• .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .
  • .



Letzte Artikel

Interesse an Naturfarben? Info und Workshop am 30. Juni

Die Galerie Rumi bietet eine Doppelveranstaltung am Sonntag den 30.. Juni an: - am Vormittag im Museum der 5 Kontinente (vormals “Völkerkunde”) 11 Unr (bis 12 Uhr 30) einen Vortrag - am Nachmittag einen Workshop in der Galerie in der … Weiterlesen

Aktive Hochschule für angewandte Wissenschaften Freising feiert

Sie ist etwas mühsam zu finden (per Bus wenige Minuten vom Bahnhof, aber dann den Berg hinauf – und die Einheimischen kennen sie nicht, lassen Sie sich nicht nach Weihenstephan fehlleiten – und reden Sie nicht von Triesdorf, denn dieser … Weiterlesen

Tollwood 2019 in München

              München Juni 2019   Die Vorfreude auf das Tollwood 2019 ist bereits schon gröss bei den Münchnern. Dieses Jahr widmet sich das Tollwood-Sommerfestival dem Thema Konsum. Bereits am 2.5. diesen Jahres haben wir … Weiterlesen

GODZILLA 2 – seit 30. Mai im Kino

(Robert Tanania) Nach den großartigen Welterfolgen von GODZILLA und KONG: SKULL ISLAND präsentieren Warner Bros. Pictures und Legendary Pictures eine neue Folge im filmischen Monster-Universum: In dem Epic-Action-Abenteuer GODZILLA II: KING OF THE MONSTERS tritt Godzilla gegen mehrere der beliebtesten … Weiterlesen

Eindringliche Warnung vor der Firma Pyur

Lassen Sie sich nicht blenden von dem Internet- und Telefon Anbieter Pyur: Die Verbindung geht über die Fernsehleitung per Koaxialkabel, und da müssen Sie sich die Leitung teilen mit allen, die zur gleichen Zeit unterwegs sind - und die Firma … Weiterlesen

ROCKETMAN – ab 30. Mai im Kino

ROCKETMAN – ab 30. Mai im Kino   (Robert Tanania) „Der Film musste so ehrlich wie möglich sein. Ich bin hoch geflogen, aber auch tief gefallen. So sollte der Film auch sein.“ (Elton John)   ROCKETMAN ist die erste Film-Biographie … Weiterlesen

Die Hotelzimmer-Skandale der Jungen Union: 1997 – 2010

(Robert Tanania) In den Jahren 1997 und 2010 gab es zwei verschiedene Hotelzimmer-Skandale in der Jungen Union: Der eine im Juni 1997 in Erlangen und der andere im Jahr 2010 in Berlin. Von dem Hotelzimmer-Skandal in Berlin im Jahr 2010 … Weiterlesen

Dominik Brunner wäre heute 60 Jahre alt geworden, wenn … Feier der Stiftung und der Johanniter

München war über den Mord am Bahnhof Solln erschüttert. Um den Geist des Einsatzes aus Zivilcourage für Mitmenschen in Gefahr am Leben zu erhalten in der Zeit des Wegsehens, eher des Gaffens und Fotografierens, um seinem Lebenseinsatz bleibenden Sinn und … Weiterlesen

Richtfest beim Institut für Chemische Epigenetik

      München Mai 2019   Die LMU erweitert ihren Campus Großhadern/Martinsried um ein zentrales Element. Der Neubau, in dem Forscher wichtige Mechanismen genetischer Steuerung untersuchen, nimmt Gestalt an.       Am nordwestlichen Eck des Campus Großhadern/Martinsried entsteht … Weiterlesen

NUR EINE FRAU – seit 09. Mai im Kino

(Robert Tanania) In dem Film NUR EINE FRAU lässt die Regisseurin Sherry Hormann (WÜSTENBLUME) das Ehrenmord-Opfer Aynur (Almila Bagriacik) selbst zu Wort kommen und die Geschichte ihres eigenen Lebens und ihres Todes erzählen. Es ist die Geschichte der Jungen Frau … Weiterlesen

Streitgespräch über Meinungsfreiheit und den Stadtratsbeschluss „Gegen jeden Antisemitismus…“

(Robert Tanania) Am Samstag, den 18. Mai 2019, um 19:00 Uhr, findet ein Streitgespräch über Meinungsfreiheit und den Stadtratsbeschluss „Gegen jeden Antisemitismus“ im Hansa-Haus in München Stadt. Für das Pro für diesen Stadtratsbeschlusses tritt Herr Dr. Oren Osterer, Autor der … Weiterlesen

Wahl der Bayerischen Bierkönigin im Löwenbräukeller am kommenden Donnersrtag

. 18 Uhr. Festabend zur Wahl der Bayerischen Bier-königin 2019/ 2020 . In diesem Jahr darf man ein kleines Jubiläum feiern – die Wahl zur 10. Bayerischen Bierkönigin! Es haben sich 57 junge Damen aus ganz Bayern um dieses Amt … Weiterlesen

#4 Tage High END in München

              München Mai 2019               Wie bekomme ich die „Faszination Musik“ ins heimische Wohnzimmer? Ideen und Anregungen bietet die heute am  9. bis 12. Mai die HIGH END, … Weiterlesen

#AIRBUS wird 50

            München Mai 2019           Der deutsche Wirtschaftsminister Karl Schiller und der französische Verkehrsminister Jean Chamant unterzeichneten am 29.Mai 1969 einen Vertrag über die gemeinsame Entwicklung eines Verkehrsflugzeugs. Das war der … Weiterlesen

Morgen Europatag – aktuelle Stellungsnahme

Der Europatag erinnert an die berühmte Rede des französischen Außenministers Robert Schuman vom 9. Mai 1950. In dieser stellte Schuman seine Idee einer neuen Art der politischen Zusammenarbeit in Europa vor. Sein Vorschlag war die Schaffung einer überstaatlichen europäischen Institution … Weiterlesen



Zur politischen Hysterie bezüglich Glyphosat-Regelung und Söder/Herrmann

Bevor Parteien, Presse und Öffentlichkeit sich sofort auf etwas stürzen bzw i h r Süppchen kochen wollen,
sollen sie sich präziser informieren und Abwägungen vornehmen (im Fall 1)
und Menschen eher gerecht werden (zum 2. Thema gesagt).

1. Bundesminister Schmidt´s Verhalten in Brüssel:
Die Verlängerung der Glyphosat-Zulassung stand an. Einer Verlängerung um 3 Jahre hatten im Vorfeld in Bonn sogar die Grünen zugestimmt, wenn dann Schluss wäre.
In Brüssel waren für jede Verlängerung 16 Stimmen nötig und Minister Schmidt fand 17 Kollegen zustimmungswillig vor, somit konnte e r nichts verhindern.
Wenn er sich daraufhin für Verbesserungen einsetzte und diese erreichte, würde jeder sich lächerlich machen, wenn er dem Vorliegenden dann nicht zustimmt.
Die Verbesserungen sind: Den Einzelstaaten wurde das Recht zugesichert
- Gemeinden den Einsatz des Mittels auf ihren Flächen (Rasen, Parks) zu untersagen
- ebenso Privaten in ihren Gärten (denn da ist die Gefahr des unsachgemäßen und falsch dosierten Einsatzes besonders groß).
Regelungsbedürftig in der Landwirtschaft ist besonders ein später Einsatz (also Ernte-nah – welchen Sinn soll es da noch haben, Unkraut zu verhindern?)

Es liegt also nun ander deutschen Regierung dh. beiden Ministern gemeinsam (Hr. Schmidt und Frau Hendricks), die Vorlage auszugstalten: den Einsatz des Unkautvernichtungsmittels “künftig restriktiver zu gestalten” (so Schmidt) für das Ziel “naturverträglichere Landwirtschaft” (Frau Hendicks beim klärenden Treffen nachher). Ich füge an: Unkraut ist doch nicht im Sinne der Natur – ungeschickte v.a. überzogene Maßnahmen dagegen auch nicht.

Warum die CSU – Hr. Schmidt ist aus ihren Reihen – wieder so ungeschickt ist, diesen Teilerfolg in der aussichtslosen Situation der Öffentlichkeit
n i c h t sachlich im Detail vorzulegen,
steht auf einem anderen Blatt. Einzig der bayerische Staatsminister Marcel Huber, der seinerzeit mit seiner Chemie-Kompetenz erst in die Politik eingestiegen ist und seither durch seine sachliche nicht auf Eigenprofilierung bedachte Arbeit Anerkennung gefunden hat, hat vorsichtig (da ja Angelegenheit der Bundespolitik) bedenkenswert öffentlich Stellung bezogen.
Anmerkung: Meine Ausführungen beinhalten keine Beurteilung des Produktes Glyphosat.

2. Die CSU muß ihr Führungsproblem lösen (die inhaltlichen Differenzen bundespolitische Themen betreffend sind ja vernachlässigbar gering), auch die Generationenfrage stellt sich.
Im Zusammenhang mit der Bildung einer Bundesregierung ist die Ungeschicklichkeit bemerkenswert, den erwählten Spitzenkandidaten Joachim Herrmann nur die Landesliste anführen zu lassen und ihn nicht in einem Wahlkreis abzusichern. Sicher könnte er als politischer Amtsträger (wie übrigens auch Experten) ein Regierungsamt übernehmen – aber ohne Mandat mit genügend Autorität, zudem als bisher reiner Landespolitiker?
Wenn Seehofer zunächst Parteivorsitzender bleibt, wäre ein Wechsel in das ihm vertraute Berlin sehr wohl überlegenswert.

Was ich nun meine: Herrmanns Ambitionen auf das Amt des bayerischen Ministerpräsidenten sind doch nicht neu, er wurde auch schon immer als ein Anwärter eingestuft. Ja, er ist Parteisoldat – im Übernehmen von Aufgaben und im Zurückstehen -, er ist kein Ellbogenkämpfer und Untergrundwühler. Man soll ihm, seiner Leistung (Fraktionsführer, Minister) und seiner Art und Ausstrahlung gegenüber gerecht sein! Wie ein Teil der Presse heute unter “fränkischer Machtkampf”, “Söder-Verhinderung” mit Verdächtigungen, Schuldzuweisungen sensationshaschend eingestiegen ist, ist eben hysterisch und zudem viel zu wenig sachbezogen. Da sind zwei befähigte Minister!

MünchenBlick/ Walter Schober

Nachwort 1 Tag später: Von “Verrat” zu sprechen (s. SZ Seite 1 und 4) ist widerlich. Will die CSU in die Opposition?

Über RedBuero Schober

Funktion des Redaktuers von "Münchenfenster" seit 1.1.2013
Dieser Beitrag wurde unter A-K-T-U-E-L-L-E-S, ALLGEMEINES, POLITIK, UMWELTBERATUNG abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort