• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

SKYSCRAPER – seit 12. Juli im Kino

(Robert Tanania) In dem schwindelerregenden Actionfilm SKYSCRAPER brilliert der Star-Schauspieler Dwayne Johnson in der Hauptrolle. Der Film hat eine visuelle Wucht.   Die Story Für den ex-FBI-Einsatzleiter Will Sawyer (Dwayne Johnson) wird die neue berufliche Herausforderung in Hongkong zum Albtraum. … Weiterlesen

Die Reihe der Denkfehler kann das Migrationsproblem nicht lösen!

Alle Politiker zäumen das Pferd von hinten auf – und merken dann nicht, daß sie dann in die Rolle des Pferdes schlüpfen, das nach hinten ausschlagen muß bzw. als Wahlkämpfer mit Genuss nach hinten ausschlägt. Das Pferd richtig von vorne … Weiterlesen

Grundsteinlegung für innovativen Mobilitätshotspot

        München Juli 2018           Mit der Grundsteinlegung am Freitag, den 13. Juli 2018 geht der Bau des Mobilitäthotspots am Thomas-Wimmer-Ring in die Phase des Rohbaus. Die zwölf Meter unter der Erde gründende … Weiterlesen

“Asyl” – durch wen, wo und wie?

1. Wer politischer Verfolgung ausgesetzt ist und als Zivilist von Krieg bedroht ist und Schutz sucht, muß diesen Schutz bekommen – soweit so gut. Aber die Gesamtheit der Staaten der Welt ist herausgefordert, die ganze Weltgemeinschaft – nicht Deutschland allein. … Weiterlesen

“Flüchtlingseinigung” von gestern und SPD – insbesondere Thema “Transitlager”

Ja, die Union hat ihre “Einigung” der SPD “vor die Füße gekarrt” (so die Grünen). Aber Fakt 1 ist: In den Koalitionsverhandlungen hat die SPD insbesondere bei der Ressortaufteilung die Union knallhart erpresst. Diese mußte zustimmen, um überhaupt eine Regierung … Weiterlesen

Museum 5 Kontinente: Carpet Diem am Sonntag 16 Uhr

Das nächste Treffen der Münchner Teppichfreunde in der nun doch wieder fortgefühtten Reihe findet am kommenden Sontag statt: Das Thema ist Keine Anst vor Teppichstrukturen. Von gesponnenen und gezwirnten Fäden Es referieren Renate und Peter Oettl aus Linz. Jeder weiß, … Weiterlesen

Politiker verfehlen Thema – Seehofer will Richtiges

Keiner der streitenden Politiker merkt, daß sie aneinander vorbeireden: 1. Seehofer will anderswo registrierte Flüchtlinge, die n o c h n i c h t in Deutschland sind, abweisen - Merkel verhandelt über die R ü c k f ü … Weiterlesen

CANDELARIA – ab 05. Juli im Kino

(Robert Tanania) Der Film spielt im Havanna des Jahres 1994. Mittlerweile leidet der Inselstaat in der Karibik unter der Verschärfung des Wirtschaftsembargos durch die USA, und unter dem Ende der Sowjetunion, die Kuba bisher wirtschaftlich unterstützt hat. Die politische und … Weiterlesen

GWG baut auch Kinderkrippen sowie für Caritas- und Volkshochschul-Einrichtungen

Die zur Zeit laufenden Jubiläums-Feiern geben den Anlass für den Hinweis, daß die Wohnungsbaugesellschaft kürzlich z.B in Moosach eine Einrichtung für die Volkshochschule München fertiggestellt und übergeben hat und am Westpark den Großteil eines neuen Gebäudes für die Einrichtungen der … Weiterlesen

Intersolar 2018 eröffnet

    München Juni 2018            Die Intersolar Europe 2018 sendet schon heute positive Signale in den Markt: Bereits drei Monate vor Veranstaltungsbeginn sind die Ausstellungsflächen ausgebucht – ein Spiegelbild der weltweiten Photovoltaik (PV)-Entwicklung. Rund um … Weiterlesen

“Streit um Asylpolitik” – Teil 2: Europa – Deutschland – Bayern. Fehler der Vergangenheit. Aussengrenzen Europas und auch Deutschlands

Die Bundeskanzlerin sagt, die Gesamtproblematik (falsch eingeengt auf “Asylpolitik” – richtiger “Migrationspolitik”) sei 1. eine “europäische Herausforderung“.- Ja sicher, aber doch für die Weltgemeinschaft – alle Religionen und Humanisten sind gefordert. 2. “die eine europäische Antwort erfordert“. Ja wo ist … Weiterlesen

“Streit um Asylpolitik” : wirklich?(Teil1) = verkürzt und damit falsch – wie die EU-Praxis insgesamt

Der hitzige politische Streit dieser Tage muß sehr differenzierend auf die Sachebene gestellt werden, es muß auf die Wortbedeutungen eingegenagen werden, es muß der richtige Ansatzpunkt gefunden werden. Nicht allein in der Bundesrepublik, sondern in ganz Europa ist die einschlägige … Weiterlesen

30 Jahre Tollwood – Miteinander

    München Juni  2018       Schon 30 Jahre Tollwood Sommerfestival,… 2018 eröffnet am 27.Juni bis 22.Juli unter dem Motto “Miteinander” Im Jubiläungssommer 2018 bedankt sich Tollwood bei allen Besucher für 30 Jahre Treue. Die Musikarena für Große … Weiterlesen

Aus den Juni-Aktivitäten des Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Das Ministerium steht bekanntlich unter neuer Leitung: Frau Michaela Kaniber ist auf Helmut Brunner gefolgt, als Wirtstochter gewiss an der richtigen Stelle gelandet (Bei der Spargelpräsentation konnten wir sie schon erstmals in Aktion vorstellen) 1. Am 6.Juni hatten die Maschinenringe … Weiterlesen

Metropolregion München feiert sein Zehnjähriges Jubiläum

  Starnberg Juni 2018   Am 12. Juni 2018 feierte der Verein Europäische Metropolregion München sein zehnjähriges Jubiläum auf der MS-Starnberg. Bei ca 230 Gästen dem Münchner Landrat Christoph Göbel sowie Landrat von Starnberg Karl Roth zehn Jahre Miteinander der … Weiterlesen



“Streit um Asylpolitik” : wirklich?(Teil1) = verkürzt und damit falsch – wie die EU-Praxis insgesamt

Der hitzige politische Streit dieser Tage muß sehr differenzierend auf die Sachebene gestellt werden, es muß auf die Wortbedeutungen eingegenagen werden, es muß der richtige Ansatzpunkt gefunden werden.
Nicht allein in der Bundesrepublik, sondern in ganz Europa ist die einschlägige Politik neu einzustellen.

Auf “Asyl” abzustellen, nur von “Asyl” zu reden und die Praxis unter diesem Begriif laufen zu lassen, verkürzt auf eine Teilfrage und führt zu der politischen Misere, in der wir ujns befinden – eigentlich auch in der UNO, also der Weltgemeinschaft.

Es handelt sich um “Aufnahmesuchende/Schutzsuchende”, “Zuwanderungswillige”(schwach formuliert), denen im Ansatz differenziert zu begegnen ist:
1. “Asylanten” sind per Definition aus ethnischen (Volk, Rasse)) und religiösen Gründen Bedrohte und Verfolgte – was etws einfacher festzustellen sein dürfte.
Nur diese dürfen das Wort “Asyl” in den Mund nehmen und müssen zu einem Asyl-Verfahren aufgenommen werden.
2. Die Schutzbegehrenden nach der “Genfer Flüchtlingskonvention” (siehe Artikel in diesem Medium), deswegen als “Konventionsflüchtlinge” bezeichnet, sind aus “politischen Gründen” Bedrohte. Sie müßten gesondert einem Verfahren zugewiesen werden – das allerdings in der Praxis komplizierter und aufwändiger sein wird.
3. Die stärkste Gruppe bilden aktuell die Personen, die aus Kriegsgebieten fliehen, sich und ihre Angehörigen aus Todesgefahr in Sicherheit zu bringen gezwungen sehen, solange die Kriegssituation besteht – zunächst im nächstgelegenen kriegsfreien Gebiet, um dann heimkehren zu können.
Die Flüchtlingskonvention gewährt ihnen “subsidiären” (untergeordneten, vorübergehenden) Schutz, im Grunde pro Person (Anspruch auf Zusammenführung besteht international nicht).

4. Von diesen 3 Gruppen sind Personen zu unterscheiden, die ihr Land wegen schlechter Lebensumstände verlassen, anderswo ein besseres Leben suchen (Man bezeichnet sie als “Wirtschaftsflüchtlinge”). In diese Gruppe einzugliedern sind auch von uns gesuchte Zuwanderer/Facharbeiter.
Diese Verfahren sind im Ursprungsland (Botschaften, konsularischen Vertretungen ..) durchzuführen bzw. auf eigene Kosten in anderen Ländern .
Sie haben keinen Anspruch auf Aufnahme und Verfahren bei uns, dürfen das Wort “Asyl” gar nicht in den Mund nehmen.

Aber auch Gruppe 1 bis 3 haben keinen Anspruch, in Europa aufgenommen zu werden, geschweige denn gezielt in Deutschland -
keine politische Partei bei uns kann in ihr Programm aufnehmen, alle bei uns aufzunehmen und zu integrieren, welcher Gruppe sie auch angehören. Wieviel Prozent unserer Bevölkerung das will, müßte festgestellt werden! Hilfe muß weltweit geleistet werden!
Soweit es sich um Muslim handelt – es gibt genug moslemisch geprägte Länder auf anderen, auf allen Kontinenten, Länder mit gesicherter Religionsfreiheit.
Schutz und Sicherheit lässt sich auch in Heimatnähe finden, und bei gleicher bis ähnlicher Kultur.

MünchenBlick/ Walter Schober

Über RedBuero Schober

Funktion des Chefredakteurs von "Münchenfenster" seit 1.1.2013
Dieser Beitrag wurde unter A-K-T-U-E-L-L-E-S, POLITIK abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort