• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

Impfstoff nicht wegwerfen – oder zurücktreten, Herr Minister!

Montag 1.3.: Herr Söder forderte heute in einer Pressekonferenz, jede mögliche Dosis zu verimpfen. Warum sorgt er nicht dafür, daß sein Minister dies anordnet??!! Das Ministerium habe ich schriftlich auf die Aussagen des Nürnberger Institutsleiters hingewiesen – ein Telefonat mit … Weiterlesen

Fehlersuche: Warum bei uns zu spät und zu wenig Impfstoff ist – Teil 1: Die Chance

1. Ein neues Virus hat die Welt in Bedrängnis gebracht: Wie kann verhindert werden, daß menschliche Zellen zum Wirt des Virus werden (also Menschen infiziert werden), eine Zerstörung des Organismus in Gang gesetzt wird (der Mensch erkrankt – schwer erkrankt … Weiterlesen

Fehlersuche: Warum bei uns zu spät und zu wenig Impfstoff ist – Teil 2: Versäumnis und Versagen

Nun, wer hat Geld gegeben und wie hat er dabei geschickt verhandelt, Bedingungen festgeschrieben? - Waren das nur Investoren mit Risiko u n d Spekulation auf Ertrag? Man kennt einige dieser Großinvestoren. - Oder waren das auch Einzelstaaten aus Sorge … Weiterlesen

Lockdown-Fehler der Regierungen

Daß dieses Virus eine todbringende Gefahr ist, durch Kontakte übertragen wird und dem nur durch Reduzierung von Kontakten begegnet werden kann, steht für Vernünftige ausser Diskussion. Daß das Grundrecht auf Leben bei Verletzung und Aufhebung unwiederbringlich verloren ist, das Grundrecht … Weiterlesen

Die Kunst des Lichtes

    München Ferbruar 2021       Seit Dezember 2020 taucht das Kunstviertel  in aufregende Lichtinstallationen die heute endeten. Diese aussergewöh liche Licht Kunst war ein Anziehungspunkt der Menschen diese konnte bis ca 20 bestaunt werden denn kam eben … Weiterlesen

Lockdown bei Freiheit der ” Supergescheiten” – gerecht? Wo verschärfen?

Der Lockdown und die Regeln wollen durch Reduzierung der Kontakte die Übertragung des Virus verhindern - und das wirkt, wodurch es seine Richtigkeit beweist: Die Zahlen der Infektionen und Erkrankungen sinken – die eine Seite. Daß die Auswirkung sich kaum … Weiterlesen

Wort zur Lage (Teil 3 wiederholt) – Entscheidendes

1. Da ein Virus nicht aus dem Inneren eines menschlichen Organismus kommt (keine Eigenverursachung,”selbst schuld” gleichsam), sondern von aussen durch Kontakte/in einem Kontaktumfeld übertragen wird, kann seiner Verbreitung dh den Infektionen nur durch eine Beschränkung von Kontakten begegnet werden. 2. … Weiterlesen

Zum Impfgipfel am Montag (Teil 2):: Erfolgsursachen, fehlende Produktionsförderung, Abnehmer und Streit

Zuerst eine Nachricht: In einem Altenheim in Leverkusen wurden 47 Bewohner und 25 Betreuer von der britischen Mutante infiziert – 15 sind verstorben.. 1. Zum Verstehen der neuen Impfstoffart: Die “klassischen Impfstoffe” verwendeten unschädliche Teile oder abgetötete Teile des Virus … Weiterlesen

Zum Impfgipfel: Was führte zum mangelhaften Impfstart in Europa? (Teil 1)

“Zu spät, falsch und zu wenig bestellt” – ist es wirklich so einfach? Für mich ist es sehr vielschichtig! Wir müssen uns in den Sommer 2020 versetzen, in das damalige Wissen, in die Ungewissenheit über die Bedrohung durch ein neues … Weiterlesen

Alle müssen Leben sichern und retten – auch Andersdenkende und Gerichte!

Aktuell ist das veränderte Virus in allen 3 Mutationen (britische – südafrikanische – brasilianische) in 7 Bundesländern schon angekommen (in Berlin ist das Humboldt-Klinikum abgeschlossen, seit gestern noch ein zweites, das Personal in Pendelquarantäne; ebenso das Klinikum Bayreuth; Garmisch hat … Weiterlesen

Leben retten!! – oder Recht aufs Sterben durch Recht auf Freiheiten ?

Die jetzige Corona-Situation zeigt, daß unser Staat falsch aufgestellt ist, die drei Säulen einer Demokratie nicht richtig gewichtet sind: 1. Souverän ist das Volk, von dem alles Recht ausgeht. Dieses wählt seine Vertreter: die Parlamente – diese regeln in Gesetzen … Weiterlesen

Intensivmediziner fordern einen sofortigen Lockdown in Deutschland

(Robert Tanania) Die deutschen Intensivmediziner fordern ein unverzügliches Handeln der Politik in Deutschland angesichts der über Nacht sprunghaft gestiegenen Infektionszahlen in Deutschland, die jetzt bei 30 000 täglich liegen – und mit bis zu 600 Toten täglich. Sie gehen davon … Weiterlesen

FC Bayern in der Innenstadt

        München Dezember 2020             Nach nur anderthalb Jahren Bauzeit ist das neue Schmuckstück des FC Bayern fertig. Mit der neuen “Erlebniswelt” zwischen Dom und Rathaus sollen die Bayern-Fans in die Innenstadt … Weiterlesen

Christbaum Hoffnung in schweren Zeiten

      München November 2020       Der Christbaum auf dem Marienplatz bietet Hoffnung und Licht in ungewöhnlich schweren Zeiten. Schön grade und fast perfekt der diesjährige Christbaum, gespendet von der Gemeinde  Steingarden.         Der … Weiterlesen

Nische und Lebensbaum als Motive der Textilkunst (Symposium In Würzburg)

Über Ort und Ursprung künstlerischen Tätigwerdens des Menschen von frühester Zeit an können Sie Grundsätzliches meinem Artikel über die Textilkunst entnehmen, wie sie zur Zeit in der Galerie Kelim in Würzburg (“Aus Zelt und Dorf”) präsentiert wird. Es ging immer … Weiterlesen



Wort zur Lage (Teil 2) – Exekutive, Lockdown, Beschränkungen

1. Aus dem geordneten Ganzen aus allen Grundrechten aller Glieder der Gesellschaft darf sich kein Aufheben und keine Gefährdung des Rechtes auf Leben und Gesundheit einzelner ergeben.
2. Aus dem inneren Zusammenhang heraus kann es kein gleichrangiges Nebeneinander und kein isoliertes Zusprechen e i n e s Rechtes geben.
3. “Leben” gibt es nur im Entweder-Oder, “Gesundheit” ist nicht von fremder Seite begrenzbar – “Freiheit” ist jedoch gegebenenfalls zum Wohle aller regelbar bis einschränkbar/begrenzbar, aus Vernunft und Verantwortung des Einzelnen zur Selbstdisziplin und zu Selbstverzichten. “Einsicht” ist der normale Weg – was ist, wenn sie verweigert wird?

Die gesetzliche Grundlage hat der Bundes-Gesetzgeber mit dem Infektionsschutzgesetz geschaffen, die Exekutivorgane sind mit der Durchführung beauftragt: die Regierung (Bund bzw. Länder).
Streitfälle regelt die Jusrisprudenz – aber im Sinne obiger drei Punkte.
Alle drei Grundgewalten/Grundfunktionen/Säulen der Gesellschaft sind selbstverständlich
zur Richtigkeit, Effizienz und Angemessenheit aller Bestimmungen für die jeweilige Situation verpflichtet.
Bei der Einordnung in ein Ganzes müssen aber nicht alle Einzelheiten mittels Formulierungen vorgefertigt/vorgegeben werden.

1. Das Virus kommt von aussen, wird durch Kontakte übertragen – also können nur Kontaktbeschränkungen ABHILFE schaffen: grundsätzlich umfassend, total – im öffentlichen und im privaten Raum, jeweils kontrolliert (primär selbstkontrolliert,
aus der Unverletzbarkeit von Leben und Gesundheit anderer gegebenenfalls sanktionierbar).
Die sog. AHA-Regeln umschreiben den Rahmen: Abstand – Hygiene – Alltagsmaske.
2. Für die jetzige Situation wurde für das gesellschaftliche Funktionieren die
- wirtschaftliche Basis (Geschäftsleben, insbesondere zur Ernährungssicherung)
- die Ausbildung der Kinder/Jugend (Schulwesen)
- die dazu nötige Mobilität
unter Einhaltung der AHA-Regeln und mittels Erstellung eines Konzeptes als vorläufig unverzichtbar festgelegt.

Da kann aber Einzelnes durchaus auf Angemessenheit, Stimmigkeit und Rechtsgleichheit überdacht werden, nötigenfalls in öffentlicher Diskussion (gewaltfrei, geordnet) zur Korrektur, im Blick auf eine Akzeptanz –
aber bei beiden Seiten: Gedankenlosigkeit, Wurstigkeit, Ignoranz (insbesondere im öffentlichen Nahverkehr, auch in Regionalzügen) bis zur Ablehnung und Resistenz bei Teilen der Bevölkerung.
3. Wenn einzelne Berufsgruppen ihre Basis, ihr Einkommen verlieren zugunsten der Allgemeinheit, so hat diese die Aufgabe, für einen Ausgleich zu sorgen, aber unverzüglich und verlässlich. Das jetzige Angebot (75 % vom November 2019 ist grundsätzlich akzeptabel – bei unregelmäßigen/saisonalen Einnahmen muß eine andere Lösung gefunden werden).
Die totale Schließung j e n e r Gaststätten, die große konzeptuelle Anstrengungen unternommen haben, ist aber
davon unabhängig zu überdenken:
Zur Ernährung der arbeitenden Bevölkerung (ohne Betriebskantinen, deren Überfüllung zudem zu vermeiden ist; unter Vermeidung von Arbeitszeitverlust) müsste eine Lösung für begrenzte Mittagszeit (ev. auch nach Betriebsschluss) gefunden werden (angepasst begrenzte Plätze, auf Anmeldung) gefunden werden (nicht nur Abholung und Zustellung) –
entsprechender Einkauf von Kaltverpflegung in Supermärkten ist ja möglich, aber kein Ersatz.

An Misstrauische, Kritiker, Nachbeter von Vorgegebenem, an die Querdenker gerichtet:
Nehmt die täglichen Zahlen nur einmal in den Hinterkopf auf – 75 % können zur Zeit nicht nachverfolgt werden;
nehmt aber die Zahlen der in Kliniken Eingelieferten, vor allem die steigenden der Intensivbetten-Belegung, die der Toten
(auch 1 % der bloß Infizierten ist zuzviel!) ernst.
Schaut die täglichen nano-Berichte (3-Sat 18 Uhr 30, tags darauf ebendort und Phoenix gestaffelt) und
die Berichte der Experten mehrfach in ntv an,
nehmt die neu sich ergebenden Forschungsdaten zur Kenntnis: 3 bis 4 Tage vor Auftreten von Symptomen erfolgte die stärkste Ansteckung, in Unkenntnis! 10 % sind Superspreader; die Streuungszahl K ist wichtiger als die R-Zahl und die der bloß Infizierten, die nicht so schwer erkranken). Aber:
Wissen Sie schon, daß die Ärzte dabei sind, Beratungsstellen zur Betreuung der 3 bis 10 % einrichten, die auch nach mildem Verlauf an Langzeitfolgen leiden? Einzelheiten können sie übrigens alles geschildert bekommen -
wollen Sie das für sich riskieren, für Freunde und Bekannte?

MünchenBlick/ Walter Schober

Über RedBuero Schober

Funktion des Chefredakteurs von "Münchenfenster" seit 1.1.2013
Dieser Beitrag wurde unter A-K-T-U-E-L-L-E-S, GESELLSCHAFT, GESUNDHEIT, POLITIK veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort