• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

Münchner Airport schließt das Jahr 2018 mit einem Gewinn von rund 150 Millionen Euro ab

        München März 2019       Der 5 Sterne Flughafen München ist wieder einmal wirtschaftlich  sehr erfolgreich ! Die Flughafen München GmbH (FMG) hat auf ihrer heutigen Jahrespressekonferenz in München eine positive Bilanz für das Betriebsjahr … Weiterlesen

Zerstörung Münchens

        München  März 2019       Wieder ein mal wird ein schönes Stück München unwiederbringlich zerstört. Hier in der Türkenstrasse 54 wo bis vor kurzem noch schöne massive Häuser von ansprchender Archtektur im klassischem Stil standen … Weiterlesen

Sehenswerte Ausstellungen nicht im Mainstream

Die Tageszeitungen berichten über die grossen Ausstellungen – in den staatlichen Museen, in den städtischen Museen (den großen – und da, was bei vielen schwergewichtig sein wird), in Hypokunsthalle und Haus der Kunst - aber daneben gibt es Vieles zu … Weiterlesen

Neue Software-Angebote ( Neujahrs-Artikel aktualisiert – Bundles beachten!)

1: Die Firma Ashamopoo.com/marketplace bietet aktuell (teils keine Angabe, für wie lange) an 1.1.: Burning Studio 20 für nur Euro 15,- (statt 49,99) ein Brennprogramm (CDs, DVDs, Blu-ray) – lesen Sie die ausführliche Website, 1.2: audials one 2019 um 64 … Weiterlesen

Der Film „BROKEN“ im EineWeltHaus am 17. März 2019

(Robert Tanania) Am Sonntag, den 17. März 2019, um 18:00 Uhr, zeigt die Jüdisch-Palästinensische Dialoggruppe München den Film „BROKEN“ in Anwesenheit des Regisseurs Mohammed Alatar im EineWeltHaus in München. Dies wurde durch eine erfolgreiche Einstweilige Verfügung möglich.   Über den … Weiterlesen

Amtswechsel leitenden/führender Positionen im Staatsdienst (Teil 2)

Aus gegebenen Anlässen habe ich mit Artikel vom 19.12.2018 unter dem Titel “Politiker – Mitarbeiter -Zuarbeiter” zur politischen Arbeit für die Bevölkerung Stellung genommen, wie diese bei Ehrunmgen und insbesondere bei Verabschiedungen führender Ministeriumsbeamter zur Sprache kommt. Bei persönlichen Einladungen … Weiterlesen

Handwerk trifft Design

      München März 2019           Die große internationale Publikums- und Verkaufsmesse Heim+Handwerk beschäftigt sich mit Möbeln und Wohnen, Einrichten und Bauen. Ihre Themenbereiche sind Wohnaccessoires, Kunsthandwerk und Lifestyle, exklusives Wohnen, Wohnen und Schlafen, Gesundheit … Weiterlesen

Interessantes Lokal namens “Salon Irkutsk” feiert heute sein 8. Jahr

In der Isabellastrasse 4 nahe dem Josephsplatz hat vor 8 Jahren ein russischstämmiger Akademie-Abgänger – nach anderen Erfahrungen als Eventmanager – mit Pertnern ein Lokal eröffnet, das auch ein Angebot für Kulturinteressierte sein sollte - und der Name beihaltet auch … Weiterlesen

BEALE STREET – seit 07. März im Kino

(Robert Tanania) Oscar-Preisträger Barry Jenkins, der bereits mit MOONLIGHT ein Meisterwerk schuf, stellt in BEALE STREET mit viel Feinfühligkeit der Willkür einer weißen Justiz eine junge und tiefe Liebe entgegen „wie man sie seit vielen Jahren nicht mehr auf der … Weiterlesen

Politischer Aschermittwoch der AFD

            Osterhofen März 2019     Die AFD hält ihren politischen Aschermittwoch in Osterhofen ab. Der Saal war bis zum letzten Platz besetzt. Ausgrenzung von Andersdenkenden, Einmarsch oder Einlauf? Gruppenbezogene Diskrimminierung, da hast Du aber … Weiterlesen

Närrisches treiben in München

        München März 2019       Die ganze Fußgängerzone bei “münchen narrisch” von Stachus bis Viktualienmarkt in eine einzige knallbunte Feiermeile mit drei Bühnen. Livebands spielen Songs zum Mitsingen, Gardegruppen zeigen ihre Choreos und alle anderen … Weiterlesen

Starkbierfeste 2019

Ich möchte auf 2 lokale Feste aufmerksam machen sowie auf die Starkbierfeste im Augustinerkeller und 2 Berichte ankündigen: 1. Erinnerungen (Einladung, wenn noch nicht ausverkauft): 19. Truderinger Ventil am 10. März 2019 “Vivat! Die Raubritter von München-Ost!” Zuaganga is es … Weiterlesen

Ausstellung in Zoologischen Staatssammlung endet am 10.3. mit Vortrag

ZSM news Noch bis zum 08.03.2019 ist die Ausstellung in der Zoologischen Staatssammlung München montags bis freitags an Werktagen von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet – nur für die Besucher des Finissage-Vortrags auch am 10.3.: Insektendämmerung – Die globale Biodiversitätskrise … Weiterlesen

Planetariumsshow im Deutschen Museum

Die neue Planetariumsshow im Deutschen Museum zeigt, wie Münchner Wissenschaftler mit Super MUC die Geschichte des Weltraum simulieren. Was geschah nach dem Urknall? Wie entstehen Sterne und Galaxien? Welche Rolle spielt dabei die Dunkle Materie? Um zu verstehen ,wie sich … Weiterlesen

OSTWIND – ab 28. Februar im Kino

(Robert Tanania) Das Drehbuch zu OSTWIND stammt von der Bestseller-Autorin Lea Schmidbauer.   Die Story Die Reiterin Mika (Hanna Binke) und ihr Pferd Ostwind werden durch einen Zwischenfall auf eine harte Probe gestellt. Unterdessen versuchen Mikas Großmutter (Cornelia Froboess), Sam … Weiterlesen



Weihnacht nicht im traditionellen Rahmen

Weihnacht ist d a s christliche Hochfest, das am intensivsten gefeiert wird – in der Familie, im Freundeskreis,
und ist Anlass zum Feiern in vielen Gruppierungen, Firmen, Vereinen (terminlich, immer mehr profanisiert und verwirtschaftlicht).
Aber der Festtermin berührt ein tiefes emotionales Bedürfnis aller Menschen, auch wenn sie in ihrer Lebenssituation sich allein überlassen (von einfach allein bis vereinsamt) sind,
und es gibt Menschen, die bei uns aus einem fremden Land, aus fremder Kultur eine neue Heimat und Beheimatung suchen, vielleicht sie glücklicherweise auch schon gefunden haben.

Und es gibt Menschen, die in ihrer emotionalen und christlichen Beheimatung den Menschen der genannten zweiten Gruppe etwas von dem vermitteln wollen – damit es auch für sie ein Festtermin ist.

So will ich von meinem persönlichen Weihnachten, von Begegnungen in diesem Rahmen berichten.

1. Weihnachtsgottesdienst der englisch-sprachigen Katholiken (wie an allen Sonn- und Feiertagen in der Krypta von St. Bonifaz), mit anschließendem Beisammensein. Das sind nicht nur Katholiken, die es aus den USA usw. zu uns verschlagen hat – es sind sehr viele Afrikaner, die hier eine zweite Heimat gefunden und eine Existenz, mit Familienleben, aufgebaut haben, aber auch Afrikaner, die als Flüchtlinge zu uns gekommen sind und all das suchen.

2.Auf dem Weg zum Gottesdienst “stolperte” ich über die Überreste der Weihnachtsbescherung, die der Benediktinerkonvent im Rahmen seiner bekannten
Arbeit für Obdachlose und Unterbemittelte am Weihnachtstag für eine grosse (mir nicht bekannte Zahl) geleistet hat.
Ich hätte es nur als selbstverständlich gefunden, daß die Beschenkten dann sich an der Aufräumung der Verpackungen usw. beteiligt hätten.
Erwähnen möchte ich in diesem Zusammenhang, daß der Kath. Männerfürsorgeverein seit Jahren diesen Menschenkreis am Heiligen Abend in einer großen Weihnachtsfeier im Saal des Hofbräuhauses bewirtet und beschenkt (in früheren Jahren habe ich zweimal darüber berichtet –
ebenso über die Silvesterfeier, die die Wirtsfamilie Steinberg im Hofbräukeller unter organisatorischer Mithilfe der Münchner Tafel spendier, wobei Prominente bedienen, der Oberbürgermeister ein Grußwort spricht).

3. Besondere Aufmerksamkeit möchte ich aber auf eine festliche Weihnachtsbewirtung und -beschenkung richten, die
die katholische Laiengemeinschaft Sant Egidio Gruppe München
seit Jahren am Weihnachtsfeiertag nachmittags in München für die Menschen veranstaltet, die sie auch sonst betreut: Alte, Kranke, Vereinsamte, Heimbewohner – und Flüchtlinge,
einige Male im größten vorweihnachtlichen Festzelt auf der Wiesn, seit dem Vorjahr in der Kirche Herz Jesu in Neuhausen (extra leergeräumt und umgebaut für über 300 Gäste an Tafeln, am zweiten Tag für ca 200 Migranten und Flüchtlinge im Pfarrsaal). Man stelle sich vor: Am Weihnachtstag feiern ca 110 Menschen (30 ständige Mitarbeiter, ca 10 zusätzliche) nicht in ihrer Wohnung mit Familien und Freuden, sondern nehmen all diese Arbeit auf sich (Räumen der Kirche und Aufbau, Vorbereitung und Servieren von Essen und Getränken, Organisation und Verteilung der Geschenkpakete, Aufräumen und Wiederinstandsetzung der Kirche – und für den engeren Kreis die ganze Vorbereitung: Einladung, Hilfestellung/Transport, Organisation – auch der Geschenke mittels Sponsoren), um anderen ein Fest zu bereiten – und zweitens: eine Firma (Herr Gerhaher) spendiert ein wundervolles Festessen.

Die Gemeinschaft Sant’Egidio ist eine christliche Laienbewegung und zählt zu den neuen Geistlichen Gemeinschaften. Gegründet wurde Sie 1968 in Rom von Andrea Riccardi, einem damals 18-jährigen Gymnasiasten, der verstanden hatte, dass man die Welt verändern muss und jeder dafür Verantwortung trägt. Er sammelte Jugendliche um sich – aber anders als die Protestler dieses dafür bekannten Jahres: Er las mit ihnen das Evangelium und ging zu den Armen und Ausgegrenzten Roms.
Sant’Egidio ist eine echte Laiengemeinschaft, die 1986 vom Vatikan als „Öffentlicher Verein von Gläubigen“ anerkannt wurde. Sie hat sich in mehr als 73 Ländern der Welt verbreitet, vor allem in Afrika, und lebt die Freundschaft mit den Armen im Geist des Evangeliums, setzt sich für die Weitergabe des Evangeliums vor allem unter Jugendlichen ein und arbeitet in vielen Regionen für den Frieden – selbstverständlich kostenlos.
In München hat die Gruppe heuer ihr 50-Jahre-Jubiläum gefeiert (Festgottesdienst mit dem H.H. Kardinal in St. Ursula, da in St. Silvester beheimatet – wöchentliche Mensa zB). Wer erinnert nsich nicht an das große internationale Friedensfest vor Jahren hier in München?!

Gebet, Arme und Frieden sind die Grundpfeiler der Gemeinschaft.

Das Gebet findet im Hören auf das Wort Gottes seine Grundlage. Es ist das erste Werk der Gemeinschaft, es begleitet das Leben und schenkt ihm Orientierung. In Rom und überall auf der Welt ist es auch ein Ort der Begegnung und Gastfreundschaft für jeden, der das Wort Gottes hören und seine Bitten zum Herrn bringen möchte.
Die Armen sind Geschwister und Freunde der Gemeinschaft. Es ist eine Freundschaft mit allen Bedürftigen – alten Menschen, Obdachlosen, Migranten, Menschen mit Behinderung, Gefangenen, Straßenkindern und Kindern der Peripherie –, die zum Charakterzug des Lebens der Mitglieder von Sant’Egidio auf den verschiedenen Kontinenten gehört.
Die Gewissheit, dass der Krieg Vater aller Armut ist, hat die Gemeinschaft zum Einsatz für den Frieden geführt. Das bedeutet, ihn zu bewahren, wo er bedroht ist, ihn wieder aufzubauen und den Dialog zu fördern, wo er nicht mehr möglich zu sein scheint. Die Friedensarbeit wird als Verantwortung aller Christen gelebt und ist Teil eines umfassenden Engagements für Versöhnung und den Aufbau von Geschwisterlichkeit, die auch im ökumenischen Einsatz und im interreligiösen Dialog im „Geist von Assisi“ zum Ausdruck kommt.

MünchenBlick/ Walter Schober (unter Verwendung von Texten aus dem Internet)

Über RedBuero Schober

Funktion des Chefredakteurs von "Münchenfenster" seit 1.1.2013
Dieser Beitrag wurde unter A-K-T-U-E-L-L-E-S, GESELLSCHAFT, RELIGION -KIRCHE abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort