard, 19,50 EUR für Münchner Bürger) für ein angenehmes Prickeln während der Fahrt.

 

 

 

 

 

www.europaeischepresseagentur.com

hi-sky-Grösstes-Riesenrad-grosses-Interesse-der-Medien


Ab 1. Mai können dann weitere Gaumenfreuden gebucht werden. So zum Beispiel das „Hi-Sky Minga“ und das „Hi-Sky Monaco“, also Fahrten samt einem reich gefüllten Picknickkorb mit wahlweise bayerischen oder italienischen Spezialitäten (Preis pro Paket für 2 Personen, 60 Min.: 180 Euro). Auch ein Weißwurstfrühstück, das „Hi-Sky Blau Weiß“ (Preis pro Paket für 6 Personen, 60 Min.: 360 Euro) dürfte zu einer beliebten Erlebnisvariante werden. Und wer während der Fahrt mehr über die Stadt erfahren möchte, kann ab 1. Mai das Paket „Hi-Sky Guided“ buchen, bei dem ein Stadtführer mit in die Gondel steigt und während der Fahrt Wissenswertes über München erzählt (Preis pro Person, 30 Min.: 19,50 Euro, für Münchner 17,50 Euro). Und wer eine besondere Erinnerung seiner Fahrt mit dem Hi-Sky mitnehmen möchte, der sollte nicht an der mixed-reality Foto-Box von IMANOX sowie dem Merchandise-Shop des Hi-Sky München vorbeilaufen. Dort gibt es unter anderem einen Mini-Bausatz des Hi-Sky oder ein Brotzeitbrett mit der Riesenrad-Skyline.

 

www.munichfinest.com

hi-sky Grösstes Riesenrad Meeting in der Gondel

 

 

 

Video :  https://www.youtube.com/watch?v=9Xch6wp1udQ

 

 

 

 

Elektro-Mobilität und High-Tech

Schon der Blick auf das Hi-Sky München macht sichtbar, dass dieses Riesenrad auch technologisch etwas Besonderes ist. Betrieben wird es in Kooperation mit Bayernwerk Natur und Werkkraft zu 100 Prozent mit Ökostrom. Mit jeder Fahrt wird außerdem Strom zurückgewonnen. Viel High-Tech steckt im Inneren des Riesenrads, das voll automatisch gesteuert werden kann und für den Betrieb über mehr als 1.000 IP-Adressen verfügt. Diese machen es u.a. möglich, alle Funktionen jeder einzelnen der 27 Gondeln – ob Klimaanlage, Licht und Ton, etc. – einzeln anzusteuern. Maximal 16 Personen genießen pro Gondel die Aussicht über München, die dank der kompletten Verglasung nahezu grenzenlos ist.

Das Hi-Sky München wird an 365 Tagen im Jahr, von 10.00 bis 22.00 Uhr, an bestimmten Tagen sogar bis 24.00 Uhr seine Runden drehen. Fahrtickets sowie einige der Pakete sind online oder an den Kassen vor Ort erhältlich, spezielle Pakete müssen vorreserviert werden.

www.münchenfenster.de

hi-sky Grösstes Riesenrad . Dach des Werk 3 ,mit Schafen und Hühnern auf dem Dach

 

 

 

 Technische Daten

Das Hi-Sky München in Zahlen
• Höhe: 78 m
• Raddurchmesser: 74 m
• Hauptachsenhöhe: 40 m
• Plattform: 29 m x 42 m
• Gesamtgewicht: ca. 1500 Tonnen
• Dauer Auf-bzw. Abbau: ca. vier Wochen
• Umfang aller Bauteile: 76 Schiffscontainer
• Anzahl Gondeln: 27
• Max. Kapazität einer Gondel: 16 PAX stehend
• Dauer einer Fahrt: ca. 30 Minuten
• Max. Kapazität: 1700 Fahrgäste pro Stunde
• Kapazität Normalbetrieb: 844 Fahrgäste pro Stunde

www.munichfinest.com

Die Gondel des grössten Riesenrades

 

 

 

 

www.munichfinest.com

hi-sky riesenrad in München

 

 

 

Leinsinger/Przstawik

Dieser Beitrag wurde unter A-K-T-U-E-L-L-E-S abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort