• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

Zu einigen Impfstoffen: 1. Produktion – wo möglich? 2. nationale Zulassung

Wie bereits ausgeführt, war die rasche Entwicklung der Covid-Impfstoffe nur möglich, weil 2 neue Wege bereits für die Entwicklung neuer Pharmaprodukte seit längerem auf dem Wege war: - Verwendung einer harmlosen (Fremd)Virus-Variante (zB Ebola, Schimpansen-Schnupfenvirus) als Bote, in den der … Weiterlesen

Nochmals Klärung der 7. Dosis BioNTech (äquivalent der anderen Impfstoffe)

Mir ist nach wie vor die Behandlung der Streitfrage zu unpräzise, ja falsch. Oberster Ansatzpunkt sollte das Grundrecht au Leben stehen – denn dies ist bei Verlust des Lebens eben unwiederbringlich verletzt. Sodann wird unzulänglich der genaue Text der Zulassungsbehörde … Weiterlesen

Warum wird von “Vernichtung”… für Laschet geredet? Entscheidungen auf anderen Gebieten

Stellen Sie sich vor, in München ist die Stelle eines Schul-Leiters neu zu besetzen.. Es bewerben sich: 1 Mitglied des Schulkollegiums, 1 Schulleiter einer kleineren Schule in Oberbayern und einer aus Niederbayern. Sie sind alle sicher qualifiziert: als Lehrer (gegenüber … Weiterlesen

Die Juristen und die gelieferten BioNTech-Vialen: 7. Dose entnehmbar? ja dringend benötigt!

Nur Bayerns Offizielle behaupten, es seien nur 6 Dosen gestattet. Das stimmt aber nicht, wie ein dreifaches genaueres Hinsehen zeigt: - auf den gültigen Text der Genehmigungsbehörde EMA, der in einem Punkt sich geändert hat - auf den Bestellzeitpunkt und … Weiterlesen

Chaos in der Impfstrategie, Ablehnungen – die Schuldfrage!

Wo in der uns alle sehr bedrängenden Situatiion (durch den Corona-Virus bedrohtes Leben, wörtlich genommen, als auch bezüglich Existenzsorgen und Lebensführung) anzusetzen wäre, habe ich mehrmals dargestellt, finde die Fehler und Versäumnisse aber nicht abgestellt. Ich verweise speziell auf 1. … Weiterlesen

“Zu wenig Impfstoff !” – die Schuldfrage

Ganz oben in unserem Gesundheitswesen muss das Grundrecht auf Leben stehen (wer dieses verliert, hat auch keine anderen Grundrechte mehr), gefolgt vom Grundrecht “auf körperliche Unversehrtheit” (Vermeidung lebenslänglicher Schäden), beides Artikel 2). In den verschiedenen Fassungen des “Infektionsschutzgesetzes” (die neueste … Weiterlesen

SCHWARZE ADLER – ab 15. April bei Amazon Prime Video

(Robert Tanania) Die Spieler der deutschen Fußballnationalmannschaft haben die unterschiedlichsten Biografien. Dabei verbindet sie ihr Stolz, für Deutschland aufzulaufen und sich gegen die Besten der Welt zu messen. Ihr Wappentier ist der schwarze Bundesadler, welchen sie auf ihrem Trikot tragen. … Weiterlesen

CSU-Maskenskandal: Immer mehr Details kommen ans Licht

(Robert Tanania) Im CSU-Maskenskandal kommen immer mehr pikante Details ans Licht der Öffentlichkeit und der Druck auf die Regierung Söder wächst von Tag zu Tag. Trotzdem werden jedoch immer noch wichtige Details in dem Skandal verschleiert. Mittlerweile hat der Druck, … Weiterlesen

AWO-Chef Beyer fordert sofortige Bekanntmachung der Altersjahrgänge bei den Impfungen

(Robert Tanania) „Ich begrüße, dass jetzt nach den Osterfeiertagen damit zu rechnen ist, dass die Impfungen durch Hausärzt*innen in Bayern Fahrt aufnehmen werden. Damit stehen den Bürger*innen zum einen weitere Anlaufstellen offen. Zum anderen dürfte das Vertrauensverhältnis zwischen Hausarzt und … Weiterlesen

JESUS ROLLS – ab 08. April als DVD und Blue-ray erhältlich

„John Turturros Gastspiel als schmieriger Bowlingbahn-Konkurrent des von Jeff Bridges gespielten Dude in „The Big Lebowski“ zählt zu den (aller)besten Segmenten eines nahezu perfekten Films.“ (Filmstarts.de) (Robert Tanania) Der Film JESUS ROLLS – NIEMAND VERARSCHT JESUS ist die Kultfilm-Fortsetzung von … Weiterlesen

Zur neuen Impfpraxis – eigentlich vertrauensbildend!

Bei den CoVid-Impfstoffen wurden von Anfang an Belege verlangt, es wird auf die Fakten geblickt und diese werden bewertet,bevor zugelassen wird, und es wird weiter beobachtet, auf danach auftretende neue Fakten geschaut – das ist doch positiv! So haben auch … Weiterlesen

Um 15 % mehr impfen – in Bayern nicht möglich? Laschet gegen Söder

Kölner Stadt-Anzeiger Region Rhein-Berg „Geschafft“: Spritzen-Streit – So reagiert Rhein-Berg auf Laschets Unterstützung – 18.3.2021, Artikelautor Guido Wagner „Geschafft“ Spritzen-Streit – So reagiert Rhein-Berg auf Laschets Unterstützung Impfazrt entscheidend anders: die vom Kreis gekaufte Zero-Residual-Spritze (l.) und eine vom Land … Weiterlesen

Regierung Söder verweigert rechtswidrig Auskunft im CSU-Maskenskandal

(Robert Tanania) Im CSU-Korruptionsskandal („Maskenaffäre“) hat der SPD-Landtagsabgeordnete Florian von Brunn eine parlamentarische Anfrage an die bayerische Staatsregierung gestellt. Diese Anfrage wurde zuerst von der Regierung in München mit falschen Begründungen nicht fristgerecht beantwortet und jetzt wird schließlich jede inhaltliche … Weiterlesen

Die Grünen in Bayern zu den Korruptionsskandalen der CSU: „Unsere Demokratie muss vor CSU-Amigos beschützt werden“

(Robert Tanania) Im folgenden Text möchte ich auf die Kommentare der Grünen in Bayern zu den parteiinternen CSU-Korruptionsskandalen hinweisen. Die am vergangenen Sonntag vom CSU-Parteivorstand vorgestellten Maßnahmen bewerten Eva Lettenbauer, Parteivorsitzende der bayerischen Grünen, und Sascha Müller, Schatzmeister der bayerischen … Weiterlesen

Katharina Schulze kommentiert die heutige CSU-Pressekonferenz

(Robert Tanania) Im folgenden Text möchte ich auf den Kommentar der Fraktionsvorsitzenden der Landtags-Grünen, Katharina Schulze, zur heutigen CSU-Pressekonferenz von Markus Söder und Markus Blume und zur CSU-Maskenaffäre hinweisen. Der Text dieses Kommentars lautet wie folgt: „Erneut versuchen Ministerpräsident Söder … Weiterlesen



Infektionsdaten richtig lesen und einordnen – und die Virus-Veränderungen

Die täglich – wie heute morgens – veröffentlichten Infektionsdaten des RKI bezeugen nicht das Geschehen des Tages, also von heute,
sondern die heute veröffentlichbaren (weil gemeldeten und statistisch erfassten) Daten –
fußen somit in Wirklichkeit auf dem Infektionsgeschehen vor ca 10 – 14 Tagen (Inkubationszeit 6 bis 11 Tage, bemerkbare Symptome und Reaktion darauf, Test mit Auswertung und Registrierung).
Wie wir uns verhalten sollen, müssen wir deswegen aus einer zeitlichen Abfolge der 2-Wochen-Verzögerungen, der Verlaufslinie erschließen:
Ob diese fällt oder steigt, das ist die Situation von heute!

Und da stellen wir nach einem Rückgang einige Tage hinweg leider nunmehr einen täglichen leichten Anstieg fest
sowohl der absoluten Infektionszahlen (innerhalb 24 Stunden) als auch der Inzidenzzahlen (Mittel aus
7 Tagen pro 100.000 Menschen) als auch des R-Wertes (wieviel stecken Infizierte an? 1:1 ?, wohl die wichtigste Zahl).

Das ist der Grund für die Sorge unserer verantwortungsbewussten Politiker (als Exekutivorgane des Seuchenschutzgesetzes/der Gesetze zum Schutz der Bevölkerung) und ihres Zögerns,
den Lockdown zu mindern oder gar aufzuheben, und warum die Mediziner warnen:
Dieser wieder ansteigende Verlauf ist das sehr ernst zu nehmende Indiz, daß die Virus-Mutanten sich verbreiten.

Und hier muss wieder richtig hingesehen werden (was leider nicht geschieht):
Die benannten Infektionszahlen nennen die Infektionen mit dem in den Testen ermittelten Virus, bekannt und sequenziert als SARS CoV 2.
Dieser ist aber unterdessen mehrfach mutiert, wie man seit November 2020 mit Ursprüngen in Großbritannien, in Südafrika, in Brasilien, in den USA (unterschiedlich in Kalifornien und New York)
gefunden hat, sie auch danach benennt (Auch in der Türkei soll es eine Mutation geben).
Nur ist diese nur durch eine sehr aufwändige (in Technik, Zeitaufwand und Kompetenz) vollständige Gensequenzierung identifizierbar,
nicht im normalen PCR-Test (von der Charité Berlin entwickelt), womit man in Großbritannien dankenswerterweise begonnen hat, von Dänemark zuerst gefolgt.
Bei uns beherrschen dies nur 10 Labore (in Salzburg eines, Ableger in Ulm) – zur Zeit will man 5 % aller positiven PCR-Tests zusätzlich damit speziell sequenzieren (also eine Diagnose erstellen).
Das heißt, wir wissen nicht genau, wieviel Prozent (20? 30? 50?) der Infizierten eine dieser Virus-Varianten in sich tragen und weitergeben -
ob bereits die britische oder die südafrikanische oder brasilianische (alle sind bei uns und den Nachbarländern nachgewiesen).

Darum geht es: Die britische Variante ist nach heutigem Wissensstand um 35 bis 70% ansteckender,
die anderen sind so verändert, daß sie zudem gefährlicher sein können/eine Zweitinfektion nicht verhindern/Wirkung der Impfstoffe einschränken.
In Großbritannien hat man bereits Kombinationen dieser Mutanten gefunden.
(Präzisere Aussagen mit Begründung würde hier zu weit führen).

Das sind die Sorgen der Entscheider morgen – und sollte auch unsere Sorge sein!

MünchenBlick/ Walter Schober

Über RedBuero Schober

Funktion des Chefredakteurs von "Münchenfenster" seit 1.1.2013
Dieser Beitrag wurde unter A-K-T-U-E-L-L-E-S, GESELLSCHAFT, GESUNDHEIT, POLITIK abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort