• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

Neujahrsempfang der CSU München Ratskeller

Der große Neujahrsempfang fand wieder im Münchner Ratskeller statt wo sich die Politik traf. Unter großen Beifall wurden die Gäste begrüsst.           Georg Eisenreich  Ilse Aigner  OB. Kandidatin Kristina Frank             … Weiterlesen

TSV Ost: Richtfest der neuen Dreifachhalle

(Robert Tanania) Am vergangenen Freitag fand beim TSV Ost in München das Richtfest der neuen und zusätzlichen Dreifachhalle statt. Die neue Halle beinhaltet eine sportliche Dachnutzung. Es ist eine Systemhalle als Stahlkonstruktion. Der Altbestand in Keller und Erdgeschoss wurde erhalten. … Weiterlesen

ALS HITLER DAS ROSA KANINCHEN STAHL – seit 25. Dezember im Kino

(Robert Tanania) Mit diesem Film verfilmte die Oscar®-Preisträgerin Caroline Link (DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT, NIRGENDWO IN AFRIKA) Judith Kerrs Bestseller „ALS HITLER DAS ROSA KANINCHEN STAHL“, eine wahre Geschichte über Abschied, familiären Zusammenhalt und auch Zuversicht. Der … Weiterlesen

Weihnacht besonderer Art

Weihnachten ist von allen christlichen Festen aufs ausgeprägteste das Fest der Familie: Jedes Kind hat biologisch Mutter und Vater, wird in der Regel in eine Familie hineingeboren – bei diesem Fest begegnen sich traditionell Großfamilien. Aber wie feiern Alleinstehende, Alleingebliebene … Weiterlesen

Softwareaktionen zum Jahresende bzw. Anfang 2020

In Abständen mache ich auf Aktionen von Firmen aufmerksam, deren Produkte ich entweder kenne oder die mir bemerkenswert erscheinen – als SecurityProgramm verweise ich insbesondere auf ESET. siehe Fenster IT-Kommunikation In alphabetischer Reihenfolge sind das etwa Abelssoft/Ascora, Ashampoo, Avanquest, Engelmann … Weiterlesen

Bessere Mobilität durch Verbundsysteme in ganz Bayern?!

Man kann annehmen, daß es so ist – aber davon müssen sich die Errichter dieser Systeme (Kommunen, kreisfreie Städte als Aufgabenträger, statt der bisher 130 im großflächigen Bayern) überzeugen – durch Überprüfung des verkehrlichen Nutzens und duch Abwägung von Kosten-Nutzen, … Weiterlesen

Neue Polizeistation im Münchner Forstenried eingeweiht

Es sollte schon einmal sein – am letzten Julitag, doch da brach unmittelbar davor in den obersten, 5. Etage des umgebauten und somit ertüchtigten Bestandsgebäudes ein Brand aus (die 4. Etage war stark betroffen): Alles musste abgesagt werden, auch wenn … Weiterlesen

100 Jahre AWO (Arbeiterwohlfahrt) Feier in München

    Am 13.Dez. 1919 gründete die Sozialdemokratin und Frauenrechtlerin Marie Juchacz die Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Berlin. 100 Jahre danach feierten die Mitglieder,Mitarbeiter u. Ehrengäste im Festsaal des Augustiner Kellers. Alle Mitglieder sind sich einig ,die Arbeiterwohlfahrt wird dringend gebraucht,für … Weiterlesen

Wintertollwood 2019 geht dem Ende zu

          München Dezember 2019       Das Tollwood besticht vor allem durch seine einzigartige Mischung aus Kultur, Gastronomie und Kunsthandwerk, wobei rund 70 Prozent des Programms bei freiem Eintritt stattfinden. Im Winter liegt der Schwerpunkt … Weiterlesen

Gelungenes Richtfest einer Wohnanlage in Hadern

München, 12. Dezember 2019. Dieses Richtfest muß man als sehr gelungen bezeichnen, vor allem durch – nach der Begrüßung durch den Nauherrn -2 gelungene weibliche Rednerinnen: Stadträtin Rieke als Vertreterin der Stadt und eine den Richtspruch sprechende Dame, beginnend singend … Weiterlesen

GEWOFAG erhält wichtige Preise

Zwei von mir geschilderte Projekte der städtischen Wohnungsbaugesellschaft GEWOFAG erhielten soeben wichtige Preise. Dazu die Aussendung: München, 10. Dezember 2019. Für zwei Projekte in München konnte sich die GEWOFAG einen Preis beim Landeswettbewerb 2019 für den Wohnungsbau in Bayern sichern. … Weiterlesen

U-Bahn-Bau – wann förderungsfähig? Zum Projekt U 9

Der Artikel in der heutigen Tagespresse des Inhalts, daß das Projekt der U 9 (zwischen Implerstrasse über Hauptbahnhof zur Münchner Freiheit) aufgrund des gesetzlich vorgeschriebenen Bewertungs-Verfahrens nicht förderfähig sei,da das erforderliche Kosten-Nutzen-Verhältnis nicht gegeben sei, und Oberbürgermeister Reiter daher vom … Weiterlesen

Winterliches Mieterfest der GEWOFAG

München, 6. Dezember 2019. Oberbürgermeister Dieter Reiter hat gestern nachmittags gemeinsam mit Dr. Klaus-Michael Dengler, Sprecher der Geschäftsführung der GEWOFAG, die Mieterinnen und Mieter der beiden neuen Gebäude an der Carl-Wery-Straße willkommen geheißen. 377 neue Wohnungen errichtete die GEWOFAG in … Weiterlesen

Polizeitag 2019 – im Maritimhotel

Das jährlich Arbeitstreffen der bayerischen Polizisten, von der Polizeigewerkschaft Bayern und als Veranstaltungsreihe des “Behörden Spiegels” organisiert, fand dieses Jahr in in der Innenstadt (Hotel Maritim, als Bahnhofviertel Süd) statt. Mit dem Schwerpunktthema “Perspektiven und Grenzen neuer Technologien für die … Weiterlesen

Stadt Münden und die Polizei

Vor kurzem hat die Stadt wieder den Polizisten,die im zu Ende gehenden Jahr hier den Dienst angetreten haben, im alten Rathaussaal wie schon Tradition eine großen Empfang bereitet – erstmals in lockerer Atmosphäre jund nicht wie bisher “in Formation”. Dieser … Weiterlesen



Innovation auf dem Automarkt

Als Alternative zu herkömmlichen Kompaktlimousinen wird z.Zt von der Firma Citroen ein Auto eingeführt,
das voller neuer Ideen steckt, also mit viel eingebauter Intelligenz ausgestattet ist und intelligent auf Vieles reaktiv aktiv werden kann:
der Citroen C 4 Cactus. (auf dieses Zusatzwort achten)

Es bringt Design und Ästhetik mit erhöhtem Nutzwert (Komfort und wirklich relevanter Platzbedarf, nützliche Technologien für größtmögliche Effizienz) in Einklang,
bei einem überschaubaren Budget (durch 3 Benzin- und 4 Dieselversionen, je eine mit elektronischer Getriebe-Steuerung, und obligate und optionale Ausstattungs-Innovationen). Der Aufwand wird ja nicht nur durch den Kaufpreis bestimmt, sondern auch durch die Betriebskosten (Kraftstoffverbrauch, Wartungskosten).

Was erwartet sich der Autokunde heutzutage, was zählt für ihn wirklich? Wo setzt ein Hersteller heute an? Auf welche
Markt-Innovationen setzt er in Reaktion? Sind radikale Entscheidungen hilfreich? Kann sich das eine oder andere Gewohnte als überflüssig, zumindest sekündär erweisen?

Der Cactus triit einem markant gegenüber – und wenn man die dahinterstehende Innovation namens Airbump an den Flanken und Schürzen inklusive Scheinwerfer durchschaut, weiss man: Da geht es um Schutz der Karosserie vor Kratzern und Beulen (Luftkapseln als Aufpralldämpfer) und folglich um Reduktion von Wartungs- und Reparaturkosten.
Öffnet man die Türen, so erinnern die breiten durchgehenden Vordersitze an ein Sofa bei Kniefreiheit für die hinteren Passagiere.
Aber man muss schon als Fahrer und Beifahrer Platz nehmen und fahren, um das großzügige Raumgefühl, um die Konzentration in der Ausstattung, um alles Innovative zu “erfahren” und zu erleben:
-die optimale Cockpitgestaltung durch eine 100% digitale Schnitstelle: sämtliche Bedientasten verschwinden verschwinden zugunsten eines 7-Zoll-Touchsreens mit allen wichtigen Funktionen (bis zu 7 Tasten, intuitiv bzw interaktiv angeleitet bedienbar)

-das System “Easy Push” ersetzt bei den Versionen mit elektronisch gesteuertem Getriebe (ETG) den klassichen Gangwählhebel durch die Wähltasten D,N,R im unteren Teil des schmalen Armaturenbretts und Schaltpaddeln am Lenkrad
-das tiefe Armaturenbett mit waagrechten Linien (in 3 Farben wählbar) verschafft dem Beifahrer mehr Freiraum und eine großzügige und gut zugängliche Ablage (obenauf das Handschuhfach “Top Box”)
-sein Airbag ist am Dach entlang der Windschutzscheibe (Innovation “Magic Wash” verhindert zudem Sichteinschränkung)

Ein Komfort-Highlight ist optional das grosse Panorama-Glasdach mit hoher Wärmeschutzfunktion: Es lässt das Licht herein, aber nicht Hitze und UV sowie Schall (Sonenblende und Abdunkelung sind überflüssig, was 6 kg Gewicht einspart und durch die Absenkung des Schwerpunkts mehr Fahrsicherheit bringt).
Überhaupt die Gewichtsreduktion: durch die Materialienwahl, die Innovationen, den Verzicht auf Überflüssiges und dn
gerade dadurch ermöglichten Einsatz von Motoren der neuesten Generation (mit weniger Zylindern; Pure-Tech-Benziner und
Blue-HDi-Diesel) – der C 4 Factus wiegt 200 kg weniger als der C 4! Das senkt die Betriebskosten. Pro 100 km kann man
kombiniert mit 4,6 bis 4,3 l Benzin auskommen bzw. 4,7 bis minimlast 3,1 l Diesel, was den CO2-Ausstoß zw. 107 und 98
bzw. 107 und 82 g/km reduziert, zugunsten unserer Umwelt.

Als technologische Ausstattung kann gewählt werden: Klimaanlage – Medien (Digitalradio, Audiostreaming, Musik- und Fotospeicherung, Geräteanschluss) – Navigation, Sparroute,Geschwindigkeitsbegrenzungen, Verkehrsaufkommen, Tankstelle, Hotel, Restaurant – Fahrhilfen (Rückfahrkamera, Park Assist, Geschwindigkeitsregler und -begrenzer, Berganfahrhilfe, statisches Kurvenlicht) – Telefon – Citroen Connect Box (lokalisierte Notruf- und Pannenhilfe)

In München war die Präsentation vor kurzem im Leonardo-Hotel, was sich als Glücksgriff der beauftragten Agentur erwies: Das Hotel ist zwar nicht im Stadtzentrum, aber in
etwa 2 Minuten von der U-Bahn-Station Oberwiesenfeld und auch für Autos gut erreichbar. Es bietet eine sehr geeignete Aussenanlage (bei Schlechtwetter genügend
Innenraum) und eine hervorragende Küche.
Für eine kleinere Gästezahl gilt dies übrigens auch für die Marriott-Zweigestelle zwischen Ostbahnhof und Haidenauplatz.

MünchenBlick/Walter Schober

Über RedBuero Schober

Funktion des Redaktuers von "Münchenfenster" seit 1.1.2013
Dieser Beitrag wurde unter AUTO-FAHRZEUGE, EVENTLOCATIONS, VERKEHR, WIRTSCHAFT abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort