• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

Die Karossen strahlten unter der Bavaria

    München April 2018         Die Autos heute sind insgesamt viel sicherer, umweltfreundlicher und sparsamer geworden aber leider nicht so reperaturfreundlich wie sie einmal waren. Aber wenn man mal so einen V8-Motor unter der Haube eines … Weiterlesen

Besondere Softwareangebote – fortdauernd, nicht nur zu den Festen

Ich habe schon mehrfach auf stark reduzierte Angebote hingewiesen, die aber nur für Interessenten gültig sind, die sich zum jeweiligen Newsletter anmelden – ich mache hier nur in Abständen auf diese Möglichkeit aufmerksam. Die Firmen sind iinsbesondere: Ashampoo – zuletzt … Weiterlesen

Vorbesichtigung bei Ketterer Kunst: Kunst des 19. Jahrhunderts (12.-17. Mai 2018)

(Robert Tanania) Im Rahmen der Auktion “Kunst des 19. Jahrhunderts” werden bei Ketterer Kunst in München am 18. Mai spannende und interessante Werke versteigert.   „Napoleon vor dem brennenden Smolensk“ Darunter ist das Gemälde „Napoleon vor dem brennenden Smolensk“ (Schätzpreis: … Weiterlesen

Neue Landwirtschaftsministerin eröffnet Spargelsaison

Wer heimischen Spargel liebt, kommt jetzt wieder voll auf seine Kosten: Mit einem symbolischen Anstich auf dem Münchner Viktualienmarkt hat Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber am Donnerstag gemeinsam mit der Schrobenhausener Spargelkönigin Lena Hainzlmair die bayerische Spargelsaison offiziell eröffnet. „Das warme Wetter … Weiterlesen

Achtung Teppichfreunde: Carpet Diem 15.4., 16 Uhr – Museum 5 Kontinente

Erzengel und andere Vögel. Beiträge zur Kenntnis anatolischer Kilims Udo Hirsch, Kappadokien Kette, Schuss, Garn, Faden und Farbe bilden die Grundlagen für einen Kilim genannten Webstoff. Soweit die technische Seite. Doch wie sind die Muster zu verstehen, die Ornamente zu … Weiterlesen

175 Jahre IHK (Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern) – Start der Feierlichkeiten

Am Montag wurde in einer Feierstande im Anschluss an die Vollversammlung der Auftakt begangen, es werden 6 Diskussionsrunden folgen und am 25. April 2019 wird in dem großen Festakt, zu dem Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier geladen ist, in dann renovierten Stammhaus … Weiterlesen

3 Jahre Klimapakt Stadt München und 15 Münchner Großunternehmen + Beispiel MTU

Morgen abends wird im Alten Rathaus der Abschluß der ersten Stufe gefeiert – die MTU hat am Mittwoch beispielhaft einen entscheidenden Schitt gemacht. Wie Bürgermeister Josef Schmid als Leiter des Wirtschaftreferates seine Worte bei der Unterzeichnung (Juli 2016 im Literaturhaus, … Weiterlesen

DAS ETRUSKISCHE LÄCHELN – ab 12. April im Kino

(Robert Tanania) Mit DAS ETRUSKISCHE LÄCHELN erzählt der Produzent Arthur Cohn die emotionale Geschichte eines grimmigen alten Mannes, der sich aus gesundheitlichen Gründen auf den Weg von seiner abgelegenen schottischen Insel zu seinem Sohn nach San Francisco macht. Dort nimmt … Weiterlesen

STEIG. NICHT. AUS! – ab 12. April im Kino

(Robert Tanania) STEIG. NICHT. AUS! ist der neue Film von Erfolgsregisseur Christian Alvart (BANKLADY), der auch das Drehbuch schrieb und den Film mitproduzierte. Im Film jagt er Wotan Wilke Möhring als Erpressungsopfer durch ganz Berlin.   Die Story Der Berliner … Weiterlesen

3 TAGE IN QUIBERON – ab 12. April im Kino

(Robert Tanania) Der Film ist von den beeindruckenden, sehr persönlichen Schwarz-Weiß-Aufnahmen, die der Fotograf Robert Lebeck 1981 von Romy Schneider in Quiberon gemacht hat, inspiriert. Die Regisseurin Emily Atef (DAS FREMDE IN MIR) erzählt in 3 TAGE IN QUIBERON von … Weiterlesen

BayWa AG – Bilanzpressekonferenz 2018

(Robert Tanania) Am vergangenen Donnerstag fand in München die Bilanzpressekonferenz der BayWa AG statt. Der Umsatz des Konzerns lag bei 16,1 Mrd. Euro (Vorjahr: 15,4 Mrd. Euro) und das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) konnte auf 171,3 Mio. Euro … Weiterlesen

DAS ZEITRÄTSEL – ab 05. April im Kino

(Robert Tanania) Das Drehbuch zum Film DAS ZEITRÄTSEL basiert auf dem Roman „Die Zeitfalle“ von Madeleine L`Engle.   Die Story Meg Murry (Storm Reid) ist ein einfacher Teenager, der nur bei seinen gleichaltrigen Weggefährten dazugehören möchte. Sie ist die Tochter … Weiterlesen

Große Sportlerehrung durch die Stadt

Rund 250 Sportlerinnen und Sportler haben 2017 bei nationalen und internationalen Meisterschaften herausragend vertreten (Deutsche Meisterschaften – in Altersklassen, Europameisterschaften, Europapokal, Deaflympics, Weltmeisterschaften), Sie waren am 22.3. mit ihren Fuktionären in den Festsaal des Alten Rathauses eingeladen -von der zständigen … Weiterlesen

Deutsch-libanesische kommunale Partnerschaftskonferenz in München

Ende Februar berieten Vertreter aus rund 30 Städten/Kommunen über 3 Tage im Hilton Park Hotel (Vorabend Hofbräukeller am Wienerplatz) über die aktuelle Flüchtlingspeoblematik in Nahost und Europa. 44 Gäste aus dem Libanon waren auf Einladung von “Engagement Global/Servicestelle Kommunen in … Weiterlesen

Welchen Stellenwert hat die Genfer Flüchtlingskonvention?

Da dieser Artikel vom November 2017 an Aktualität für die neue Regierung nicht verloren hat, stelle ich ihn in aktualisierter Form erneut ein: In den zurückliegenden Parteienverhandlungen und in damit berbundenen Fernsehdiskussionen sprachen einzelne Parteien und ihre Repräsentanten immer wieder … Weiterlesen



Stadt verleiht den 45. Fassadenpreis + Denkmalpreis der Baudenkmal-Stiftung München

So schön sind Münchens Fassaden – und einiges Denkmalgeschütztes innen

Am 14. Dezember 2017 hat die Stadt München bei einer Feierstunde im Alten Rathaus 23 Fassadenpreise vergeben und sieben Gebäude der öffentlichen Hand lobend erwähnt. Herr Stadtrat Walter Zöller überreichte in Vertretung des Oberbürgermeistrs die Urkunden und Plaketten (diese seit 2013 zum 3. Mal, dazu einen kleinen Betrag für die Aufwendungen, der nicht als Preisgeld zu verstehen ist). Herr Mager als Leiter der Lokalbaukommission und Frau Stadtbaurätin Merk assistierten.

Insgesamt waren beim 45. Fassadenwettbewerb 72 Bewerbungen (seit Einführung rund 3.000) für 97 Anwesen eingegangen. Eine ehrenamtliche Gutachterkommission prüfte die Zuschriften nach den Kriterien Originalität, Reichtum und Erhaltungsaufwand der Fassade, farbliche Gestaltung, stadtgestalterische Bedeutung sowie künstlerische und handwerkliche Qualität der Ausführung, ehe der Planungsausschuss darüber entschied. Gewürdigt wurden in den Jahren 2015 und 2016 durchgeführte oder fertiggestellte mustergültige Renovierungen von Stuckfassaden der Gründerzeit und des Jugendstils sowie vorbildliche Fassadenmalereien. Bewerbungen für renovierte Fassaden anderer Bauepochen (bis einschließlich der Architektur der 1950er Jahre) und von architektonisch und städtebaulich herausragenden Bauten der 1960er Jahre konnten ebenfalls eingereicht werden.
Ziel des Wettbewerbes ist es, den Bürgern einen Anreiz für die Verbesserung des Stadtbildes zu geben, das Auge für Details zu schulen – insbesodere auch bei den Handwerkern (die bei der Preisverleihung auch zahlreich mit auf dem Podium willkommen waren.
Einenn Überblick über die Preise kann man im Internet einsehen (“Fassadenpreis 2017″ googeln oder über Suchwort auf muenchen.de –
hier seien nur genannt: die erneuerte Monacensia/Maria-Theresia-Strasse und das Weinhaus Neuner/Herzogspitalstrasse: letzteres auch im Artikel “Altmünchen” vom 26.11.wegen der Ausstellung in der Stadtsparkasse).

Die Ergebnisse des Wettbewerbs sind noch bis 1. März 2018 im PlanTreff, Blumenstraße 31, von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 18 Uhr ausgestellt – auch während der Weihnachtsferien. Dazu gibt es noch eine schön gestaltete Festschrift von 67 Seiten.

Seit Wettbewerbsgründung im Jahr 1969 – es ist somit der älteste städtische Wettbewerb, auf Antrag der CSU-Fraktion eingeführt – wurden die Eigentümer/ Eigentümerinnen von insgesamt 885 historischen Münchner Anwesen mit dem Fassadenpreis ausgezeichnet. Auch 148 Fassaden von Gebäuden im Eigentum der öffentlichen Hand (Staat, Stadt mit GWG und GEWOFAG, Kirchen etc.) werden seit 1988 mit einer “Lobenden Erwähnung” bedacht. Seit 2011 findet der Fassadenwettbewerb nur noch alle zwei Jahre statt. Die Einreichungsfristm für den nächsten Wettewerb ist der 31.1.2019 (beim Referat für Stadtplanung und Bauordnung/Untere Denkmalschutzbehörde).

Die Baudenkmalstiftung – Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSG) ist der größte private Förderverein (Zentrale in Bonn, mit Ortskuratorien, das Münchner von Franz Graf von Stillfried geleitet, 20 Mill Euro für 500 Projekte bundesweit). Er berücksichtigt auch Innenausstattungen mit (diesmal die Neugotik vom Ende des 19. Jhds im schon für die Fassadenerneuerung ausgezeichneten Weinhaus Neuner).

MünchenBlick/ Walter Schober

Über RedBuero Schober

Funktion des Chefredakteurs von "Münchenfenster" seit 1.1.2013
Dieser Beitrag wurde unter A-K-T-U-E-L-L-E-S, AUSZEICHNUNGEN, IMMOBILIEN, MUENCHENBILD, STADTANSICHT MÜNCHEN abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort