• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

Ein riesiges Rad im Werksveirtel

        München, 18. September 2018 – In Anwesenheit von Oberbürgermeister Dieter Reiter präsentierten das Werksviertel-Mitte und das Münchner Traditionsunternehmen MAURER heute die Pläne für ein neues Wahrzeichen im Münchner Osten. Mit dem Wheel of Munich (WOM) wird … Weiterlesen

Feierliche Neuerrichtung eines Gerichtes

Bayerisches Oberstes Landesgericht Ministerpräsident Dr. Söder und Justizminister Prof. Dr. Bausback feierten heute in einem Festakt die Neuerrichtung des Bayerischen Obersten Landesgerichts und führten desen neuen Präsidenten Dr. Heßler in sein Amt ein. Söder: “Ein Leuchtturm innerhalb der bayerischen Justiz … Weiterlesen

Wohnungspakt Bayern – eine Fertigstellung und Übergabe

Bayerns Innen- und Integrationsstaatssekretär Gerhard Eck bei der Eröffnung der staatlichen Wohnanlage Kurparkstraße in München: “Herausragende Gemeinschaftsleistung der Verwaltung – Zusätzlicher Wohnraum für Einheimische und anerkannte Flüchtlinge – Über 70 Prozent der anerkannt Bleibeberechtigten in Bayern bereits in den Wohnungsmarkt … Weiterlesen

Spatenstich S-Bahntunnel Erdinger Ringschluss

(Robert Tanania) Am vergangenen Mittwoch war der offizielle Startschuss für den Ausbau des neuen Bahntunnels am Flughafen München. Jetzt wird der bereits bestehende Tunnel, der derzeit noch auf der Höhe des Terminal 2-Satelliten endet, in östlicher Richtung verlängert, um S-Bahnen … Weiterlesen

L Osteria auf der Schwanthaler Höhe

    München September 2018           Das ist die  bereits sechste L’Osteria der Stadt an der Schwanthalerhöhe auf halber Strecke zwischen Hackerbrücke und Theresienwiese, die heute eröffnet worden ist. Genauer gesagt findet ihr uns in der … Weiterlesen

Richtfest für neue Forschungstätte der TUM München

      München September 2018                 Die Technische Universität München (TUM) und das Helmholtz-Zentrum Jülich erweitern zusammen die Forschungskapazitäten der weltweit vielseitigsten Neutronen-Quelle FRM II in Garching. Als gemeinsames Heinz Maier-Leibnitz Zentrum … Weiterlesen

MACKIE MESSER–BRECHTS DREIGROSCHENFILM: ab 13. September im Kino

(Robert Tanania) In seinem neuen Film MACKIE MESSER interpretiert der Regisseur Joachim A. Lang (GEORGE und BRECHT-DIE KUNST ZU LEBEN) den Welterfolg von Brecht und Weill in einer ganz neuen Weise. Der Film ist anspielungsreich, musikalisch fesselnd und frech. Lang … Weiterlesen

Die Caritas (verband innerhalb der katholischen Kirche) erhebt die Stimme zum Wohnungsproblem

In den letzten Woche hat sich der Caritasverband mehrmals zu dem brennenden Problem, das nunmehr mindest als zweitaktuelles Problem der Gesellschaft für die Politik angesehen wird, zu Wort gemeldet. Mit dem Text einer Pressekonferenz anfangs Juli starte ich hiemit eine … Weiterlesen

Wiesn-Masskrug 2018 mit himmlischen Motiv vorgestellt

          München August 2018           Der diesjärige neue Oktoberfest-Masskrug  2018 wurde heute im Armbrustschützenzelt vorgestellt. Das Motiv ist das preisgekrönte Wiesnplakat-Motiv des Grfikdisigner Dirk Lippmann aus Osnarbrück das den Wiesnbierkrug 2018 schmückt. … Weiterlesen

Richtfest für die Protein-Forschung im Forschungscampus Garching

Am 24.10.2017 habe ich über die Grundsteinlegung berichtet – heute schon wurde das Richtfest (“Hebauf”) gefeiert: sicher eine grosse Leistung dert Bauleute, wenn auch wetterbegünstigt. Um was es geht und über die Einordnung in den Gesamtcampus habe ich in den … Weiterlesen

GRÜNER WIRD`S NICHT – seit 30. August im Kino

(Robert Tanania) In der Komödie GRÜNER WIRD’S NICHT wird feinfühlig von unerfüllten Träumen, mutigen Entscheidungen und der großartigen Kraft des Herzens erzählt, die man braucht, um große Hürden zu überwinden. GRÜNER WIRD`S NICHT ist nach JOHN RABE und COLONIA DIGNIDAD … Weiterlesen

KINDESWOHL – ab 30. August im Kino

(Robert Tanania) „In jeder Frage der Sorge für die Person eines Kindes … hat das Wohl des Kindes dem Gericht als oberste Richtschnur zu dienen.“ (Abschnitt I (a) des britischen Children Act, 1989) „Wird das körperliche, geistige oder seelische Wohl … Weiterlesen

Weltgrößter Kardiologenkongress für 5 Tage in München

Etwa 31.000 Fachärzte für Herz- und Gefäßerkrankungen (“kardiovaskuläre”) werden ab heute den zum 4.Mal in München stattfindenden Kongress, auf 5 Tage anberaumt, besuchen. Er wird veranstaltet von der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC). Er beginnt mit einem für die Öffentlichkeit … Weiterlesen

SAUERKRAUTKOMA – seit 09. August im Kino

(Robert Tanania) In der fünften Rita-Falk-Adaption von Regisseur Ed Herzog und Produzentin Kerstin Schmidbauer wird das Duo Eberhofer-Birkenberger (Sebastian Bezzel und Simon Schwarz) in die Isarmetropole München verpflanzt, was für Eberhofer der totale Overkill ist. Wie immer steht Eberhofer wieder … Weiterlesen

Hüten Sie sich vor dem Provider Pyur (TeleColumbus)!!

Das Management der Firma ist nicht willens, Probleme zu lösen - die Technik ist nicht fähig, einem Bestandskunden innerhalb 6 1/2 Wochen das Modem zu aktivieren. Die bisherigen Techniker in Unterföhring sind alle abgezogen - das Personal an den 4 … Weiterlesen



“Streit um Asylpolitik” : wirklich?(Teil1) = verkürzt und damit falsch – wie die EU-Praxis insgesamt

Der hitzige politische Streit dieser Tage muß sehr differenzierend auf die Sachebene gestellt werden, es muß auf die Wortbedeutungen eingegenagen werden, es muß der richtige Ansatzpunkt gefunden werden.
Nicht allein in der Bundesrepublik, sondern in ganz Europa ist die einschlägige Politik neu einzustellen.

Auf “Asyl” abzustellen, nur von “Asyl” zu reden und die Praxis unter diesem Begriif laufen zu lassen, verkürzt auf eine Teilfrage und führt zu der politischen Misere, in der wir ujns befinden – eigentlich auch in der UNO, also der Weltgemeinschaft.

Es handelt sich um “Aufnahmesuchende/Schutzsuchende”, “Zuwanderungswillige”(schwach formuliert), denen im Ansatz differenziert zu begegnen ist:
1. “Asylanten” sind per Definition aus ethnischen (Volk, Rasse)) und religiösen Gründen Bedrohte und Verfolgte – was etws einfacher festzustellen sein dürfte.
Nur diese dürfen das Wort “Asyl” in den Mund nehmen und müssen zu einem Asyl-Verfahren aufgenommen werden.
2. Die Schutzbegehrenden nach der “Genfer Flüchtlingskonvention” (siehe Artikel in diesem Medium), deswegen als “Konventionsflüchtlinge” bezeichnet, sind aus “politischen Gründen” Bedrohte. Sie müßten gesondert einem Verfahren zugewiesen werden – das allerdings in der Praxis komplizierter und aufwändiger sein wird.
3. Die stärkste Gruppe bilden aktuell die Personen, die aus Kriegsgebieten fliehen, sich und ihre Angehörigen aus Todesgefahr in Sicherheit zu bringen gezwungen sehen, solange die Kriegssituation besteht – zunächst im nächstgelegenen kriegsfreien Gebiet, um dann heimkehren zu können.
Die Flüchtlingskonvention gewährt ihnen “subsidiären” (untergeordneten, vorübergehenden) Schutz, im Grunde pro Person (Anspruch auf Zusammenführung besteht international nicht).

4. Von diesen 3 Gruppen sind Personen zu unterscheiden, die ihr Land wegen schlechter Lebensumstände verlassen, anderswo ein besseres Leben suchen (Man bezeichnet sie als “Wirtschaftsflüchtlinge”). In diese Gruppe einzugliedern sind auch von uns gesuchte Zuwanderer/Facharbeiter.
Diese Verfahren sind im Ursprungsland (Botschaften, konsularischen Vertretungen ..) durchzuführen bzw. auf eigene Kosten in anderen Ländern .
Sie haben keinen Anspruch auf Aufnahme und Verfahren bei uns, dürfen das Wort “Asyl” gar nicht in den Mund nehmen.

Aber auch Gruppe 1 bis 3 haben keinen Anspruch, in Europa aufgenommen zu werden, geschweige denn gezielt in Deutschland -
keine politische Partei bei uns kann in ihr Programm aufnehmen, alle bei uns aufzunehmen und zu integrieren, welcher Gruppe sie auch angehören. Wieviel Prozent unserer Bevölkerung das will, müßte festgestellt werden! Hilfe muß weltweit geleistet werden!
Soweit es sich um Muslim handelt – es gibt genug moslemisch geprägte Länder auf anderen, auf allen Kontinenten, Länder mit gesicherter Religionsfreiheit.
Schutz und Sicherheit lässt sich auch in Heimatnähe finden, und bei gleicher bis ähnlicher Kultur.

MünchenBlick/ Walter Schober

Über RedBuero Schober

Funktion des Chefredakteurs von "Münchenfenster" seit 1.1.2013
Dieser Beitrag wurde unter A-K-T-U-E-L-L-E-S, POLITIK abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort