• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

Hot Lips spielten im Hexenkessel (Tollwood München)

Hot Lips ist eine Dixieband sie spielen in einer klassischen Besetzung: Trompete, Klarinette, Posaune, Banjo, Kontrabass u. Schlagzeug. Die große Begeisterung u. Spielfreude von den Musikern übertrug sich auf das Puplikum und im gesamten Hexenkessel.           … Weiterlesen

MEINE SCHÖNE INNERE SONNE – seit 14. Dezember im Kino

(Robert Tanania) In MEINE SCHÖNE INNERE SONNE spielt Juliette Binoche (DIE WOLKEN VON SILS MARIA) mit großem Engagement die Begierde und Euphorie von Isabelle, ihre Suche nach der Liebe, ihre Enttäuschungen und die immer wiederkehrende Hoffnung. Daneben ist sie von … Weiterlesen

Der Wandel als Tradition: Künstleragentur Bernheimer Contemporary – Art Solutions & Projects

Isabel Bernheimer entwickelt die Bernheimer Contemporary Art Solutions and Projects ein spezielles Angebot das den Anforderungen des Kunstmarktes gerecht wird. Den hochkomplexen Produktionsformen der Künstler im 21. Jahrh. Die Argentur setzt mit der leidenschaftlichen Kunst – Netzwerkerin u. Kunst – … Weiterlesen

Müsste ein Koalitionsvertrag nicht ein Partnerschaftsvertrag sein?

Wenn es jetzt doch um eine große Koalition von CDU/CSU und SPD geht, so darf nicht wie zuletzt mit “Unverhandelbarem”, “roten Linie” bzw “unverzichtbaren Bedingungen” bzw. “Zugeständnissen”, nicht mit “Wenn die uns wollen/brauchen: nur mit unserem Wahlprogramm!” in die Gespräche … Weiterlesen

#Die schrägste Weinparty in München

      München November 2017     Die Firma Culinarium Bavaricum organisierte bei ausverkauftem Haus im Dreigroschenkeller die schrägste Weinparty in München. Neun Weinviertler Winzer präsentierten ihre aktuellsten Jahrgänge in enspannter Atmosphäre. Im Dreigroschenkeller fand die Verkostung mit kulinarischen … Weiterlesen

Zur politischen Hysterie bezüglich Glyphosat-Regelung und Söder/Herrmann

Bevor Parteien, Presse und Öffentlichkeit sich sofort auf etwas stürzen bzw i h r Süppchen kochen wollen, sollen sie sich präziser informieren und Abwägungen vornehmen (im Fall 1) und Menschen eher gerecht werden (zum 2. Thema gesagt). 1. Bundesminister Schmidt´s … Weiterlesen

Erasmus Grasser – Preis für hervorragende Ausbildungstätigkeit Münchner Handwerker

Im bekanntlich mit den Moriskentänzer-Figuren geschmückten Festsaal des Alten Rathauses haben am Dienstag Bürgermeister Josef Schmid als Leiter des Referates für Arbeit und Wirtschaft der Stadt und Handwerkskammer-Präsident Franz-Xaver Peteranderl den Erasmus Grasser Preis 2017 an 5 Münchner Handwerksbetriebe überreicht … Weiterlesen

test

Robert Tanania auf Unterschriftenliste des Arbeitskreises Konfrontationen

Robert Tanania aus München beteiligte sich im September 2008 zusammen mit seinen jüdischen amerikanischen Verwandten an einer Unterschriftenliste mit insg. 779 Unterzeichnern, die am 28. September 2008 dem litauischen Botschafter in Berlin persönlich übergeben und dem deutschen Botschafter in Litauen … Weiterlesen

Welchen Stellenwert hat die Genfer Flüchtlingskonvention?

In den Parteienverhandlungen und in Fernsehdiskussionen sprechen einzelne Parteien und ihre Repräsentanten immer wieder von dem absoluten Verpflichtungscharakter der Konvention, wie s i e sie verstehen wollen, und dann von “Verfassungsbruch”. Es ist daher dringendst angezeigt, Worte – wie das … Weiterlesen

#Der Christkindlmarkt in München 2017 ist eröffnet

        München November 2017             Es war auch dieses Jahr wieder ein ganz besonderer Moment: Die Eröffnung des traditionellen Christkindlmarktes auf dem Marienplatz vor dem Münchner Rathaus. Am frühen Montagabend drängten sich … Weiterlesen

(Christkindlmarkt und) “Altmünchen”-Ausstellung – was war und nicht mehr ist

Hier stand ein sehr langer und detaillierter Bericht über den Christkindlmarkt. Wegen der Arroganz einiger Angestellten der Stadt München habe ich ihn gelöscht. Der folgende Teil über die Ausstellung wird dafür ausgestaltet werden – die Ausstellung wird ja nicht von … Weiterlesen

Vorbesichtigung bei Ketterer Kunst: Von der klassischen Moderne bis heute (04. bis 07. Dezember 2017)

(Robert Tanania) Vom 04.-07. Dezember 2017 können bei Ketterer Kunst in München bedeutende Werke der Klassischen Moderne und der Kunst nach 1945 besichtigt werden. Darunter ist u.a. Kurt Schwitters „Merzzeichnung“ aus dem Jahr 1919.   Kunst nach 1945 In dieser … Weiterlesen

Klein aber fein das Tambosi

  München November 2017               Promi-Wirt Ugo Crocamo (H’ugos) übernimmt mit seinem Bruder Pino das traditionsreiche Kaffee am Hofgarten. Nach längerem Umbau wurde es am 23.11.17 eröffnet. Im ersten Stock mit kleiner Galerie ist … Weiterlesen

               



Vorbesichtigung bei Ketterer Kunst: Von der klassischen Moderne bis heute (04. bis 07. Dezember 2017)

(Robert Tanania) Vom 04.-07. Dezember 2017 können bei Ketterer Kunst in München bedeutende Werke der Klassischen Moderne und der Kunst nach 1945 besichtigt werden. Darunter ist u.a. Kurt Schwitters „Merzzeichnung“ aus dem Jahr 1919.

 

Kunst nach 1945

In dieser Abteilung zählen zu den maßgeblichen Stücken Robert Longos mit € 320.000-380.000 angesetzte Kohlezeichnung „Untitled“ (Shark 15) und Blinky Palermos „Happier than the Morning Sun (to S. Wonder)“ (Taxe: € 200.000-300.00) auch Ernst Wilhelm Nays 1955 entstandenes Ölgemälde „Scheiben und Halbscheiben“ (Taxe: € 250.000-350.000), in dem runde Farbflächen subtile Raum- und Farbmodulationen organisieren.

Daneben ermöglicht Gerhard Richters 1973 entstandenes „Rot-Blau-Gelb“ eine unendliche Farbigkeit, in dem der Künstler die drei Grundfarben mischt. Er schafft hier durch verbindende Pinselbahnen eine illusionistische Räumlichkeit, deren Schätzpreis bei € 200.000-300.000 liegt.

Mit einer Taxe von € 180.000-240.00 geht „Das Abgarbild“ von Georg Baselitz an den Start. Dieses 1984 entstandene Ölbild zählt zu den großformatigen Gemälden aus dem Frühwerk und damit zu den auf dem internationalen Auktionsmarkt gefragtesten Darstellungen des sächsischen Künstlers.

Weitere wichtige Werke kommen in dieser Abteilung von Henry Moores „Stringed Figure“ (Taxe: € 150.000-200.000 und zwei titellosen Arbeiten von Otto Piene (Taxe: 100.000-150.000) und Mario Schifano (Taxe: 140.000-180.000) u.a. von so bedeutenden Künstlern wie Horst Antes, Stephan Balkenhol, Max Bill, Lynn Chadwick, Sandro Chia, Dadamaino, Gotthard Graubner, Norbert Kricke, Heinz Mack, Serge Poliakoff, Pierre Soulages und Andy Warhol.

 

Contemporary Art

In dieser Abteilung sticht vor allem der einzige Abzug des monumentalen Porträts des britischen Supermodels Kates Moss von Chuck Close hervor. Diese „Kate“ könnte tatsächlich schon für den Schätzpreis von € 90.000-120.000 zu haben sein.

Darüber hinaus sind auch Namen dabei wie André Butzer, Dan Colen, George Condo, Rainer Fetting, Imi Knoebel, Chris Succo und Gert und Uwe Tobias.

 

Klassische Moderne

An der Spitze von dieser Abteilung steht Kurt Schwitters` 1919 entstandene „Merzzeichnung“, die einzige, die sowohl Zeichnung als auch Assemblage in einem Kunstwerk vereint (Taxe: € 400.000-600.000).

Daneben kommt nach dem großen Erfolg von Max Beckmanns „Chateau d`If“ im Sommer diesen Jahres nun mit dem 1927 entstandenen „Stillleben mit Rosen“ ein weiteres Werk dieses Künstlers zum Aufruf (Taxe: € 400.000-600.000).

Zudem kommt Oskar Kokoschkas „Hamburg III“ mit einer Taxe von € 200.000-300.000 zum Aufruf. Dieses 1961 entstandene Ölgemälde zählt zu den einzigartigen Darstellungen der Metropolen dieser Welt, die gleichzeitig die gefragtesten Arbeiten des Künstlers auf dem Kontinent darstellen.

Genau so hoch angesetzt ist auch Franz Marcs Aquarell und Tempera über Bleistift „Zwei Pferde, blaugrün“. Dieses farbstarke Werk aus dem Jahr 1911, in dem der Künstler seine klare Hinwendung zum Expressionismus vollzieht, dokumentiert darüber hinaus die wegweisende Bedeutung der progressiven Motivik des blauen Pferdes für die Kunst der Moderne.

Daneben kommt das Werk „Junge Kuhhirtin“ von Max Liebermann zum Aufruf (Taxe: € 150.000-180.000). Dieses 1896 entstandene Pastell zeugt von der technischen Versiertheit des Künstlers, denn er vermag selbst einfachsten Motiven etwas Erhabenes, Monumentales zu verleihen.

Außerdem kommen weitere beeindruckende Arbeiten zum Aufruf, u.a. von Albert Birkle, Auguste Herbin, Karl Hofer, George Grosz, Ernst Ludwig Kirchner, Otto Mueller, Gabriele Münter, Emil Nolde, Pablo Picasso, Leo Putz, Max Slevogt und Alfons Walde.

 

Termine zur Vorbesichtigung der Werke

Vom 04. bis 07. Dezember 2017 können alle Interessierten alle Werke bei Ketterer Kunst in München besichtigen.

04. Dezember, 10:00-18:00 Uhr

05. Dezember, 10:00-18:00 Uhr

06. Dezember, 10:00-17:00 Uhr

07. Dezember, 10:00-17:00 Uhr (ausgewählte Werke)

Ort: Ketterer Kunst, Joseph-Wild-Str. 18, 81829 München.

Im Internet: www.kettererkunst.de

 

Über Ketterer Kunst

Ketterer Kunst hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1954 als einer der wichtigsten Kunst- und Buchversteigerer mit dem Stammsitz in München und einer Dependance in Hamburg etabliert. Daneben tragen Repräsentanzen in Berlin, Heidelberg, Düsseldorf, Modena (Italien) und den U.S.A. entscheidend zum Geschäftserfolg bei. Außerdem finden immer wieder Ausstellungen, Sonder- und Benefizauktionen sowie permanente Online-Auktionen unter www.ketterer-internet-auktion.de statt. Auktionator, Inhaber und Geschäftsführer von Ketterer Kunst ist Robert Ketterer.

 

Foto: Ketterer Kunst GmbH (Kurt Schwitters, Merzzeichnung, 1919)

 

Foto: Ketterer Kunst GmbH (Franz Marc, Zwei Pferde, blaugrün, 1911)

 

Foto: Ketterer Kunst GmbH (Robert Longo, Untitled (Shark 15))

 

Foto: Ketterer Kunst GmbH (Max Beckmann, Stillleben mit Rosen, 1927)

 

Foto: Ketterer Kunst GmbH (Gerhard Richter, Rot-Blau-Gelb, 1973)

 

Foto: Ketterer Kunst GmbH (Mario Schifano)

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter KULTUR, KUNST, VERNISSAGEN abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort