• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

SKYSCRAPER – seit 12. Juli im Kino

(Robert Tanania) In dem schwindelerregenden Actionfilm SKYSCRAPER brilliert der Star-Schauspieler Dwayne Johnson in der Hauptrolle. Der Film hat eine visuelle Wucht.   Die Story Für den ex-FBI-Einsatzleiter Will Sawyer (Dwayne Johnson) wird die neue berufliche Herausforderung in Hongkong zum Albtraum. … Weiterlesen

Die Reihe der Denkfehler kann das Migrationsproblem nicht lösen!

Alle Politiker zäumen das Pferd von hinten auf – und merken dann nicht, daß sie dann in die Rolle des Pferdes schlüpfen, das nach hinten ausschlagen muß bzw. als Wahlkämpfer mit Genuss nach hinten ausschlägt. Das Pferd richtig von vorne … Weiterlesen

Grundsteinlegung für innovativen Mobilitätshotspot

        München Juli 2018           Mit der Grundsteinlegung am Freitag, den 13. Juli 2018 geht der Bau des Mobilitäthotspots am Thomas-Wimmer-Ring in die Phase des Rohbaus. Die zwölf Meter unter der Erde gründende … Weiterlesen

“Asyl” – durch wen, wo und wie?

1. Wer politischer Verfolgung ausgesetzt ist und als Zivilist von Krieg bedroht ist und Schutz sucht, muß diesen Schutz bekommen – soweit so gut. Aber die Gesamtheit der Staaten der Welt ist herausgefordert, die ganze Weltgemeinschaft – nicht Deutschland allein. … Weiterlesen

“Flüchtlingseinigung” von gestern und SPD – insbesondere Thema “Transitlager”

Ja, die Union hat ihre “Einigung” der SPD “vor die Füße gekarrt” (so die Grünen). Aber Fakt 1 ist: In den Koalitionsverhandlungen hat die SPD insbesondere bei der Ressortaufteilung die Union knallhart erpresst. Diese mußte zustimmen, um überhaupt eine Regierung … Weiterlesen

Museum 5 Kontinente: Carpet Diem am Sonntag 16 Uhr

Das nächste Treffen der Münchner Teppichfreunde in der nun doch wieder fortgefühtten Reihe findet am kommenden Sontag statt: Das Thema ist Keine Anst vor Teppichstrukturen. Von gesponnenen und gezwirnten Fäden Es referieren Renate und Peter Oettl aus Linz. Jeder weiß, … Weiterlesen

Politiker verfehlen Thema – Seehofer will Richtiges

Keiner der streitenden Politiker merkt, daß sie aneinander vorbeireden: 1. Seehofer will anderswo registrierte Flüchtlinge, die n o c h n i c h t in Deutschland sind, abweisen - Merkel verhandelt über die R ü c k f ü … Weiterlesen

CANDELARIA – ab 05. Juli im Kino

(Robert Tanania) Der Film spielt im Havanna des Jahres 1994. Mittlerweile leidet der Inselstaat in der Karibik unter der Verschärfung des Wirtschaftsembargos durch die USA, und unter dem Ende der Sowjetunion, die Kuba bisher wirtschaftlich unterstützt hat. Die politische und … Weiterlesen

GWG baut auch Kinderkrippen sowie für Caritas- und Volkshochschul-Einrichtungen

Die zur Zeit laufenden Jubiläums-Feiern geben den Anlass für den Hinweis, daß die Wohnungsbaugesellschaft kürzlich z.B in Moosach eine Einrichtung für die Volkshochschule München fertiggestellt und übergeben hat und am Westpark den Großteil eines neuen Gebäudes für die Einrichtungen der … Weiterlesen

Intersolar 2018 eröffnet

    München Juni 2018            Die Intersolar Europe 2018 sendet schon heute positive Signale in den Markt: Bereits drei Monate vor Veranstaltungsbeginn sind die Ausstellungsflächen ausgebucht – ein Spiegelbild der weltweiten Photovoltaik (PV)-Entwicklung. Rund um … Weiterlesen

“Streit um Asylpolitik” – Teil 2: Europa – Deutschland – Bayern. Fehler der Vergangenheit. Aussengrenzen Europas und auch Deutschlands

Die Bundeskanzlerin sagt, die Gesamtproblematik (falsch eingeengt auf “Asylpolitik” – richtiger “Migrationspolitik”) sei 1. eine “europäische Herausforderung“.- Ja sicher, aber doch für die Weltgemeinschaft – alle Religionen und Humanisten sind gefordert. 2. “die eine europäische Antwort erfordert“. Ja wo ist … Weiterlesen

“Streit um Asylpolitik” : wirklich?(Teil1) = verkürzt und damit falsch – wie die EU-Praxis insgesamt

Der hitzige politische Streit dieser Tage muß sehr differenzierend auf die Sachebene gestellt werden, es muß auf die Wortbedeutungen eingegenagen werden, es muß der richtige Ansatzpunkt gefunden werden. Nicht allein in der Bundesrepublik, sondern in ganz Europa ist die einschlägige … Weiterlesen

30 Jahre Tollwood – Miteinander

    München Juni  2018       Schon 30 Jahre Tollwood Sommerfestival,… 2018 eröffnet am 27.Juni bis 22.Juli unter dem Motto “Miteinander” Im Jubiläungssommer 2018 bedankt sich Tollwood bei allen Besucher für 30 Jahre Treue. Die Musikarena für Große … Weiterlesen

Aus den Juni-Aktivitäten des Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Das Ministerium steht bekanntlich unter neuer Leitung: Frau Michaela Kaniber ist auf Helmut Brunner gefolgt, als Wirtstochter gewiss an der richtigen Stelle gelandet (Bei der Spargelpräsentation konnten wir sie schon erstmals in Aktion vorstellen) 1. Am 6.Juni hatten die Maschinenringe … Weiterlesen

Metropolregion München feiert sein Zehnjähriges Jubiläum

  Starnberg Juni 2018   Am 12. Juni 2018 feierte der Verein Europäische Metropolregion München sein zehnjähriges Jubiläum auf der MS-Starnberg. Bei ca 230 Gästen dem Münchner Landrat Christoph Göbel sowie Landrat von Starnberg Karl Roth zehn Jahre Miteinander der … Weiterlesen



Politiker verfehlen Thema – Seehofer will Richtiges

Keiner der streitenden Politiker merkt, daß sie aneinander vorbeireden:
1. Seehofer will anderswo registrierte Flüchtlinge, die n o c h n i c h t in Deutschland sind, abweisen -
Merkel verhandelt über die R ü c k f ü h r u n g von Flüchtlingen.
Da müßten sie sich schon h i e r a u f h a l t e n , was sie nicht dürften, da sie in einem europäischen Erstland registriert sind und laut Dublin-3-Regelung dort ihr Verfahren durchführen müssten, das Erstland nicht verlassen dürften.
Für die Rückführung bereits Anwesender/Abgelehnter ist tatsächlich eine Verwaltungsregelung mit dem Ursprungsland oder dem EU-Erstland nötig, und ich meine nur für diese.
- Das Vorgehen von Seehofer als zuständiger Innenminister ist kein “nationaler Alleingang”, da es durch die EU-Regelung von Dublin gedeckt ist (Mit “national” hat übrigens Frau Merkel 2015 begonnen!)
- nur hat man bisher auf die “Sekundärmigration” (das ist mit “Asyltourismus” gemeint, das Verlassen des Erstlandes, Weiterziehen zu einem ausgesuchtem Land, dort Asylantrag oder illegaler Aufenthalt; manche ziehen ja von Deutschland aus noch weiter, etwa zu Attentaten in Frankreich und Belgien) zu wenig geachtet.

2. Die Folgen in Zahlen:
Bei den sich bereits in Deutschland befindlichen Migranten wurden von Januar bis Ende Mai diesen Jahres allein an Italien (!) 9233 Ersuchen um Rückführung gestellt und Italien hat 8421 bewilligt – es konnten aber nur 1384 zurückgeführt werden. 76,2% hat man nicht angetroffen!! (Untergetaucht? weitergezogen?)
Bei Spanien konnten im selben Zeitraum ebenfalls nur 9,3% rückgeführt werden. Da kann man doch nicht von “wirkungsgleich” sprechen!! Hinzu kommen diejenigen, die sich in lange Berufungsverfahrenverfahren einreihen.

Also: Man darf die Leute n i c h t h e r e i n l a s s e n – über 90% Ausreisepflichtige bleiben uns bzw. Nachbarländern erhalten! (Will das Europa?)
Seehofer handelt also zum Wohle Deutschlands ja Europas, und das von EU-Bestimmungen gedeckt!

Anm.: Die neue italienische Regierung müßte zu einer Regelung der Rückführung und zur gegenständlichen Rücknahme bewogen werden durch Anerkennung der Tatsache, daß die Staaten der europäischen Aussengrenze (v.a. Griechenland, Malta, Italien und Spanien) ja aus ihrer rein geographischen Lage heraus für Gesamteuropa handeln (bzw. gar für die UNO) -und das darf nicht auf ihre Kosten gehen!

3. Im Blick auf die Flüchtlinge-Hauptrouten nach Deutschland (von Griechenland/Balkan und Italien her) :
Bayern ist die “Aussenregion der BRD”, das muß als Motiv gesehen werden (Wahlkampf ist sekundär – den betreiben die Oppositionsparteien überschäumend/gehässig/hämisch – gestern zu verfolgen). Die meisten Länder, die Merkel nennt, liegen abseits.
Ein gemeinsames Vorgehen von Österreich und Bayern müßte möglich sein (“national” wie 2015).

4. Zum Thema “nationale Alleingänge” und “europäische Lösung”:
2015 hat Ungarn allein gehandelt, dann Österreich (Faymann) und Deutschland (Merkel) ebenfalls – Frau Merkel hätte damals in der “Notsituation” eine EU-Konferenz einberufen müssen (wie jetzt mit Vortreffen und folgendem Routinetreffen und Haupt-Themenstellung! – in ihrer eigenen Notlage ) und ein gemeinsames Notfall-Handeln durchsetzen müssen.
Sie hat also mit den Alleingängen angefangen (wenn auch human motiviert, gewiss, aber politisch mit verheerenden Folgen).

5. Zu dem Argument der “geringen Zahlen” jetzt (20 monatlich sind im Jahr 240; aber wenn sie einmal da sind …). Zudem:
In Jordanien/Libanon/Türkei und in Griechenland/Italien/Spanien warten Massen und wollen nach Deutschland, in Nordafrika harren Massen aus … Aktuell brennt es in Deraa/Syrien, im Jemen …
-Man muß sofort klare vorbeugende Regelungen treffen.
-Wer sagt denn, daß Europa, ja vor allem Deutschland alle Schutzsuchenden der Welt aufnehmen muß ?! Kämen Parteien (Grüne, Linke, SPD) hier bei einem Wahlkampf gut an?

Ich werde zu dem grossen Zusammenhang (Weltaufgabe, UNO, andere Kontinente ..) nochmals Stellung beziehen.

Nachwort 24 Stunden später:

Sie haben bei der “Einigung” nicht kapiert, daß der springende Punkt ist “noch nicht auf deutschem Territorium” und daß die Registrierung im Erstland laut Dublin 3 die Rechtsgrundlage für eine Abweisung vor dem Betreten deutschen Territoriums sein müßte.
Ob eine “Transitzone” – die Zustimmung der SPD vorausgesetzt, und die hat den Begriff abgelehnt – als exterritoriale Ära anzusehen ist (die vereinbarte “Simulation” noch mehr), ist zweifelhaft (die österreichische Aussenministerin hat es heute in einer Erstreaktion schon als “deutsches Territorium” bezeichnet; und die Juristen …). Frau Merkel bleibt also stur und hat wohl Hr. Seehofer gelinkt.
Die Berechnungen der Folgen von Vereinbarungen mit Frankreich und Spanien zeigen, daß Deutschland weit mehr Flüchtlinge zurücknehmen müßte (bis zu 51 % mehr) als es zurückführen könnte (auch von Belgien und Holland).

Siehe meinen Artikel an die SPD

MünchenBlick/ Walter Schober

Über RedBuero Schober

Funktion des Chefredakteurs von "Münchenfenster" seit 1.1.2013
Dieser Beitrag wurde unter A-K-T-U-E-L-L-E-S, POLITIK abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort