• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

DIE GESCHICHTE DER MENSCHHEIT – seit 16. Juni im Kino

(Robert Tanania) Der Blick in die Menschheitsgeschichte gibt mehr Fragen als Antworten. Egal ob Neantertaler, Christoph Columbus oder etwa Stauffenberg: Keiner weiß es so wirklich, wie sich die Dinge damals in der Historie der Menschheitsgeschichte wirklich abgespielt haben. Nun ist … Weiterlesen

Grundsteinlegung für die neue Sportstätte des Bayerischen Yacht-Clubs e.V. in Starnberg

(Robert Tanania) Der Bayerische Yacht-Club e.V. in Starnberg ist für seine erfolgreiche Nachwuchsarbeit bekannt. Gerade auch die Jugend- und Juniorenabteilung wächst immer weiter und segelt auch bei Sportwettbewerben ganz vorne mit. Damit dafür die Rahmenbedingungen verbessert werden, beginnt nun der … Weiterlesen

Kunstausstellung im Schloss Höhenried

      Bernried Juni 2022           Nur wenige Minuten fußläufig befindet sich daas Schloss Höhenried mit seiner  gepflegten Parkanlage. In diesem ansprcehenden Ambiente findet die Kunst und Kunsthandwerkerausstellung vom 4.bis zum 5.6 2022 statt.   … Weiterlesen

Sommertollwood-Festival 2022 findet statt

      München Juni 2022   Endlich findet das Sommertollwoodfastival wieder auf dem südlichen Gelände des Olympiaparks statt. Kein Tag ist wie der andere Das Tollwood Sommerfestival ist „Klar zur Wende“ und holt ab 16. Juni mit Kunst, Kultur … Weiterlesen

IFAT 2022 Eröffnung durch Bundesumweltministerin Steffi Lemke

        München Mai 2022       Bundesumweltministerin Steffi Lemke und der Bayerische Umweltminister Thorsten Glauber werden die IFAT Munich am 30. Mai um 11 Uhr im Forum Wasser / Abwasser (Halle C3) eröffnen. Im Anschluss findet … Weiterlesen

Eröffnung der neuen Löwenanlage im Tierpark Hellabrunn

(Robert Tanania) Am vergangenen Freitag wurde nach knapp 18-monatiger Bauzeit das neue Zuhause der Hellabrunner Löwen Max und Benny im Münchner Tierpark Hellabrunn gefeiert. Für die beiden afrikanischen Großkatzen gibt es nun auf rund 2.400 Quadratmetern Gesamtfläche ein modernes Tierheim, … Weiterlesen

Ende der offenen Aukio-Ateliertage

        München /Pähl  Mai 2022           Heute Abend um 18 Uhr endeten die offenen Ateliertage in den Aukio Ateliers. Vom 20. bis 22.Mai  2022,  jeweils von 12 Uhr bis 18 Uhr,  konnten  Kunstinteressierte … Weiterlesen

Die HIGH END Ist endlich wieder aktuell

          München Mai  2022       Endlich ist es soweit die mit Spannung erwartete Messe des guten Tones und der Neuigkeiten öffnet für 4 Tage wieder Ihre Tore im M.O.C München.       Die … Weiterlesen

Flughafen München feiert 30.Geburtstag

        München Mai 2022   Münchner Flughafen feiert einen runden Geburtstag am 17. Mai       30 Jahre Flughafen München: Bei einem Geburtstags-Empfang am Münchner Airport mit rund 200 geladenen Gästen würdigten Ministerpräsident Dr. Markus Söder, … Weiterlesen

Solarmesse The smarter E Europe startet heute

          München Mai 2022     Heute startete Europas grösste Messe “The smarter E Europe” auf der Messe München. Die Themen sind Solartechnik in den verschiedensten Varianten unter anderem sind die “Balkon-Kraftwerke” mit ihren leicht von … Weiterlesen

München nützt die Geothermie

          München Mai 2022       Im Heizkraftwerk Süd (HKW)in München wurde die grösste Geothermische Anlage EUROPAS  in Betrieb genommen.       Das Heizkraftwerk (HKW) Süd ist der älteste konventionelle Erzeugungsstandort der SWM. Seit … Weiterlesen

Taufe eines neuen Airbus A350 auf den Namen „München“ am Flughafen München

(Robert Tanania) Am 29. April 2022 hat Ministerpräsident Markus Söder am Flughafen München einen neuen Airbus A350 der Lufthansa auf den Namen der bayerischen Landeshauptstadt getauft. Es ist inzwischen das sechste Flugzeug, welches diesen Namen trägt. Der erste dienstliche Flug … Weiterlesen

Moderna eröffnet Deutschland-Zentrale in München

(Robert Tanania) Am vergangenen Donnerstag hat Moderna Germany GmbH, die deutsche Tochterfirma des amerikanischen Biotechnologieunternehmens Moderna Inc., seinen deutschen Hauptsitz in München eröffnet. Bereits seit Anfang 2021 ist das Unternehmen in Deutschland präsent. An der Eröffnung haben neben deutschen und … Weiterlesen

Richfest des neuen KPMG Domizils in München

          München April 2022     Vor bald 100 Jahren begann auf dem Areal an der Münchner Friedenstraße 10 die Erfolgsgeschichte des Unternehmens Optimol-Ölwerke mit der Entwicklung innovativer Schmierstoffe. Heute errichtet die Gründerfamilie Maltz gemeinsam mit … Weiterlesen

Richtfest im “Romanpark”

      München April 2022     Richtfest eine sneuen Wohnbauprojekts in München       Hamburg, den 26. Juli 2018. Der deutsche Projektentwickler Becken feierte heute gemeinsam mit Mechthilde Wittmann, Landtagsabgeordnete der CSU, das Richtfest für sein Neubauprojekt … Weiterlesen



Richfest des neuen KPMG Domizils in München

 

 

 

 

 

München April 2022

 

 

www.europaeuischepresseagentur.com

Das neue Münchener Domizil der KPMG

Vor bald 100 Jahren begann auf dem Areal an der Münchner Friedenstraße 10 die Erfolgsgeschichte des Unternehmens Optimol-Ölwerke mit der Entwicklung innovativer Schmierstoffe. Heute errichtet die Gründerfamilie Maltz gemeinsam mit dem Münchner Immobilienunternehmen WÖHR + BAUER hier ein Bürogebäude, das der KPMG AG als neuer Standort in München für bis zu 2.500 Mitarbeiter*innen dienen soll. Beim Richtfest überzeugen sich Stadtbaurätin Merk und Wirtschaftsreferent Baumgärtner von dem Ergebnis des bisher Erreichten und sehen hohe Erwartungen bestätigt.

 

 

 

www.münchenfenster.de

Rede von Heinrich Maltz zum Richtfest

 

Video : https://www.youtube.com/watch?v=NxF6h7Y5Sjc&t=7s

 

 

Die Zukunft nimmt Formen an: Das Werksviertel als urbanes und vielfältiges Quartier wird in diesen Tagen zunehmend auch an seiner Silhouette sichtbar. Mit dem Richtfest des Optineo ist nun auch das künftige Quartierszentrum an der Friedenstraße erstmals räumlich erlebbar. Das von dem spanischen Büro Nieto Sobejano Arquitectos konzipierte Gebäude mit seiner charakteristischen Fassade streckt seine Loggien und Terrassen direkt neben dem Knödelplatz bis zu 65 Meter in den Münchner Himmel, während das fünfstöckige Low-Rise-Gebäude in fluiden Formen einen Innenhof umfließt, der sich zum neuen Platz hin öffnet, um die Vernetzung mit dem Viertel zu aktivieren.

 

Video : Thomas Löhner KPMG:   https://www.youtube.com/watch?v=_6PPdy8kjcg&t=13s

 

www.münchenfenster.de

Fertig zum Richtspruch

Video Richtspruch :  https://www.youtube.com/watch?v=3gPiqyp6T6o&t=16s

 

 

 

Als weiteres Wahrzeichen 

Die Strahlkraft des Ortes Werksviertel wird inzwischen international wahrgenommen und konnte nach Meinung von Expert*innen wohl nur durch die einzigartige Gemengelage aus Geschick, Glück und das große private Engagement  einiger Eigentümerfamilien entstehen. Zuletzt haben sich insgesamt acht Eigentümer für eine Nachnutzung des 39 Hektar großen Areals zusammengetan. Gemeinsam wollen sie ein Quartier schaffen, das Leben, Wohnen und Arbeiten verbindet. Ihren Anspruch haben die Initiatoren von Beginn an deutlich formuliert: Die Geschichte des Ortes soll weiterleben und das Viertel auch weiterhin beeinflussen. Historische Baukörper sollen als spannender Kontrast zu modernen Gebäuden dienen. Indem Altes und Neues verbunden wird, formt sich inzwischen ein einzigartiges Zukunftsviertel.

 

www.muenchenfnster.de

Richtfest KPMG Domizil München

 

 

Mit dem Neubau des Optineo soll dieser Anspruch  in besonderem Maße erfüllt werden, betont Wolfgang Roeck, Geschäftsführer der WÖHR + BAUER, gemeinsamer Bauherr mit Familie Maltz, die am Standort einst die Optimol-Ölwerke betrieben haben. „Mit dem Optineo ist ein zentraler Baustein für das Werksviertel hinzugekommen. Die städtebauliche und architektonische Qualität des Entwurfes von Nieto Sobejano Arquitectos wird auf den ersten Blick deutlich. Ich freue mich, dass das einhellig positive Urteil der Stadtgestaltungskommission aus dem Jahr 2018 sich im Jahr 2022 auch in der gebauten Wirklichkeit vollumfänglich erkennen lässt”, so Roeck auf dem Richtfest am Donnerstag, den 28. April 2022.

 

 

www.muenchenfenster.de

Richtfest Domizil der KPMG

 

 

Baumgärtner: „Nicht nur ein Arbeitsplatz – sondern ein Lebensraum” 

Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner erkennt die positive Entwicklung aus einer weiteren Perspektive: „Mit KPMG konnte ein Unternehmen von diesem Standort überzeugt werden, das für Münchnerinnen und Münchner ein attraktiver Arbeitgeber ist. Durch die innovative Architektur und das attraktive Umfeld erhalten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht nur einen modernen Arbeitsplatz, sondern einen wertvollen Lebensraum.” Der Referatsleiter nimmt Bezug auf die außergewöhnlichen Kompetenzen der Menschen, die hier ihren Arbeitsplatz haben werden. „Das Optineo ist auch für das Quartier ein Gewinn, denn so bekommt das Werksviertel wichtige Impulse für den Einzelhandel, die Gastronomie und das Kulturangebot”, so Baumgärtner.

Thomas Löhmer, Head of Infrastructure der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, freut sich auf die neue Ära im München Osten. Für alle, die hier zukünftig arbeiten werde ein Traum wahr: „Mit diesem neuen Bürogebäude auf dem traditionsreichen Areal der früheren Optimolwerke München, schaffen wir für unsere Münchener Mitarbeitenden – im Durchschnitt ganze 34 Jahre jung und mit 47 Nationalitäten multikulturell –  ein kreatives, inspirierendes und innovatives Umfeld. Das Arbeiten in diesem zwischenzeitlich recht bunten Viertel das früher sehr durch den familiengeführten Mittelstand geprägt war und sich nun zu einem Aushängeschild für München entwickelt hat, wird für uns zur Realität“, betont Löhmer in seiner Rede auf dem Richtfest.

WÖHR + BAUER: Projektentwicklung auf Augenhöhe mit Eigentümerfamilien 

Wolfgang Roeck, Geschäftsführer der WÖHR + BAUER, bedankt sich bei Familie Maltz für das in sein Unternehmen gesetzte Vertrauen. „Gemeinsam haben wir uns auf den Weg gemacht, ein Gebäude zu schaffen, das der besonderen Historie des Ortes in Gestalt und Inhalt gerecht wird.” In Anspielung auf die Nähe zum Ostbahnhof wählt Roeck eine Analogie für das gemeinsame Vorankommen: „Mit der fabelhaften Architektur des Büros Nieto Sobejano Arquitectos haben wir das Projekt 2018 aufs Gleis gesetzt, bevor im Jahr 2020 KPMG als Mieter zugestiegen ist. Heute ist das Ziel unserer Reise bereits in Sichtweite. Voraussichtlich Anfang 2023 werden die ersten Meetings in dem Gebäude abgehalten. Ich möchte mich bei Familie Maltz für die stets vertrauensvolle und überaus konstruktive Zusammenarbeit bedanken”, so Roeck, der in seinen Bauvorhaben traditionell ein besonderes Augenmerk auf Empathie und Dialog legt.

Maltz: „Ein Standort, geprägt von Innovationsgeist, Mut und Erfolg”

Heinrich Maltz Sen. spricht als Vertreter der Optimol-Gründer und der heutigen Miteigentümer, Familie Maltz. “Ich freue mich, dass es gelungen ist, den Genius Loci der vorherigen Nutzung zu bewahren und in eine neue Zeit zu adaptieren”, stellt Maltz fest.  Der Charakter des Standorts sei geprägt von Innovationsgeist, Mut und Erfolg. „Mit der Entwicklung neuartiger Verfahren eroberten unsere Spezialschmierstoffe den Weltmarkt – die Öle sorgten für nahezu reibungslose Bewegung – in Formel 1-Boliden auf der Rennstrecke ebenso wie im Spaceshuttle im Weltall. Wir freuen uns, dass diese Erfolgsgeschichte mit einer solch herausragenden Immobilie fortgesetzt werden kann.”

Fluide Formen und luftige Loggien 

In einer Mehrfachbeauftragung waren verschiedene Architekturbüros eingeladen worden, den beschworenen Geist der Vergangenheit zu bewahren und zugleich die Potenziale des Standorts hinsichtlich der Vernetzung mit dem Umfeld zu entwickeln.
Das Büro Nieto Sobejano Arquitectos hat diese Aufgabe nach Auffassung der Initiatoren am vorbildlichsten gelöst. Mit den fluiden Formen transformiert das Optineo die Historie in eine neue Dimension: in ein Gebäude aus Stein und Stahl, das so viel Leichtigkeit und Dynamik mitbringt wie einst die Erzeugnisse der Optimol-Ölwerke.

„Neben den amorphen Formen ist die dreidimensionale Fassade mit ihren V-Elementen ein besonderes Merkmal des Gebäudes. Je nach Sonnenstand und Jahreszeit changiert die Fassade in einem anderen Licht. Das Gesamtkonzept lässt den Turm trotz seines hohen Volumens sehr schlank wirken. Sichtbar sind bereits auch die Terrassen, Loggien und Balkone, die den künftigen Nutzerinnen und Nutzern frische Luft zum Durchatmen und atemberaubende Perspektiven bieten”, erklärt Roeck.

Besonders freue er sich über den Innenhof, der sich zum Knödelplatz hin als Drehscheibe der Kommunikation öffnet. „Denn der offene Platz ist ein Bekenntnis zum Brücken bauen in einem Quartier, in dem jeder seinem Gusto folgend den Einladungen der Angebote folgen kann, sei es Gastro, Sport oder Leben”, so Roeck.

Das Architekturbüro Nieto Sobejano Arquitectos sieht im Optineo eine besondere Chance für das Quartier am Ostbahnhof: „Die Arbeit am Optineo bietet eine großartige Möglichkeit, im Werksviertel ein Landmark zu schaffen, das die historische Erinnerungen des Ortes aufrecht erhält, Exzellenz im Büro-Design bietet und die Schaffung eines lebendigen öffentlichen Raums vereint”, so Fuensanta Nieto.

Stefan Kiehn von KPMG bestätigt die Notwendigkeit zeitgemäßer Arbeitsplätze. „Flexible Bürokonzepte sind die Antwort auf die sich ändernde Arbeitswelt. Für unsere zunehmend komplexen Arbeitsprozesse und – strukturen brauchen wir ein neues Raumverständnis. Es geht um Zusammenarbeit, Kommunikation und Vernetzung. Start-Ups haben es vorgemacht. Unser neuartiges Bürokonzept steht für den Wandel hin zu einer modernen und zukunftsorientierten Arbeitswelt. Damit steigern wir auch noch einmal unsere Attraktivität als Arbeitgeber“, so Kiehn.

Dieser Beitrag wurde unter A-K-T-U-E-L-L-E-S veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort