• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

“Streit um Asylpolitik” – Teil 2: Europa – Deutschland – Bayern. Fehler der Vergangenheit. Aussengrenzen Europas und auch Deutschlands

Die Bundeskanzlerin sagt, die Gesamtproblematik (falsch eingeengt auf “Asylpolitik”) sei - eine “europäische Herausforderung“.- Ja sicher, aber doch auch an die Weltgemeinschaft, an alle Religionen und Humanisten. - “die eine europäische Antwort erfordert“. Wo ist diese europäische Antwort? Da wird … Weiterlesen

“Streit um Asylpolitik” : wirklich? = verkürzt und damit falsch – wie die EU-Praxis insgesamt

Der hitzige politische Streit dieser Tage muß sehr differenzierend auf die Sachebene gestellt werden, es muß auf die Wortbedeutungen eingegenagen werden, der Ansatz entsprechen korrigiert werden - es muß in der Bundesrepublik und in ganz Europa die einschlägige Politik neu … Weiterlesen

30 Jahre Tollwood – Miteinander

    München Juni  2018       Schon 30 Jahre Tollwood Sommerfestival,… 2018 eröffnet am 27.Juni bis 22.Juli unter dem Motto “Miteinander” Im Jubiläungssommer 2018 bedankt sich Tollwood bei allen Besucher für 30 Jahre Treue. Die Musikarena für Große … Weiterlesen

Aus den Juni-Aktivitäten des Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Das Ministerium steht bekanntlich unter neuer Leitung: Frau Michaela Kaniber ist auf Helmut Brunner gefolgt, als Wirtstochter gewiss an der richtigen Stelle gelandet (Bei der Spargelpräsentation konnten wir sie schon erstmals in Aktion vorstellen) 1. Am 6.Juni hatten die Maschinenringe … Weiterlesen

Metropolregion München feiert sein Zehnjähriges Jubiläum

  Starnberg Juni 2018   Am 12. Juni 2018 feierte der Verein Europäische Metropolregion München sein zehnjähriges Jubiläum auf der MS-Starnberg. Bei ca 230 Gästen dem Münchner Landrat Christoph Göbel sowie Landrat von Starnberg Karl Roth zehn Jahre Miteinander der … Weiterlesen

Genussmesse Gourmet’s Italia – Wine Hunter

  München Juni 2018     Die 15.Gourmet’s Italia wird in München von der italienischen Handelskammer München organisiert. Etwa 70 Winzer und Produzenten exzellenter Lebendsmittel aus allen Regionen Italiens alle ausgezeichnet mit dem “The Wine Hunter Award” wurden im Künstlerhaus … Weiterlesen

Jutta Speidel eröffnet ihr zweites HORIZONTE-Haus

Die bekannte Schauspielerin engagiert sich seit rund 20 Jahren sozial – für obdachlose Frauen und deren Kinder, um ihnen Geborgenheit und eine Perspektive zu bieten. 1997 auf das weithin verborgene Problem gestoßen, handelte sie: Sie gründete mit ihrer Mutter Gerlinde … Weiterlesen

Die GWG feiert ihre 100 Jahre

100 Jahre GWG München – Kinder! Wie die Zeit vergeht. GWG München feiert gemeinsam mit ihren Mietern Geschichte – an 6 Terminen mit Mieterfesten, verstreut über München. Der genaue Tag war der 6.Mai. Eine Jubiläumsausstellung begleitet die Feiern: Von 1918 … Weiterlesen

TULLY – ab 31. Mai im Kino

(Robert Tanania) Bereits mit JUNO haben der Regisseur Jason Reitman und die Drehbuchautorin Diablo Cody eine ganze Generation begeistert. Mit ihrer neuen Komödie TULLY ist beiden ein warmherziges, sensibles und humorvolles Portrait über Mutterschaft im Jahr 2018 gelungen.   Die … Weiterlesen

Der neue Amphionpark

            München Mai 2018         Der Amphionpark wurde urspruenglich im Jahre 1965 angelegt,seither wurden nur punktuell Erneuerungen durchgeführt.Die Ausstattung der Spielplätze war nach 50 jahren veraltet und verschlissen. Der Asphalt Bolzplatz war … Weiterlesen

Vorbesichtigung bei Ketterer Kunst: Klassische Moderne und Kunst nach 1945 (02.-08. Juni 2018)

(Robert Tanania) Kunst nach 1945 Hier kommt eine marktfrische Arbeit von Günther Uecker zum Aufruf, die dieser im Jahr 1995 exklusiv für einen Sammler anfertigte (Taxe: € 600.000-800.00). Dieses Werk ist eine beeindruckende Neuinterpretation des Nagelbildes „Sturz“ (Kamakura), das unter … Weiterlesen

Die katholische Kirche als Vermieter – zwiespältig

Die Katholische Kirche als Vermieter – leider zwiespältig Die kath. Kirche hat neben Dienstwohnungen für Ihre aktiven Mitarbeit, insbesondere in der Seelsorge, und einer begrenzten Anzahl von Wohnungen für Pensionisten („Kommoranten“-Wohnungen) auch Mietwohnungen, auch für die Allgemeinheit, die wohl alle … Weiterlesen

Es ist ein KREUZ mit der Diskussion

“Es ist ein Kreuz” mit allen Diskussionen da(ß) nach persönlichen und vor allem parteipolitischen Interessen, Aversionen und Zielen - nach persönlichen Einstellungen an die Fragen herangegangen wird. Es stehen nicht obenauf - Sachlichkeit - geschichtliche Erfahrung (auch in leidvollem Erlernen) … Weiterlesen

Technische Universität München in NS-Zeit – Ausstellung im NS-DokuZentrum

Die Technische Hochschule München im Nationalsozialismus – eine sehenswerte Ausstellung vom 18|05–26|08|2018 Die neue Sonderausstellung des NS-Dokumentationszentrums München behandelt die Geschichte der Technische Hoch­schule München (heute Technische Universität) in der NS-Zeit. Der NS-Staat benötigte zur Durchsetzung seiner totalitären Ziele nicht … Weiterlesen

NACH EINER WAHREN GESCHICHTE – seit 17. Mai im Kino

(Robert Tanania) Mit diesem Psychothriller kehrt der berühmte und gefeierte Regisseur und Oscar-Preisträger Roman Polanski (DER GHOSTWRITER) zum Thrillergenre zurück. Diese Verfilmung des gleichnamigen Romanbestsellers von Delphine de Vigan ist ein hintersinniges Spiel um Macht und Identität, um Wahrheit und … Weiterlesen



Starkbierzeit 2018, genannt “5. Jahreszeit”, hat begonnen

Zwei Privatbrauereien haben vorgestern (Airbräu am Flughafen) und gestern mittags offiziell mit einem Anstich den Anfang gemacht, nämlich die
Forschungsbrauerei Perlach mit eingeladenen Gästen.

ein Produktionsdetail in Perlach

Einen Ausschank-Beginn zähle ich nicht zB der Augustinerkeller (der zusammen mit der Brauerei erst am folgenden Montag zum “Brauereitag” einlädt, mit dem ehemaligen Wiesenwirt “Napoleon” als Mariandl)

Am Abend folgte dann der Löwenbräukeller (mit Christian Springer –
und letztmals unter dem Wirt Christian Schottenhamel,
der dann erstmals das Große Derblecken
am Nockherberg ausrichten darf (Paulaner, 28.2.)

Die zahlreichen Termine ihrer Favoriten sehen Sie am besten auf den entsprechenden Webseiten ein – grosse Mühe machen sich dabei aber weder Stadt noch die einzelnen Veranstalter, Die beste Übersicht bietet noch ganz-muenchen.de.

Die Forschungsbrauerei Perlach in der Unterhachinger Strasse wurde 1930 vom brautechnischen Betriebskontrolleur Gottfried Jakob gegründet mit der Absicht, neue Biersorten und Brauereiverfahren zu erforschen. Er hat auch bis 1935 mehr als 50 Patente erworben. 1950 wird die Forschung zwar eingestellt, aber es bleibt bei der handwerklichen Braukunst (ohne Mechanisierungen bis heute, nicht gefiltert und nicht pasteurisiert) als Familienbetrieb, mit sehr hoher Qualität. 1936 wurde das “Bräustüberl” eröffnet, denn der Endkunde sollte das entscheidende Urteil abgeben. 1958 übernahm sein Sohn Heinrich, 2003 Enkel Stefan – bis 2010.
2011 übernahm die Familie Silbernagl (Brauerei und Brennerei Silbernagl e.K.). Seit Jahresbeginn 2016 leitet die Wirtsfamilie Achhammer das Stüberl (ausgezeichnetes Essen!).
Webseite: www.forschungsbrauerei.de

Manfred Silbernagl in Aktion

Die Biersorten sind (Stand 2016):
-Wahre Weiße Hefe Weißbier (als Weihnachts-Edition: Wilde Weiße Weißbier Bock, mit Stammwürze <p 18* Alkohol 7,5 % vol., 100 Stück im Original Forschungs-Zoigl)
-Exportbier Hell und Vollbier Hell
-Exportbier Dunkel
-Forschungs-Festbier zum jährlichen Sommerfest (P 12, Alkohol 5,2 %)
-St. Jakobus Blonder Bock, das ganze Jahr über,
-im Frühjahr den extra starken Gottfried Jakobs Blonder Bock,

nur im Frühjahr

nach dem Originalrezept des Gründers, mit Stammwürze P 19.7, Alkohol 8,2 %). Er war 14 Wochen bei 0 Grad gelagert und wurde dann 4 Tage verkostet.

alles ist bereit

Markus Blume in Aktion

Prost – sagt der Gastgeber

die Mannschaft vor dem Verteilen

Wohltuend war schon einmal die familiäre Atmosphäre – das Bräustüberl bietet rund 25o Personen Platz (im Sommer kommt der Biergarten dazu). Unter den politischen Gästen konnte ich eine Reihe persönlich Bekannter begrüßen -

der Stargast und Anzapfer war Markus Blume, stellvertretender Generalsekretär der CSU (mit Familie; im Vorjahr war es SPD-Chefin Frau Tausend) – er benötigte “1,4 Schläge” (so der Hausherr) mit “2 Sicherheitsschlägen” (Es gab keine Spritzer).

Hr. Silbernagl übergibt an Frau Weinzierl

Dann betrat die Schauspielerin und Kabarettistin Barbara Weinzierl die kleine Bühne – aus Kärnten stammend, aber schon lange in München lebend und “gut integriert” (laut ausliegendem Text). Sie hat mit 19 angefangen, Kabarett zu machen – mit Ottfried Fischer! Seit fast 5 Jahren ist sie als Solokabarettistin in ganz Deutschland unterwegs.

Als Dr. Mag Helga Lachowitz-Reitner aus Österreich berichtete sie, daß dort Wissenschaftler herausgefunden hätten, Trinken sei besser als sein Ruf: “Lasst uns also trinken, trinken, trinken!” An München rühmt sie die gute Luft, die Herkunft der Brauer, die Münchner Tradition, das Reinheitsgebot:”lauter weisse Westen – nicht nur sauber, sondern rein!”

Hervorheben möchte ich die
Starkbierfeste von Stadtteilen,
da sie mit Singspielen, Theaterdarbietungen und Kabarettistischem verbunden sind,
insbesondere das Obermenzinger (im Alten Wirt, erst im März, an allen Tagen mit gleichem Programm – alles bereits ausverkauft)
und das Truderinger im dortigen Kulturzentrum, das nur morgen mit dem Ventil verbunden ist (16 Uhr).

Dazu lesen Sie einmal meine Berichte der letzten 2 Jahre.
Dieses Jahr stand es unter dem Motto “Rien ne va plus – Nichts geht mehr”
und hatte als fiktiven Standort eine Bar im Spielcasino des Bayerischen Landtages – ein klein-bißchen weltberühmtes Las Vegas.

Dabei wurde bei den Politikern – anwesend Blume und Stefinger/CSU (nicht die weiters in den Blick Genommenen: Kanzlerin Merkel, Staatsminister Aigner und Herrmann sowie Bgm Schmid); Rinderspacher und Tausend/SPD; Frau Kohnen sowie einige Stadträte und Mitglieder des Bezirksausschusses) – die “Casino-Mentalität” (um etwaige Karrieren) aufs Korn genommen.
Vermixt mit Musik und Gesang, Show/Tanz/Akrobatik-Zauberei ergab dies ein sehr gelungenes unterhaltsames Ganzes – unter der Gesamtleitung und Regie (zum 10. Mal) des Autors und Schauspielers Winfried Frey.
Wie hieß es in der Begrüßung und Einführung? Kabarett prangert Personen und Zustände an, zugespitzt und mit Übertreibungen – es war aber nichts beleidigend. “Denkt nicht nach – es kommt eh nix dabei raus”: “Das ganze Leben ist ein Spiel, des is nix Neigs”.

Eine Bilderfolge, angefangen mit den “Münchner Kleeblatt Showgirls”:

Spielleiter W. Frey

das Tänzerinnen-Quartett

“Blume” – was wird er?

Harlekins

der “Zauberer”

Ich bleibe Bundeskanzlerin -
egal welche Partei regiert.

Von den Festen ausserhalb der Stadt nenne ich insbesondere das
König-Ludwig-Starkbierfest in der Marthahalle von Fürstenfeldbruck (24.2.) und das Fürstenfelder Salvator – Starkbierfest am 3.3. im Forum, dh. in der Klostergaststätte.

MünchenBlick/ Walter Schober
Fotos: zu Perlach die Webside der Brauerei und ProPublishing Unger, zu Trudering Desmond Stagg

Über RedBuero Schober

Funktion des Chefredakteurs von "Münchenfenster" seit 1.1.2013
Dieser Beitrag wurde unter A-K-T-U-E-L-L-E-S, EVENTLOCATIONS, KULTURHIGHLIGHTS, MUSIK, THEATER-FILM abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort