• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

Motorradmesse München (IMOT 2020)

  MünchenFebruar 2020   Die Motorradmesse IMOT war ein großer Erfolg. Zum ersten Mal in der Geschichte wird eine Fläche für E-angetriebene Zweiräder eröffnet. Zahlreiche Tuning Stände standen zur Verfügung sowie Reisen. Die Nachfrage war sehr groß.       … Weiterlesen

Inhorgenta-Stichproben zum Thema Uhren

Aus historischer als auch Münchner Perspektive sowie aus persönlichen Kontakten gehe ich – abseits von allgemein groß herausgestellten Firmen – auf 3 Aussteller besonders ein: 1. Geschichte der Armbanduhr Mitte des 19.Jhds standen allgemein und so auch in Baden-Württemberg, insbesondere … Weiterlesen

Schmuck und Uhren Messe INHORGENTA MUNICH eröffnet

        München Februar 2020         Die  internationale Fachmesse für Uhren, Schmuck und Edelsteine, die INHORGENTA MUNICH auf dem  Münchner Messegelände mit 1.055 Austellern aus 44 Ländern. Die Leitmesse der Industrie bietet ein spannendesRahmenprogramm mit … Weiterlesen

CSU feiert auf dem Nockherberg

    München Februar 2020             Zum 13. Male fand heute wieder der Schwarz Weiss Ball der CSU mit ca 1300 Gästen auf dem  Nockerberg statt. Zu diesem traditionellen  Ball, der unter dem Motto “Münchner … Weiterlesen

Interaktives Testlab von LabCampus am Flughafen München eröffnet

(Robert Tanania) Am vergangenen Montag wurde inmitten des Terminal 2 im Flughafen München von LabCampus eine neu inszenierte und interaktive Testanordnung eröffnet. Diese moderne Testanordnung bietet führenden Partnern aus dem Großraum München die Gelegenheit, Produkte und Lösungen im Bereich „Digital … Weiterlesen

Jahresempfang der Bayerischen Sportschützen BSSB

  Der Jahresempfang des BSSB ist ein gesellschaftliches Forum des Bayerischen Schießsport.Prominente Entscheidungstäger fanden sich zum Gedankenaustausch ein.             Landesschützenmeister Kühn wendet sich direkt an die Ehrengäste aus Politik: Vertauen ins Ehrenamt unserer Vereine, bürgernahe … Weiterlesen

Neujahrsempfang der CSU München Ratskeller

Der große Neujahrsempfang fand wieder im Münchner Ratskeller statt wo sich die Politik traf. Unter großen Beifall wurden die Gäste begrüsst.           Georg Eisenreich  Ilse Aigner  OB. Kandidatin Kristina Frank             … Weiterlesen

TSV Ost: Richtfest der neuen Dreifachhalle

(Robert Tanania) Am vergangenen Freitag fand beim TSV Ost in München das Richtfest der neuen und zusätzlichen Dreifachhalle statt. Die neue Halle beinhaltet eine sportliche Dachnutzung. Es ist eine Systemhalle als Stahlkonstruktion. Der Altbestand in Keller und Erdgeschoss wurde erhalten. … Weiterlesen

ALS HITLER DAS ROSA KANINCHEN STAHL – seit 25. Dezember im Kino

(Robert Tanania) Mit diesem Film verfilmte die Oscar®-Preisträgerin Caroline Link (DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT, NIRGENDWO IN AFRIKA) Judith Kerrs Bestseller „ALS HITLER DAS ROSA KANINCHEN STAHL“, eine wahre Geschichte über Abschied, familiären Zusammenhalt und auch Zuversicht. Der … Weiterlesen

Weihnacht besonderer Art

Weihnachten ist von allen christlichen Festen aufs ausgeprägteste das Fest der Familie: Jedes Kind hat biologisch Mutter und Vater, wird in der Regel in eine Familie hineingeboren – bei diesem Fest begegnen sich traditionell Großfamilien. Aber wie feiern Alleinstehende, Alleingebliebene … Weiterlesen

Softwareaktionen zum Jahresende bzw. Anfang 2020

In Abständen mache ich auf Aktionen von Firmen aufmerksam, deren Produkte ich entweder kenne oder die mir bemerkenswert erscheinen – als SecurityProgramm verweise ich insbesondere auf ESET. siehe Fenster IT-Kommunikation In alphabetischer Reihenfolge sind das etwa Abelssoft/Ascora, Ashampoo, Avanquest, Engelmann … Weiterlesen

Bessere Mobilität durch Verbundsysteme in ganz Bayern?!

Man kann annehmen, daß es so ist – aber davon müssen sich die Errichter dieser Systeme (Kommunen, kreisfreie Städte als Aufgabenträger, statt der bisher 130 im großflächigen Bayern) überzeugen – durch Überprüfung des verkehrlichen Nutzens und duch Abwägung von Kosten-Nutzen, … Weiterlesen

Neue Polizeistation im Münchner Forstenried eingeweiht

Es sollte schon einmal sein – am letzten Julitag, doch da brach unmittelbar davor in den obersten, 5. Etage des umgebauten und somit ertüchtigten Bestandsgebäudes ein Brand aus (die 4. Etage war stark betroffen): Alles musste abgesagt werden, auch wenn … Weiterlesen

100 Jahre AWO (Arbeiterwohlfahrt) Feier in München

    Am 13.Dez. 1919 gründete die Sozialdemokratin und Frauenrechtlerin Marie Juchacz die Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Berlin. 100 Jahre danach feierten die Mitglieder,Mitarbeiter u. Ehrengäste im Festsaal des Augustiner Kellers. Alle Mitglieder sind sich einig ,die Arbeiterwohlfahrt wird dringend gebraucht,für … Weiterlesen

Wintertollwood 2019 geht dem Ende zu

          München Dezember 2019       Das Tollwood besticht vor allem durch seine einzigartige Mischung aus Kultur, Gastronomie und Kunsthandwerk, wobei rund 70 Prozent des Programms bei freiem Eintritt stattfinden. Im Winter liegt der Schwerpunkt … Weiterlesen



Pendler – welche Züge benötigen sie?

In der Diskussion um die sog. „zweite S-Bahn-Stammstrecke“ wird immer argumentiert:
-800.000 Pendler müssen befördert werden statt 250.000 (beim Bau der S-Bahnen)
-Für die kommende, weitergehende Entwicklung muss vorgesorgt werden
-Der Wirtschaftsstandort Bayern muss gestärkt werden
—————und dazu brauchen wir eine zweite S-Bahn-Stammstrecke
—————nur so ist auch die Betriebssicherheit zu verbessern.

Ich frage:1. Kommen die Pendler alle aus dem S-Bahn-Bereich?

2.Kommen nicht viele, von Jahr zu Jahr  mehr aus einem viel größeren Umfeld, zB   der EMM/EuropäischeMetropolregionMünchen?
Viele Pendler müssen entweder mit Fahrrad/PKW/Bussen zuerst zu den S-Bahn-Kopfstationen anreisen (oder anderen, und abends müde zurückfahren) oder
3.sie haben glücklicherweise stündlich einmal einen RB(Regionalzug) bzw. RE (Regionalexpress) zu einem Flügelbahnhof des Hbf München oder (aus Rosenheim oder Mühldorf kommend über Obf und ohne Zwischenstation) ebenfalls dorthin.
4.Von dort müssen sie sich mühsam durch (oft mehrfaches) Umsteigen einen Weg zum Ziel suchen.
5..Ist der „Wirtschaftsstandort Bayern“ nicht viel größer und der S-Bahn-Bereich darin ein relativ kleiner Teilbereich (wenn auch ein sehr wichtiger, da das nähere Umfeld der Landeshauptstadt München)? Was geschieht für den größeren Raum?

Ja, es fehlt eine z w e i t e Stammstrecke – aber als ein ausgebautes

R e g i o n a l – E x p r es s -N e t z (RE-Netz),und dieses
1. 2 – 3mal in der Stunde befahrene (je nach Strecke)
2. durchgebunden durch München, und d a z u und d e s w e g e n ein zweiter Tunnel
3. beide Netze miteinander abgestimmt, mit zusammen 10-Minuten-Takt.

Entscheidend dabei sind direkte Schnittstellen mit den U-Bahnen, insbesondere mit dem Haupt-Nord-Süd-Verteiler nämlich U 3 und U 6 (am Marienhof, zugleich Zentrum der Stadt; diese fehlt heute!!) und am Hbf.
Zudem entlasten periphere Schnittstellen (wie heute schon in Feldmoching, Moosach, Harras, Obf, Perlach) die Zentralachse.

Die Abstimmung beider Netze/Systeme (S-Bahnen fahren stadteinwärts voraus, stadtauswärts hinterher) ermöglicht dem Fahrgast eine Umstiegs-Strategie (Fahrgast-Strategie). Dabei müssen die Fusswege mitberücksichtigt werden (weshalb eine Schnittstelle Poccistrasse sehr ungünstig wäre, zumal die Südring-Strecke nicht zum Hbf führt, die Reisenden nicht umstiegfrei zu ihren Reisezügen bringt).
Die Zeitersparnis bei diesen Umstiegen (bis zu 10 Minuten) kann für zusätzliche Halts an
Unterknoten genutzt werden (Schleissheim, Karlsfeld, Westkreuz, Gauting bzw. Planegg, Starnberg immer, Trudering wg. Messe bzw. diese direkt, Markt Schwaben, Dorfen.

Was wäre die Folge für das heute bejammerte S-Bahn-Netz?
Alle Fahrgäste,die
-durch das RE-Netz
-aus einer Fahrgast-Strategie
besser bedient werden (sprich kürzere Gesamt-Reisezeit – ergonomisch, arbeitsmedizinisch, gesellschaftspolitisch wichtig! Weniger bzw. einfachere Umstiege),
steigen nicht oder weniger in die S-Bahnen ein. Diese würden entlastet,gewännen sogar Kapazitäten für die Zukunft.
Die S-Bahn-Probleme würden auf ein Minimum reduziert, fern von einem Kollaps (durch
Infrastrukturprobleme und Leit-Sicherungs-Mängel da getrennte Systeme).

Heute ist die S-Bahn Mit-Verlierer, ja Hauptverlierer der Mängel am Gesamt-Bahnknoten München.
Beim Lösungsansatz an der richtigen Stelle könnte sie zum Mit-Gewinner werden (das genügt schon, sie muss nicht Haupt-Gewinner sein.

Ansonsten:
1.Zwei S – B a h n – Strecken würden wenig nützen, da
1.1. die heutigen 30 Züge (je Richtung und Stunde) und die zukünftig maximal benötigten
(42, da 7 Linien im 10-Minuten Takt) die Portale Pasing und Leuchtenbergring passieren
müssten, von den gleichen PC`s gesteuert,
1.2. die Probleme laut mvv-Statistik zu 82 % durch die Zufahrtsstrecken ausserhalb dieser Portale verursacht werden,
1.3. es teilweise an der fehlenden Entflechtung der Nahverkehrs- und Fernverkehrs-, im Osten auch Güterverkehrs-Infrastruktur liegt.

Die Vorlage bei DB und beim Bund beschränkt sich auf den Nahverkehr, damit auf den Finanztopf des GVFG (Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes) und freiwillige Gaben, verzichtet auf andere Töpfe und auf die Perspektiven der EU (TEN-Strecke!!).
Am Verlauf des Tunnels müsste sich nicht allzuviel ändern.

walter.schober@cablemail.de

Über RedBuero Schober

Funktion des Redaktuers von "Münchenfenster" seit 1.1.2013
Dieser Beitrag wurde unter VERKEHR abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

114 Antworten auf Pendler – welche Züge benötigen sie?

  1. Pingback: Buy cialis

  2. Pingback: Viagra great britain

  3. Pingback: Low cost cialis 20mg

  4. Pingback: Cialis prices

  5. Pingback: Buy generic cialis

  6. Pingback: Viagra vs cialis vs levitra

  7. Pingback: Buy generic cialis

  8. Pingback: Viagra 20mg prix en pharmacie

  9. Pingback: writeessay

  10. Pingback: Pendler – welche Züge benötigen sie? - Bahnausbau München – Mühldorf – Freilassing ABS 38 - Ewige Versprechen zum Erdinger Ringschluss, Walpertskirchener Spange, Bahnknoten München u. dem Chemiedreieck

Hinterlasse eine Antwort